Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Sie ist ein klassisches STOL-Flugzeug: Zum Wochenende haben Simworks Studios ihre Umsetzung der Quest/Daher Kodiak für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Flugzeug-Add-on kommt nicht nur mit unterschiedlicher Bereifung in den Sim, sondern bietet auch eine Integration des G1000 NXi von Working Title. Für circa 35 Euro gibt es das Flugzeug jetzt über diverse Webshops wie Orbx und Co. 

Laut Produktbeschreibung basiert die Entwicklung des Add-ons auf dem Feedback realer Kodiakpiloten. SWS bieten außerdem eine realistische Simulation der Klimaanlage, ein präzises 3D-Modell erstellt aus CAD-Daten, Varianten mit und ohne Cargo-Pod und eben Standard- und Tundrareifen. In der Kabine finden sich verschiedene Innenräume: Cargo, Passagier, Mixed, Skydive, Summit (Executive). Die Sounds sollen am echten Flugzeug aufgenommen worden sein. Für Freunde von Wingflex hat die Kodiak ebenfalls diverse Features eingebaut. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] auch schon verfügbart. Die Kodiak wurde Ende letzten Jahres für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Lest hier unsere Rezension zum […]

Könnte dich auch interessieren:

Nach der Ankündigung von Orbx eine Skandinavien Map in den DCS zu bringen, steht nun mit der Sinai Umsetzung die nächste Region in den Startlöchern. Der bisher unbekannte Entwickler OnReTech arbeitet bereits an der 1500 X 1000 km großen Map.
Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Für die Open Beta von Sim Update 10 des Microsoft Flight Simulators wurde ein weiteres Update veröffentlicht. Die Fixes sind diesmal übersichtlich - unter anderem wurde die Geschwindigkeit der Drohnen-Kamera wieder reduziert.