Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Katze ist aus dem Sack: In der Präsentation der Roadmap fürs Jahr 2024 hat iniBuilds die Absicht erklärt, den A350-900 und A350-1000 für den Microsoft Flight Simulator umzusetzen. Neue Szenerien sind auch im Programm, am Dienstag soll außerdem der NDA zum A300 fallen.

Das Forum von iniBuilds ist jetzt gerade ein bisschen schwerer erreichbar. Denn nach all dem Hype, der in den letzten Monaten zum nächsten Aircraft-Add-on von iniBuilds entstanden ist, wollen jetzt natürlich alle die News lesen, die da lauten: Der A350 kommt. Jau, der komplexeste Airliner, den Airbus gerade im Portfolio hat, soll jetzt also auch im Microsoft Flight Simulator an den Start gehen.

Aber zunächst mal zu anderen Themen fürs nächste Jahr. Normalerweise verrate man nicht zu früh, was man plane, erklärt iniBuilds im Forum, aber zwei Szenerien fürs erste Quartal 2024 sind dabei: 

“Wir setzen unsere Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate fort, mit dem Abu Dhabi International Airport (OMAA) für den Microsoft Flight Simulator”, schreibt iniBuilds. “Es handelt sich dabei nicht nur um die neueste Konfiguration des Flughafens, einschließlich Terminal A, sondern auch um zahlreiche POIs in unmittelbarer Nähe des Flughafens – Schlüsselobjekte, die das ausmachen, was jeder über Abu Dhabi weiß.”

Da iniBuilds Briefkasten ja in Großbritannien registriert ist, kehrt die Firma auch mal wieder szenerietechnisch auf die Insel zurück: Leeds Bradford (EGNM) befinde sich noch im Anfangsstadium der Entwicklung. Für das Jahr 2024 seien außerdem zwei weitere Flugziele in Großbritannien geplant.

Was die Flugzeuge angeht, wirds spannend.  Es soll Updates für den iniBuilds A300-600R Airliner geben, wie im letzten Entwicklungs-Update 3 beschrieben. Ubaid Musass Truppe hat aber auch vor, im ersten Quartal 2024 Updates für die XP12-Flotte zu entwickeln.

Und dann ist da ja noch das Mammuth-Projekt: “Mit großer Freude kündigen wir an, dass das “geheime” Projekt von iniBuilds der A350 Airliner für den Microsoft Flight Simulator ist”, erklärt iniBuilds.

Das Bild sei ein “HIGHLY WIP”, aber man wollte lieber etwas zeigen, als nur ein paar Worte hinzuschreiben. Wink an PMDG? Das Bild zu sehr analysieren, solle man aber nicht, so der Wunsch von iniBuilds.

Und die Truppe meint es ernst: “Wir beabsichtigen, sowohl die -900- als auch die -1000-Variante zur Verfügung zu stellen, wobei beide Winglet-Typen der -900 nachempfunden sind”, heißt es.

Dafür suchen die Jungs auch noch Unterstützung: “Wenn ihr Pilot oder Ingenieur mit A350-Musterberechtigung seid, wenden euch bitte an uns, wenn wir in die Tiefe dieses Projekts einsteigen! Im Moment haben wir keine weiteren Informationen, aber wir werden im Laufe des Jahres 2024 vor der Veröffentlichung Updates zur Entwicklung geben”.

Jetzt ist natürlich die Frage, was passiert mit dem A380? Den hatte iniBuilds vor langer Zeit angekündigt. “Wir haben uns entschlossen, das A380-Modell, das in den ersten Tagen von iniBuilds angekündigt wurde, von Grund auf neu zu bauen. Das neue A380-Projekt wird für den Microsoft Flight Simulator entwickelt, der parallel zum A350-Projekt gebaut wird, aber erst später veröffentlicht wird, ohne dass derzeit ein Zeitplan vorliegt. Außerdem sind derzeit keine weiteren Versionen für andere Simulatoren geplant.” Heißt: Pause für den A380? Naja, wir haben ja noch FlyByWire.

Und der A300 sei bereit für die Auslieferung: “Wir hoffen, dass ihr genauso begeistert seid wie wir, sowohl vom iniBuilds A300-600R Airliner als auch von unseren Plänen für 2024! Vergesst nicht, am Dienstag, den 26. Dezember, wieder im Forum vorbeizuschauen, um weitere Informationen zu erhalten”, heißt es abschließend. Dann falle auch der NDA für den A300. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

39 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Marten W
Marten W
3 Monate zuvor

Bei den System-Gemeinsamkeiten zwischen A380 und A350 wahrscheinlich der logische Schritt. Dennoch wirkt es nach einem extrem ambitionierter Fahrplan. Hoffentlich stemmen sie ihre guten Vorsätze für 2024.

Peter F.
Peter F.
3 Monate zuvor
Antwort auf  Marten W

In der tät sind die Systeme vorn A350 und A380 fast gleich zum Beispiel braucht Pilot vorn der A350 auf den A380 umschlung 5 bis 7 Tage .

Daboj
Daboj
3 Monate zuvor

Ich glaube 2024 wird das Jahr der Flugsimulation!

