Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Heatblur steuert einen neuen Flugsimulator an. Nach mehreren Modulen für den Digital Combat Simulator, will die Add-on-Schmiede die F-14 auch in den Microsoft Flight Simulator bringen. Hilfe gibt es dabei von Dino Cattaneo und Indiafoxtecho, die bereits MSFS-Erfahrung bei Militärflugzeugen haben.

“Die Flugsimulator-Version der F-14 wird sich darauf konzentrieren, die wichtigsten Flugaspekte der Tomcat nachzubilden, wie z.B. die exakte Flugdynamik, die Hauptavionik und die Verwendung der Navigations- und anderer Systeme”, schreiben Heatblur in ihrer Ankündigung. “Unsere Teams werden sich bemühen, so viele Funktionen wie möglich auf der Flugsimulator-Plattform zu bieten und dabei die Qualität und Genauigkeit aufrechtzuerhalten, die alle erwarten.”

Inwieweit sich die MSFS-Version von der DCS-Version unterscheiden wird, muss sich zeigen. Sicherlich werden alle Kampffunktionen im MSFS eher nicht zur erwarten sein. Ob der virtuelle RIO in Form von “Jester” auch irgendwie im MSFS auf dem Rücksitz Platz nimmt, bleibt abzuwarten.

Indiafoxtecho scheint hier der richtige Partner zu sein. Die Truppe von Dino Cattaneo hat in den letzten zwei Jahren bereits mehrere Militärflugzeuge für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.

Wann die F-14 im MSFS landen soll, wurde in der Bekanntmachung noch nicht angedeutet.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
manuel
manuel
17 Tage zuvor

Unglaublich, diesen Move hätte ich nie erwartet. Extrem klever von Heatblur, denn hier erschließt sich mit dem MSFS ein Absatzmarkt, der den von DCS sicherlich in den Schatten stellt.
Was mich erstaunt ist der immer größer werdende Zustrom von hochklassigen Addon-Schmieden hinein in den MSFS2020, und dies nicht nur auf der Verkehrsbus Linie: vor kurzem CowanSim mit ihrer Bell 206 (ursprünglich XPlane), jetzt Heablur, natürlich auch PMDG (beim Dickblech kenne ich mich aber nicht sonderlich aus).
Mich freut’s extremst, denn letzendlich kann das nur heißen, das der MSFS in seinem qualitativen Anspruch immer besser wird, und mittlerweile wirkich für JEDEN was dabei sein sollte, auf trotzdem hoher Qualität.

Wenn ich an die MSFS Bastelbude knapp nach Release vor mehr als zwei Jahren zuück denke, stellt es mir jetzt noch die Nackenhaare auf. Ein kompletter Unterschied (fast) wie Tag und Nacht zu dem wo Asobo/MS heute stehen – einfach unglaublich; meine Gesamterwartungen wurden seither überflügelt.

Was da wohl noch kommen mag ?

KhlavKalash
KhlavKalash
17 Tage zuvor
Antwort auf  manuel

Einigermaßen benutzbare Default-Airports? 😉

Enrik
Enrik
17 Tage zuvor
Antwort auf  KhlavKalash

Bei dem was es mittlerweile an qualitativ guter Pay- und Freeware gibt, glaube ich nicht, dass es Asobo nochmal schafft, mich auf einen Default-Airport zu locken. Die sollten ihre Energie und Manpower lieber in andere Sachen stecken. =)

manuel
manuel
15 Tage zuvor
Antwort auf  KhlavKalash

Default Airports ? Was ist das ? Bin die meiste Zeit irgendwo zwischen Busch und Pampa unterwegs, dort wo sich Murmeltier und Fuchs miteinander ein Schäferstündchen geben.
Habe nur so nebenbei in einem Forum mal gelesen das es im MSFS auch Airports größer als ein Fußballfeld mit Barracke geben soll… 😉

Markus Burkhard
Markus Burkhard
17 Tage zuvor
Antwort auf  manuel

Einigermassen realistische Physik für alles was Wetter betrifft? 😉

manuel
manuel
15 Tage zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Lol, ja, war schon ein altes FSX Leid mit dem Wetter; denke du hast recht, denn Luft nach oben gibt’s auf jeden Fall noch. Alleine schon die Thermals während des Segelfliegens könnten stark verbessert werden – auch hier: wie im FSX ein scheinbar ewiges Problem.
Denke aber das außer der Condor kein Sim das bisher wirklich hinbekommen hat.

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.