Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Macher des Freeware Airbus Helicopter H135 für den MSFS haben nun ihr erstes Payware-Addon veröffentlicht, den H145. Dieser ist eine Weiterentwicklung des MBB/Kawasaki BK 117 und hat im Rahmen der Modernisierung einen 5-Blatt-Rotor, neue Triebwerke und ein Glas-Cockpit bekommen. Wer den H145 im MSFS fliegen möchte, muss aktuell ca. 43€ investieren und bekommt damit den Early Access Zugriff auf den Hubschrauber. Wie immer, bei so genannten EA Titeln, entspricht der Umfang noch nicht dem finalen Endprodukt. Daher sind die unten angegeben Features auch mit Vorsicht zu genießen, da auf der Website nicht hervorgeht, was genau der Umfang des Early Access Paketes aktuell ist. Im MSFS Forum gibt es einen eigenen Info-Thread. Wer sich überlegt den Helikopter zu kaufen, kann von dort aus auch auf den Discord Kanal der Entwickler zugreifen und noch mehr Infos bekommen.

Aktuell ist im MSFS das Helikopterfliegen nicht nativ implementiert. Dies wird in Zukunft als eigenständiges Payware-Paket von Microsoft angeboten werden. 

Features

  • 3 model variants available (Civilian, Luxury, Military) with the possibility for more based off user demand
  • Airbus Helionix avionics and an upgraded EFB with support for Navigraph charts
  • Avionics will be reworked to deliver graphics with higher fidelity, performance and depth when compared to the Airbus H135
  • Compatibility with the optional pms50 GTN750
  • Professional 3D modeling, PBR texturing & stunning liveries
  • Realistic rotor animations including blade droop
  • Realistic turbine, rotor, cabin and environmental sounds designed to provide pilots with the most immersive experience available
  • 4 axis autopilot including GPS TRK/FPA, V.APP, GS/APPR and auto-collective (similar to auto throttle)
  • Ability to create custom precision GPS vertical approaches to your favorite helipads
  • Trend indication for exceedances (TOT, TRQ)
  • Helicopter Terrain Awareness and Warning System (HTAWS)
  • Detailed systems such as detailed systems MBG, fuel monitoring, electrical and air conditioning
    Accurate limitations for engine N1/TRQ/TOT when all engines operative or one engine inoperative
  • Increased range, speed, power and high altitude performance
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
simmershome
3 Jahre zuvor

Es gibt gar nichts bei Bezahlung sondern nur ein Versprechen. Die Verkausmethoden werden immer wunderlicher. Alles was im Leben keiner macht, wird beim Hobby toleriert.

THIS IS AN EARLY ACCESS PLEDGE, THE DOWNLOAD WILL BE MADE AVAILABLE ONCE A BUILD SUITABLE FOR USERS HAS BEEN MADE. 

Markus
Markus
3 Jahre zuvor
Antwort auf  simmershome

Ich habe mir auch schon die Frage gestellt wer denn bitte dafür bezahlt ohne die Garantie auch etwas, geschweige denn etwas Gutes, dafür zu bekommen.
Die haben überhaupt keine Referenzen außer einem Freeware Heli, der sich aber eben auch auf Freeware Niveau befindet.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.