Feldi
Feldi
3 Monate zuvor
Antwort auf  Daboj

nun ist die Frage kommt der A350 und A380 von Ini. noch für den MS2020 oder für den MS2024.

NicoD
Mitglied
Nico
3 Monate zuvor

Mega! Ich freue mich sehr darauf. Endlich der A350🥳

Malte
Malte
3 Monate zuvor

Systeme sind ja immer gut bei Ini, Sound, Physik und Bodensteuerung eher weniger. In X-Plane der A310 war noch perfekt, in MSFS aber deutlich schlechter.

Christian
Christian
3 Monate zuvor
Antwort auf  Malte

Vielleicht weil XP andere und bessere Simulation “von Haus aus” liefert im Gegensatz zum MSFS? Die gut simulierten AddOns im MSFS sind ja IMHO alle extern simuliert und dann im MSFS dargestellt. Nur meine Vermutung 🙂

Antonius
Antonius
3 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Trifft aber nicht für alle Flugzeuge zu. Pmdgs Kisten sind alle in Sim simuliert. Sonst würden die nicht über den Marketplace verfügbar sein 🙂 außerdem, wenn es stimmt was ASOBO über MSFS 2024 schon so geteasert hat (komplett überarbeitete Flugphysik/endlich fsx freie Flugphysik, neues ground handling ,..) könnte sich das auch in Zukunft und besonders zum angestrebten Release-Termin noch deutlich verbessern.

christian klingbeil
christian klingbeil
3 Monate zuvor
Antwort auf  Antonius

Das Wort “”Zukunft” bitte 3x unterschreichen. Der Begriff “Zukunft” ist sehr dehnbar.

Malte
Malte
3 Monate zuvor
Antwort auf  Antonius

Auf die Flugphysik bin ich sehr gespannt. Die Addon-Devs müssten vermutlich auch ihre Flieger an das neue Physik-Modell anpassen. Bis dahin wird einige Zeit vergehen.

Aber wenn es sich bewahrheiten sollte, dass MSFS eine deutlich bessere Physik bekommt, dann könnte das für X-Plane in der Tat ein Problem werden.

Mika
Mika
3 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Genau so ist es, Aber selbst das extern programmieren hat ja seine Grenzen, wenn die Grundphysik des Sims noch stark Nachholbedarf hat …

Malte
Malte
3 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Ja, denke auch. X-Plane hat vermutlich von Haus aus eine geniale Physik (auch am Boden) und im MSFS müssen sie vermutlich über irgendwelche Workarounds hinkriegen, dass das Bugrad sich nur zeitlich verzögert zentriert usw.

Mika
Mika
3 Monate zuvor

Nach jetzt zwei MSFS stehen Inibuilds für mich stellvertretend dafür, was den MSFS wohl ausmacht. Viel schön anzusehendes bei solidem Unterbau ohne große Passion für Detailreichtum. Masse statt klasse, aus monetärer Perspektive natürlich bestens nachvollziehbar. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Feldi
Feldi
3 Monate zuvor

also habe doch recht gehabt das im Ini. Trailer der A350 zu sehen war ^^

Steffen
Steffen
3 Monate zuvor

Ob die von FBW bereits von ihrem Glück wissen, das sie nun neben der 380, dem 320 auch noch den 350 entwickeln dürfen? Ach ich liebe Sarkasmus.

LSZB86
LSZB86
2 Monate zuvor
Antwort auf  Steffen

FBW spannt mit dem A350-Projekt von Digital Flight Dynamics zusammen. Macht bei den Ähnlichkeiten der Systeme zum A380 und FBWs aktuellem Entwicklungsstand durchaus Sinn. Dies dürfte die Entwicklung bei DFD um einiges beschleunigen und man darf gespannt sein wer die liebevollere, detailreichere Umsetzung hervorbringt, DFD oder IniBuilds.

phil
phil
3 Monate zuvor

Also ich würde die A350 Reihe jetzt mal nicht mit dem A310 bzw. A320Neo vergleichen, da hat ja auch Microsoft die Finger mit drin.

Ich würde Ini erst mal am A300 messen, der zum ersten mal unabhängig von MS released wird.

Tim
Tim
3 Monate zuvor

Ich hoffe, dass sie wirklich schon sehr weit sind in der Entwicklung, wenn sie den A350 schon binnen eines Jahres releasen wollen

onlinetk
onlinetk
3 Monate zuvor

Recht gehabt, war ja meine Aussage hier unter dem Podcast wo es angesprochen wurde das ini ein neues Flugzeug bringen wird.

