Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es ist schön zu sehen das lieb gewonnene Entwickler mit tollen Produkten mit in den MSFS ziehen. Bryan York, der Kopf hinter unserem virtuellen Co-Piloten, hat heute das erste Produkt von FS2Crew für MSFS angekündigt. Die Flight Crew A320 Version ist mit dem hauseigenem Microsoft A320 kompatibel, soll aber auch in P3D und FSX mit dem FSLabs und Aerosoft Airbus funktionieren. Hier allerdings nur mit eingeschränkter Funktionalität. Dieser Umstand verwundert etwas, da es für beide Addons dezidierte Erweiterungen von FS2Crew gibt. Auch handelt es sich hierbei “nur” um die Button Control Version, die verbale Kommunikation, wie aus P3D und FSX bekannt, ist hiermit nicht möglich. Aber, Bryan hat noch weitere Projekte in Petto, die er nach und nach bekanntgibt. Gemäß seinem Forum Post bleibt die Idee hinter FS2Crew die gleiche wie bisher, nur ist die Umsetzung ist komplett anders im MSFS. Daher bleibt es spannend, welche Produkte und Funktionalitäten uns Fs2Crew noch bringt. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der Luftraum über New York zählt zu den kompliziertesten der Welt. Grund dafür sind die vielen Airports auf relativ engem Raum. Nun hat MK-Studios für La Guardia, den kleinsten der internationalen Flughäfen, eine Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.
Das RW Profiles Team ist dem MSFS Simmer vor allem als Entwickler hochwertiger Profile für GSX bekannt. Nachdem es schon länger Indizien gab, dass sie auch an einem Airport arbeiten, ist dies nun offiziell. Die Entwickler haben in einem Discord Post ihre erste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt.
Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.