Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Lange haben die Käufer der FlightSimLabs Airbus Reihe auf eine unkompliziertere Methode gewartet, als jedes Mal alle Installer einzeln herunterladen zu müssen. Nach einem begrenzen Beta Zugang, hat FSLabs sein neues Control Center nun für Alle veröffentlicht.

Über das neue Control Center lassen sich die Airbusse und (sobald sie fertig ist) die Concorde sehr einfach installieren, updaten und auch deinstallieren. Neben den Flugzeugen an sich, sind auch die FSLabs eigenen Hausliveries und Airline Packs über das Control Center verfügbar. Des weiteren können in den Settings der Hoppie Logon Code für die Nutzung von CPDLC, der Simbrief Username, Pushover Daten und der Foren Account synchronisiert werden, mit dem man auch auf einen „Experimental Channel“ wechseln kann, um so kleinere Updates schon vor der „Stable Version“ zu bekommen. Aktuell behebt dieser Channel bspw. einen CTD Bug aus dem FMGC.

Erhältlich ist das neue Control Center, kostenfrei im Download-Bereich des FSLabs Forums. Und es kommt neben den oben erwähnten Features, mit einem weiteren, kleinen möglichen Preview-Gimmick. Denn oben, über den Notifications lässt sich auch der verwendete Simulator umstellen. In der Liste taucht neben dem Prepar3D, auch der Microsoft Flight Simulator auf. Zwar ist die Schaltfläche noch ohne Funktion, könnte aber zumindest mal der erste Hinweis auf zukünftige MSFS Produkte sein, zu denen Lefteris Kalamaras bisher nur geschwiegen hat.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas-NUE
Thomas-NUE
11 Monate zuvor

Bezüglich der MSFS-Auswahl im Dropdown-Menü gibt es im Forum auch schon eine Frage. Die Antwort verstehe ich so, dass es verschiedene Tests innerhalb des Controlcenters gibt, auch hinsichtlich „Experimental“, und man die Dropdowns einfach bei allen Usern drin gelassen hat, statt sie nur bei einigen Testern zu aktivieren.
Hinsichtlich MSFS steht da „Sometimes its not what you say but rather what you don’t say. When there is more to say we shall do.“ Hm… naja?

Btw das Controlcenter managed derzeit leider noch keine User submitted liveries, die müssen nach wie vor manuell eingepflegt werden.

Alexander
Alexander
11 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Die user submitted Liveries sind definitiv der größte Nachteil. Das muss dringend nachgeführt werden.

McMogwai
McMogwai
11 Monate zuvor

Das neue Control Center ist eine feine Sache! Der Eintrag „MSFS“ lässt ja wirklich hoffen. Das wäre wirklich toll.

Holger
Holger
11 Monate zuvor

Der Download führt ins Leere. Gibt es noch irgend etwas zu beachten?

We could not locate the item you are trying to view.

Holger
Holger
11 Monate zuvor
Antwort auf  Holger

hat sich erledigt, war wohl nicht richtig eingeloggt ….

trackback

[…] hörte man von FSLabs zum neuen Simulator eher wenig. Ein ausgegrauter MSFS-Bereich im eigenen Download-Tool lässt derzeit als einziger Hinweis auf FSLabs-Content für den Microsoft Flight Simulator […]

Könnte dich auch interessieren:

45 Knoten und 244 Meter reichen: Die Pacific Aerosopace PAC P-750 ist ein XSTOL-Flugzeug - kurz für Extremely Short Take-Off and Landing, das in im Pazifikraum für diverse Aufgaben im Einsatz ist. Orbx wird diese Exotin bald in den Microsoft Flight Simulator bringen.
Wie bei jedem World Update präsentiert Asobo auch diesmal wieder eine Local Legend. Der 7. in dieser Reihe stammt mal wieder von Carenado: Die Cessna C195 Businessliner ist gerade im Marketplace erschienen.
Heute ist es so weit – iniBuilds werden ihre Szenerie des Flughafens Los Angeles International (KLAX / LAX) veröffentlichen. Nach Heathrow ist es der zweite Megahub von iniBuilds. Wir haben uns die Szenerie schon ein paar Tage vor dem offiziellen Release angesehen.