Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Das Team von FlyByWire hat sich für Weihnachten etwas einfallen lassen: Mit ein paar Klicks und etwas Neugier kann man jetzt im Microsoft Flight Simulator schon einmal das Model des Airbus A380 ansehen. Dafür hat das FBW-Team einen eigenen Testflughafen erstellt, der neben dem Airbus-Modell auch weitere 3D-Objekte des Modding-Teams inszeniert.

Damit wir euch den Spaß des Entdeckens nicht zu sehr nehmen, sei nur so viel gesagt: Eine aktuelle Version des FlyByWire-Updaters wird benötigt, um das Goodie freizuschalten. 

Danach erhalten FlyByWire-Fans Zugang zur Szenerie des fiktiven Testflughafens (KFBW), der in der Nähe von Twentynine Palms, Kaliforniern zu finden ist. Im weihnachtlich geschmückten Hangar gibt es dort den aktuellen Stand des Außenmodells zu sehen – inklusive Santa-Claus-Mütze. Außerdem sind noch ein unfertiges 3D-Model des Cockpits und ein NEO-Flügel mit ausgeklappten Spoilern ausgestellt.

Vor wenigen Tagen hatte FlyByWire bereits Außenansichten des A380 in diversen Netzwerken veröffentlicht. Jetzt können Simmer erstmals ein Preview auch im Sim erleben und selbst die Kamera in die Hand nehmen. Den Installer findet ihr bei FlyByWire Simulations – oder wenn ihr ihn schon habt, einfach beim Programmstart updaten. Nette Idee, liebes FBW-Team!

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

19 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
skystar
skystar
9 Monate zuvor

Es sind Meldungen wie diese, die mich so traurig machen. Die mich frustrieren und mir den ganzen Spaß an meinem Hobby nehmen, für das ich in den letzten Jahrzehnten so viel Geld ausgegeben habe.

Da wird, nach meiner unmaßgeblichen Meinung, wieder einmal am falschen Ende begonnen.
Was interessiert mich, wie schön der Flieger von außen aussieht ?!?
Ich möchte gerne Instrumente, die realitätsgetreu arbeiten, ein FMS, welches nicht nach der ersten Seite in die Knie geht, eine Flugphysik, die sich von einer C172 unterscheided…

Ich bin mit vielen Generationen von Flugsimulatoren groß geworden, in denen es überhaupt gar keine Aussendarstellung gab! Es gab nur ein Cockpit…
Wenn ich schöne Flugzeuge von außen sehen will, dann habe ich die Auswahl an hunderttausenden von Airlinerfotos im Netz oder ich buche eine Flughafenbesichtigung…

Ich möchte das Teil aber FLIEGEN. Ich möchte von Cold and Dark bis FL3xx jeden Handgriff simulieren, den auch die Piloten durchführen würden. Airbus Modelle sind doch vom Konzept her prädestiniert für eine Computerbedienung. (…ohne „Force-Feedback“ in den Steuerinstrumenten…)

Wann kann ich, nach inzwischen 16 Monaten, ENDLICH ein wirklich realitätsnahes Fluggerät für den MSFS kaufen, in dem das Cockpit perfekt simuliert wird. Ach ja… Das wird bestimmt nicht auf dem XBox Controller funktionieren…

Ich werde also weiter erstmal nur „Solitaire“ spielen, bis die Flugsimulation für mich wieder interessant wird.

Grüße
Ralf

McMogwai
McMogwai
9 Monate zuvor
Antwort auf  skystar

Sorry, aber ich kann deine Stellungsnahme nicht wirklich nachvollziehen.

Seitens FBW wird an einer möglichst guten Umsetzung für den A380 gearbeitet; mit der entsprechenden Systemtiefe. Aber dies benötigt Zeit. Das man nun ein Eye-Candy zu Verfügung stellt, steigert bei mir eher die Vorfreude, als das diese Meldung mich „traurig“ macht.

Ich hätte den Flieger auch lieber heute als morgen … aber soetwas benötigt nun einmal Zeit.

