Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dass im Hause Just Flight derzeit der Regionaljet Fokker 28 für MSFS entsteht, ist bereits seit längerer Zeit bekannt. In einem Entwickler Update hat das Team nun jedoch erstmals Bilder der verlängerten F28-2000 gezeigt und gewährt weitere Einblicke in das Cockpit des kleinen Zweistrahlers. Für den virtuellen Piloten sollen hier Autopilot, Hydraulik-, Elektrik-, Bleed-, Treibstoff- und Kabinendrucksysteme simuliert werden. Nach eigenen Angaben wird “nahezu jeder Knopf und Schalter funktionsfähig” sein. Lediglich die Frage nach der Anhängerkupplung für den Wohnwagen am niederländischen Schmalrumpf bleibt offen…

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Toto
Toto
2 Jahre zuvor

Anhängerkupplung? Wirklich?

Danny
Danny
2 Jahre zuvor

Also die Bilder sind ja immer ziemlich nice und ich hätte auch echt Lust drauf – 747, A300, Fokker….aber wann kommt denn da mal was?

Könnte dich auch interessieren:

Wieder ohne große Ankündigung hat Captain Sim das nächste Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Nachdem es die letzten Male vor allem Passagier-Jets waren, ist jetzt mit der C-130 eine Militärmaschine dran.
Grashalme auf dem Vorfeld, Pianosounds im Terminal: Jo Erlend ist bekannt für die Detailliebe, die der Szenerie-Entwickler in seine Produkte steckt. Jetzt ist mit Oslo (ENGM) Jo Erlends Heimat-Airport für den Microsoft Flight Simulator erschienen.
Der Luftraum über New York zählt zu den kompliziertesten der Welt. Grund dafür sind die vielen Airports auf relativ engem Raum. Nun hat MK-Studios für La Guardia, den kleinsten der internationalen Flughäfen, eine Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.