Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Bekanntermaßen ist nach dem World-Update vor dem Hotfix. Selbiges erschien heute und bringt den MSFS auf Version 1.19.9.0. Im Paket enthalten sind u. a. Fehlerbehebungen für die Nachtbeleuchtung, den Trim-Reset am Thrustmaster TCA Quadranten, die Photogrametrie in Wien und Umgebung sowie die fehlende Wassermaske in Luzern.

Wie immer wird empfohlen vorher den Community-Ordner an einem anderen Ort zu verschieben und zu testen ob die darin enthaltenen Modifikationen tauglich sind für den Hotfix. Andernfalls können unerwünschte Effekte hinsichtlich der Darstellung und Performance auftreten.

Changelog:

  • Fixed broken night lighting when the renderscale was not set to 100%
  • Added Offscreen pre caching option in the VR menu
  • Fixed some general crashes
  • Fixed the Trim reset button on the Thrustmaster TCA Quadrant
  • Safe mode will no longer trigger when a crash occured when closing the program
  • Missing watermask at Lucerne has been added
  • Color correction for Photogrammetry in Vienna has been tweaked
  • Water crack has been fixed near Moritzburg POI
  • Fixed terrain spike around LOWI
  • Fixed crash with Resync from Aircraft Editor without any aircraft selected

Der Hotfix sollte automatisch beim starten des MSFS als Update gefunden und installiert werden. Solltet ihr Probleme haben, so startet bittet den MSFS über die X-Box App.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die SeaRey Elite für den Microsoft Flight Simulator ist erschienen. Die Umsetzung ist das erste Flugzeug aus der Feder der FlightSim Studio AG. Das Amphibienflugzeug kommt in einer XBox- und PC-Version in den MSFS. Vertriebspartner ist Aerosoft.
Der nächste Navigraph-Cycle ist da. Und im Zuge dessen haben die Schweden gleich noch weitere Features der kommenden App Charts 8 gezeigt. Nach dem letzten Video mit VFR-Features, werden jetzt die IFR-Funktionen präsentiert.
Jetzt auch nochmals niedergeschrieben: Just Flight hat angekündigt, die Entwicklung des A300 und der B747 für PREPAR3D einzustellen. Umsonst war die Arbeit der Briten trotzdem nicht.