In der Zwischenzeit haben wir immerhin den FBW A320 der schon mehr als ordentlich ist. Die Headwind A330 finde ich auch schon sehr gut. B747 Salty Mod und Heavy Mod für die 787 und und …

Für die alten Simulatoren gab es zu Anfangs auch nicht sofort die besten Flieger – die kamen auch erst mit der Zeit.

Also einfach mal ein bisschen Geduld zeigen und das nutzen was schon da ist …

Marten
Marten
8 Monate zuvor
Antwort auf  McMogwai

Sehe ich auch so, nette Aktion von den Jungs und Mädels bei FBW!

elgreco111
elgreco111
9 Monate zuvor
Antwort auf  skystar

Da bleibt dir vorerst nur der P3D und XPlane. Da ich XPlane nicht habe kann ich nur für den P3D sprechen, da hast du ja inzwischen einiges an realitätsnahes Fluggerät.

Tom Kadler
Tom Kadler
9 Monate zuvor
Antwort auf  skystar

Ich kann deine Meinung ähnlich wie McMogwai kaum nachvollziehen. Dein Gedanke ist klar, als Softwareentwickler kann ich ihn aber nicht verstehen. Ich finde es schrecklich, wenn die Entwicklung eines Flugzeuges mit Software und 3D Modelling über einen Kamm geschert wird.
Software und 3D Entwicklung sind grundlegend unterschiedlich. Wenn man die Ausbildung vom Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und die des 3D Modellierers sieht, fällt einem auf, dass diese Themen nichts miteinander zutun haben. Ich wüsste nicht einmal wie ich einen Reifen modellieren soll.
Deshalb gibt es auch grundsätzlich immer eher Bilder von Objekten als von Software. So ist das halt einfach. Software ist in der Hinsicht komplexer beziehungsweise braucht einfach mehr Zeit. Es macht nur Sinn hier parallel zu entwickeln. Alles andere würde noch länger dauern.
Ich bin auch davon überzeugt, dass das Cockpit fertig sein wird wenn die Software dafür steht.
Und: wo freiwillige Menschen arbeiten, da können diese auch entscheiden was sie tun. Die andere Option: auf einen Payware A380 warten. Ich warte nicht.
Und dann beschwerst du dich über 16 Monate??? Die CRJ hat beispielsweise (meiner Erinnerung nach) über 7 Jahre gebraucht.
Für mich nicht am falschen Punkt begonnen.

skystar
skystar
9 Monate zuvor
Antwort auf  Tom Kadler

Hallo zurück.
Du nimmst ebenfalls Bezug auf die VERMUTUNG, dass die Software ebenfalls und parallel entwickelt wird.
Hätte ich auch nur irgendeinen (!!!) Anhaltspunkt dafür, dass dem so ist, dann würde ich mich auch anders äußern.
Dies ist aber nun die x-te Vorstellung einer „Hülle“ mit nix drunter und wie oft hatten wir denn nun schon „Zombie-Flieger“, damit die „Hülle“ auch abheben kann.
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren! Wirklich. Ich würde mir ein Loch in die Kniescheibe freuen, wenn das äußere Modell lediglich der letzte Schritt vor der Veröffentlichung ist!

Es gibt gute Flieger für die „anderen“ Simulatoren. Mit dieser Erfahrung hätten Entwickler wie z.B. PMDG ihre 737 doch eigentlich schon längst fertig haben müssen?!? Die müssen doch nun das Rad nicht neu erfinden.
Also kann ich keine Vergleiche zulassen wie „Flugzeug X hat doch damals auch so und so lange benötigt…“ Damals war es ja eine Neuentwicklung von Grudn auf!

Statt dessen nun immer und immer wieder nur „Hülle, Hülle, Hülle“. (Fast hätte ich Wolfgang Petry zitiert, aber den kennt heute ja fast niemand mehr…

Wenn es dich und andere Glücklich macht, wie 3D Objekte ohne Innenleben präsentiert werden: Bitte. Viel Spaß
Ich sagte schon: Ich brauch ausschließlich ein funktionierendes Cockpit. Wie das „drumherum“ aussieht ist für mich relativ egal.

