Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Viele Simulanten freuen sich schon auf den A380 vom FlyByWire-Kollektiv. Ein kurzes Video zeigt jetzt den massiven Flügel des Flugzeuges, wie er auf und ab wippt. Ja, der A380 hat Wingflex. Aber nicht nur als einfache Animation.

Im FlyByWire-Discord ist dieses Video jetzt veröffentlicht worden. Dazu folgender Kommentar:

Der A380 ist ein ungewöhnliches, riesiges Flugzeug… Ein Flügel wiegt rund 50 Tonnen, und vollgetankt kann er 150 Tonnen erreichen. Ja, das ist mehr als das Gewicht von zwei A320… für jeden Flügel…

Für eine so ungewöhnliche Masse an Treibstoff und Metall experimentieren wir von Grund auf mit einem neuen Flügelflexsystem, das die Biegung des Flügels über seine gesamte Länge simulieren kann, mit möglichen unterschiedlichen Resonanzmoden von der Wurzel bis zur Spitze.

Jeder Kraftstofftank hat seine eigene Masse und Position im Flügel und wird die Flügelphysik drastisch beeinflussen, ebenso wie die Position der einzelnen Steuerflächen.
Es gibt noch viel zu tun, und das Flügelmodell wird für eine vollständige Immersion überarbeitet, aber wir glauben, dass dies der einzige Weg ist, um euch etwas zu bieten, das dem echten A380 so nahe wie möglich kommt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
RandyESB25
RandyESB25
1 Jahr zuvor

Wow.
Wirkt fast schon, als wollten FBW neue Standards setzen mit dem A380 und richtig auf den Tisch hauen.

Ich freu mich drauf!

Sebastian
Sebastian
1 Jahr zuvor

Wahnsinn was die Mädels und Jungs von FBW da machen. Echt toll

Sennah
Sennah
1 Jahr zuvor

Donnerwetter. Ich freue mich arg. Geht die Woche noch im ‚echten‘ nach JFK.

Marcus
Marcus
1 Jahr zuvor

Kann der Pilot die Flügel sehen im A380, denn die sind ja riesig … ?

Marlon
Marlon
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Marcus

Wenn er auf Flügelhöhe aus dieser komischen Erfindung namens „Fenster“ sieht könnte er eine Chance haben. Hat aber noch niemand jemand ausprobiert.

Jan
Jan
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Marlon

Airbus billigt der Crew einen horizontalen Sichtbereich von jeweils 121° links und rechts der Längsachse des Flugzeugs zu, die Tragflächen und alles, was dran hängt, sind damit komfortabel außerhalb des einsehbaren Bereichs. Auch mit sportlichem Verrenken und Schläfe ans Glas pressen dürfte da nix zu wollen sein.

Marlon
Marlon
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Jan

Vom Cockpit war aber nicht die Rede im Ursprungskommentar. 😀

Wenn der Pilot das Cockpit verlässt und im Passagierraum auf Flügelhöhe aus dem Fenster schaut, sollte er die Flügel theoretisch sehen können. 😉

Breakout
Breakout
1 Jahr zuvor

Seid ich den fbw A320 installiert habe ist auch der A380 als Vorschau vorhanden. Es wird mal an der Zeit, dass die Leute mal aus dem Quark kommen. Das ist ja nur noch peinlich

Klaupe
Klaupe
1 Jahr zuvor

Absolut Super! Und wenn Mann/Frau schon so spitzfindig ist, sind die Tragflächen durchaus aus dem Cockpit zu sehen. Am Boden bei offenem Fenster.
Ein weiter so an das Team

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.