Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dieses Jahr sollen in der Realität die ersten Frachtversionen der E-Jets in die Luft gehen. Bei der FlightSim Studio AG geht das schon früher. Die Freighter Variante ist jetzt verfügbar – kostenlos oder als Payware-Upgrade, je nachdem, was für ein E-Jet-Paket ihr besitzt. Für die anderen E-Jets gibt’s ein Update.

Kunden, die beide, also sowohl das E170/175-Paket als auch das E190/195-Paket besitzen, können die Frachter-Variante ohne zusätzliche Kosten nutzen. Um die Frachter-Variante herunterzuladen, sollten Kunden Aerosoft One oder Contrail besuchen und prüfen, ob das Update bereitsteht. Falls nicht, kann ein kostenloser Serial über die FSS-Seite angefordert werden.

Für Kunden, die nur eines der E-Jets-Pakete besitzen, gibt es zwei Optionen:

  1. Erwerb des fehlenden E-Jets-Pakets, um die Frachter-Variante kostenlos zu erhalten.
  2. Erwerb der Frachter-Variante als eigenständiges Produkt zu einem reduzierten Preis während der Early-Access-Phase.

Neue Kunden können die Frachter-Variante ebenfalls zu einem reduzierten Preis erwerben. Es wird jedoch seitens der FSSS darauf hingewiesen, dass beim späteren Erwerb der E17X- und E19X-Pakete kein zusätzlicher Rabatt gewährt wird.

Novum: Die Frachter-Variante soll auch im Microsoft Marketplace verfügbar sein, sobald alle notwendigen Details von Microsoft vorliegen. FlightSim Studio AG plant außerdem, die Frachter-Variante auch auf die Xbox zu bringen, wobei die Tests dafür noch nicht begonnen haben.

Neben der Frachter-Variante gibt es auch Updates für alle Varianten der E-Jets. Die bedeutendste Neuerung sind laut Website das neue EICAS, das nun vollständig in WASM läuft. Diese Migration war notwendig, um eine standardisierte Code-Basis und entsprechende Leistungsverbesserungen zu gewährleisten. Das PFD, die IESS und das EICAS sind bereits in WASM, während das MFD und die MCDU noch ausstehen.

Es wurden laut FSS auch mehrere Quality-of-Life-Verbesserungen an den Add-ons vorgenommen, wie die Stabilisierung des FMS-Speed-Modes während des Reiseflugs, die Wiederherstellung der Master-Caution-Leuchte und Verbesserungen der GSX-Konfigurationen. Zudem gibt es neue CAS-Nachrichten.

Der nächste große Schritt soll dann die Migration der MCDU zu WASM sein, als Basis für das neue, benutzerdefinierte FMS. Diese Migration werde aber laut FSS mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Eine kleine Entwicklungspause gäbe es auch: Im Juni beginne dann der jährliche Urlaub des E-Jets-Teams. Wenn keine wichtigen Hotfixes erforderlich seien, werde das nächste E-Jets-Update am 16. Juli veröffentlicht. Parallel dazu wird FlightSim Studio AG auf der FSExpo in Las Vegas präsent sein und ein komplett neues Projekt vorstellen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Jan
Jan
18 Tage zuvor

Wenn die Systeme mal ausgereift wären was Autoland/V-Nav/Autopilot angeht könnte man die Kiste auch mal öfter fliegen…oder hab ich etwas verpasst?

Jojo
Jojo
18 Tage zuvor
Antwort auf  Jan

Ja, zumindest viele andere sind in der Lage, die Maschinen ziemlich gut zu fliegen. Youtube und Twitch sind voll davon…

Jan
Jan
18 Tage zuvor
Antwort auf  Jojo

Ich bin so AIRBUS versteift, dann muss ich wohl mal ran, optisch ist Sie ja wirklich nett. Zu Schade für den Hangar.

Markus F.
Markus F.
18 Tage zuvor
Antwort auf  Jan

Bei „Autoland/V-Nav/Autopilot“ von „fliegen“ zu sprechen ist unfreiwillige Ironie, das kann ich mir nicht verkneifen 😉

-> Das Ding ist super nutzbar, gönn dir.

Jan
Jan
18 Tage zuvor
Antwort auf  Markus F.

Ja das stimmt, hoch und runter bekommt man Sie gut, das meine ich auch nicht aber auf ATC zu gehen ohne zu wissen das alle Systeme glatt laufen fühlt etwas sich uncool an. Ich werde Sie mal die Woche durchfliegen.

Jumbolino
Jumbolino
18 Tage zuvor
Antwort auf  Jan

Also für Offline-Flüge oder auch Online an nicht besonders hochfrequentierten und anspruchsvollen (was Constaints bei STARs angeht) Flugplätzen sind die E-Jets jetzt schon brauchbar. Aber das Standard-FMS ist natürlich alles andere als fehlerfrei und somit ist immer etwas vorausschauendes Fliegen notwendig.

Könnte dich auch interessieren:

Wer kennt es nicht: zu wenig FPS, kein Framegeneration Support im DX 11 Modus des MSFS oder im X-Plane und für manche geht der DX 12 Modus des MSFS gar nicht. Zufälliger Weise bin ich im X-Plane Forum auf eine mögliche Lösung gestoßen welche "einfach" die FPS verdoppelt! Mal gucken was der nächste Zauberkasten in Punkto Framegeneration kann!
Jo Erlend arbeitet weiter unermüdlich am größten deutschen Luftfahrtdrehkreuz und präsentiert über Aerosoft neue Bilder der kommenden FRA Szenerie. Die Ausschnitte zeigen fast alle Areale des Flughafens und lassen jetzt schon die Detailverliebtheit erahnen. Habt ihr schon Pläne für eure erste Frankfurt Rotation?
Eine neue Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator ist erhältlich. Wie angekündigt, haben Aviotek ihre Interpretation des größten, deutschen Flughafens veröffentlicht. Die Szenerie steht jetzt als Freeware bereit – Orbx übernimmt die Bereitstellung des kostenlosen Produkts.