Grüße
Ralf

Tang0
Tang0
9 Monate zuvor
Antwort auf  skystar

Leider sind wir aber nicht mehr im Jahre 2000, wo es kein Außenmodell gab. Heutzutage ist es ein muss. Außerdem schonmal daran gedacht, dass der MSFS noch gar nicht alle Systeme realitätsgetreu abbilden kann? Das ist auch genau der Grund warum PMDG mit deren 737 so lange braucht. Der MSFS kann gut aussehen (deshalb auch die Bilder, weil der MSFS das gut umsetzt), aber das SDK hat noch nicht die Fähigkeit, alle Systeme abzubilden. Und nur kurz für dich: Sie arbeiten schon längst an den Systemen. Es gibt mehrere Preview Bilder, die beispielsweise das FMS zeigen.

skystar
skystar
9 Monate zuvor
Antwort auf  Tang0

Wie du schon in deiner Formulierung anklingen lässt bin ich vermutlich nicht intelligent genug um dem Ganzen etwas positives abgewinnen zu können.
Die einzigen „FMS-Bilder“ die ich bislang gesehen habe sind ebenso reine Eyecandys und zeigen nichts, was nach „funktioniert schon“ aussieht.
Aber OK, ich nehme zur Kenntnis, dass die nachfolgende Generation schon mit so wenig zu begeistern ist. Frohes Fest!

mooligan
mooligan
6 Monate zuvor
Antwort auf  skystar

die jungs von flybywire haben einen erstklassigen job bei der a320neo gemacht und das modell ist doch vorallem für seine detailtreue in der bedienung bekannt.. ich gehe fest davon aus die wissen genau was sie tun und das modell wird vielleicht sogar deinen ansprüchen gerecht 😀

Tom Kadler
Tom Kadler
5 Monate zuvor
Antwort auf  skystar

So Bezeichnungen wie „nachfolgende Generation“ bringen einen auch nicht weiter. In welche Richtung ist die Flugsimulation denn gegangen? Z.B. mit einem Fenix? In eine unrealistischere? Eher nicht. Und mir ging es auch lediglich darum zu sagen, dass eine vernünftige 3D Entwicklung nicht die Systemtiefe beeinflusst. Ich bin selbst Softwareentwickler bei DFD und man stelle sich vor: ich weiß gar nicht wie man modelliert. Naja, mittlerweile sieht man ja mehr Fortschritt, auch durch die YouTube Serie in der regelmäßig immer mehr gezeigt werden wird. Dann kann man sich hoffentlich ein besseres Bild machen…

Tom Kadler
Tom Kadler
5 Monate zuvor
Antwort auf  Tom Kadler

Ahja, da habe ich im falschen Tab gepostet. Meinung bleibt die gleiche. Und wenn man die Simulationstiefe sehen will guckt man einfach in den A320Neo. Die Vermutung mit der PMDG ist auch nicht ganz richtig. Im 2020 hat sich so einiges geändert. Das läuft eben nicht wie im Farming Simulator ab. Und wenn die Softwareentwicklung Zeit braucht, kann auch hier die 3D Entwicklung weitermachen und einen noch glücklicher machen…

Markus
Markus
2 Monate zuvor
Antwort auf  Tom Kadler

Hey danke sehe ich auch so…. bin seit über 20 Jahren im IT Geschäft und ich kann auch nur „bedingt“ modellieren… Also wait and see und an die Jungs und Mädels bei FBW – macht weiter so… großartige Arbeit bisher 😉

Wingman
Wingman
5 Monate zuvor
Antwort auf  skystar

Das Problem ist dass sich die Zielgruppe verschiebt und sich deshalb auch FlyByWire völlig verkalkuliert. Mit dem MSFS2020 ist Microsoft der grosse Wurf gelungen. Es ist eine spektakuläre / populäre Cross-Plattform Simulation, die in erster Linie plattformübergreifend Spass machen muss. Dann muss es möglichst gut aussehen und zwar überall gleichgut. Irgendwann wird die Gruppe der sehr professionellen und sehr anspruchsvollen Piloten noch weiter schrumpfen. Eine Vielzahl der User wird möglichst viele „coole“ Flugzeuge fliegen wollen und die sehen sich jetzt nicht unbedingt „Instrumente“ an. Die sammeln Punkte, erfüllen Challenges und entdecken die Welt.

Strategisch macht auch deshalb das Freeware-Modell mal so gar keinen Sinn mehr. Es würde eher Payware Sinn machen, weil sonst die Xbox-User die neuen Flugzeuge gar nicht sehen könnten, weil man Freeware gar nicht installieren kann. Das wäre so furchtbar wie jetzt, wo alle Concordes als Cessna’s durch die Gegend düsen. FlyByWire hat schon kommuniziert, dass sie Ihre Flugzeuge nicht für die Xbox entwicklen und damit sind sie für den Simulator mittelfristig völlig uninteressant.

Warum soll man auch das Gaming Konzept für Hardcorefreaks offen halten, wenn man mit einem Werbebanner mehr User bekommt, als Hardcorefreaks im ganzen Simulator sind. Die neuen User kaufen dann natürlich auch fleissig Flugzeuge und Add-Ons, was wiederum den Entwicklern zu Gute kommt und mehr Budget für Details zur Verfügung steht. So entsteht ein nahezu realistisches Spielerlebnis was für die Normalos, advanced Pilots und Freaks spielbar macht. Damit schliesst sich dann der Kreis für ein ganzheitliches Gamingkonzept.

Markus
Markus
2 Monate zuvor
Antwort auf  Wingman

Sorry X-Box und Simulation in einem Satz zu bringen, zeugt für mich schon von Unverständnis der Komplexität von Simulationen… Man sollte eben nicht auf Konsolen setzen, die eben die Komplexität von Simulatoren gar nicht erfassen können und eben (wie du schon sagst) „nur“ die Arcade-Player anziehen wird… In diesem Fall lässt sich bei der Simulationstiefe von FBW glaub ich locker auf die Arcarde-Player verzichten… Ich bin ATC im VATSim Network und hätte glaub ich nicht so viel Interesse daran einen X-Box Arcade-Player in einem high-level Sim zu begegnen… oder es wird halt mächtig peinlich für den Piloten… 😉

CarstenS.
CarstenS.
9 Monate zuvor

Einfach nur ne geile Aktion! Merry Christmas.

Jonas
Jonas
9 Monate zuvor

Sehr coole Idee.

trackback

[…] hast du keine Daten. Nen A380? Kommerziell uninteressant. Joa, und bauen ja auch die Jungs bei FlyByWire und iniBuilds hat auch schon mit Screenshots […]

trackback

[…] Ein Konferenztisch in der Baracke, PMDG-Poster und verdutzte Helmträger:innen – man weiß nicht, ob es so wirklich in PMDGs heiligen Hallen aussieht. Wie auch immer, wer sich die vor kurzem erschienene Renton-Szenerie gegönnt hat und auf Entdeckungstour gegangen ist, wird dort einen Bereich finden, der komplett durch PMDG gebrandet ist. Easter-Egg oder Cross-Selling? Neu ist die Idee ja nicht, auch FlyByWire hatten ja schon den Simulator als Showroom genutzt. […]

trackback

[…] extra gestalteten Promo-Szenerie konnten auch schon Teile des A380 im Sim betrachtet werden – wir berichteten. Bei der Umsetzung des größten Passagierflugzeuges ist FlyByWire nicht alleine – auch […]

Könnte dich auch interessieren:

Der MSFS ist jetzt zwei Jahre alt und lang kein nackter Sim mehr - Grund genug für die Simulanten mal aufzuzählen, welche Programme sie beim Simmen immer am Start haben. Und Apropos Start: Rafi erzählt, wie er die PC-12 davor bewahrt hat, auf dem Rollweg anzuheben, Julius ist sich noch nicht sicher, wann er die X-Plane 12-Karriere starten will und bei Tommi startet der Herbst mit einem Ortswechsel - na denn, start klar?
Gerade hat Fenix Simulations ein weiteres Update für den A320 veröffentlicht. Der Hotfix adressiert neben Feintuning der Flugdynamik auch die Systeme und Sounds.
Seit geraumer Weile werkelt Pacsim schon an der Umsetzung des Flughafen Seoul-Incheon für den MSFS. Ursprünglich geplant für Ende 2021 ist der Platz jetzt veröffentlicht worden.