Was viel heftiger ist: da wäre das Community Projekt parallel zum a350, ebenso der FBW A380….. Da bin ich Mal gespannt was überlebt und wer das bessere Produkt bringt

Alex
Alex
3 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk

Ich sehe eigentlich keinen Grund wieso z.b. FBW die Arbeiten an ihrem A380 einstellen sollten. FBW machen das aus Spaß an der freude, sie haben keine Firma die finanziert werden muss. Zudem wissen wir nicht wie der Stand ist, von FBW haben wir schon einige Videos gesehen, von Inibuilds garnichts. Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran das der Inibuilds A380 vor 2025 kommt, der FBW könnte vielleicht schon 2024 kommen.

onlinetk
onlinetk
3 Monate zuvor
Antwort auf  Alex

An den FBW 380 glaube ich nicht in 2024. Viel mehr glaube ich allerdings das der FBW durchaus dem ini 380 das Wasser abgraben wird. Wobei sich ini ihrer Sache ziemlich sicher sein muss es: ,A vor FBW zu schaffen und B deutlich besser als FBW. Warum sonst entwickelt man ein Payware Flugzeug der absoluten ober Komplexität und Größe wenn ein Team von top fähigen Leuten an einer Freeware Umsetzung auf Payware Niveau arbeitet? Welche Qualität in der Physik FBW liefert haben die ja schon eindrucksvoll gezeigt

Paaman
Paaman
3 Monate zuvor

Ja ist den heut’ scho Weihnachten?! Schaut so aus, als wird 2024 ein tolles Jahr.

Christian
Christian
3 Monate zuvor

Doofe Frage? Welche Qualität kann man von INI denn grundsätzlich erwarten?

NicoHB
NicoHB
3 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Mal abwarten, was mit dem kommenden A300 abgeliefert wird. Zumal man ja gut mit dem XP Flieger vergleichen kann. Der A310 sah da schon mal nicht so gut aus. Seis drum : zurücklehnen, abwarten, reviews und Streams mitnehmen. Ich persönlich werde da mal tiefstapeln und entspannt abwarten…

Malte
Malte
3 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Die Ini-Flieger A300 und A310 für X-Plane waren sehr hohe Qualität. Leider ging es mit der MSFS-Version des A310 bergab, fühlt sich von Physik und Sound deutlich schlechter an. Ich persönlich nutze den A310 nicht, weil der Sound so unterirdisch ist, genau wie die Steuerung am Boden.

Mika
Mika
3 Monate zuvor
Antwort auf  Malte

Das ist ja leider generell beim MSFS so. Man legt ja mehr Wert darauf einen großen Abenteuerspielplatz zu kreieren, als sich der Flugphysik zu widmen. Selbst das drum herum basteln bring nur bedingt etwas.

Tomas
Tomas
3 Monate zuvor
Antwort auf  Malte

Naja, die A310 wurde uns geschenkt und kostet kein 60 Euro. Das sollte man im Hinterkopf behalten bei aller (z.T. berechtigter) Kritik an der MSFS-Version.

Peter F.
Peter F.
3 Monate zuvor

Uch finde es wirklich gut das eins der Mordensten Flieger einzug hält entwickelt den A350XWB ,da wäre es gut wenn ini mit dem Freeware Entwickler vorn snypatinc wenn die so heißen zusammen Arbeiten. Und die erste frage ist was ist mit dem A320Neo der ersetzt wird soll vorn Asobo ? Und zweite frage ist wie geht’s es mit dem MSFS2020 weiter weil mal diesses Jahr dem MSFS2024 Trailer gelakt hat . 🤔 Aber freue mich ober den Status Meldung für den A350 .

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
3 Monate zuvor

Na da dürfen wir ja mal gespannt sein, ein a350 ist von der Systemlogic und Integration eine völlig andere Hausnummer als ein a300.

Auch dürfte es deutlich schwerer sein an Referenzmaterial von so aktuellen Flugzeugen zu kommen.

Auf das Niveau ihres a320Neo kann man dann getrost verzichten.

Soho
Soho
3 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Nö. Ich will nicht darauf verzichten.
Lieber was halbgares als gar nix. Man muss nicht immer alles in perfektion bekommen. Aber jeder wie er will. Zwingt dich ja zum Glück keiner irgendwas zu nutzen

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
3 Monate zuvor
Antwort auf  Soho

Richtig, darum hat ja auch Capt.-Sim weiterhin seine Berechtigung. Allerdings einen Hype hätte man dann nicht verdient.

Soho
Soho
3 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Richtig. Wobei zwischen CS und iniBuilds A320 noch Welten liegen. Auch der Preis muss natürlich entsprechend sein. Wenn die CS Dinger nur nen Zehner kosten würden hätte ich auch kein Problems damit

NicoHB
NicoHB
3 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Mal abwarten, was da mit dem A300 schlussendlich abgeliefert wird. Das wäre ja dann der erste PayWare MS Flieger. Da kann man dann auch die Erwartungen etwas höher schrauben als beim Freeware A310 (der ja im Vergleich zum XP Modell schon deutlich abfällt). Bin gespannt.

Malte
Malte
3 Monate zuvor
Antwort auf  NicoHB

Ja stimmt, der XP A310 war deutlich besser, gerade bei Sound und Bodensteuerung.

Mika
Mika
3 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Da sehe ich tatsächlich auch das Kernproblem, illustriert der FF A350 auch ganz gut. Da es der großen Mehrwert aber egal ist bzw. nicht registriert wird, was natürlich auch Inibuilds wissen, wird es sicherlich ein lohnendes Projekt.

Mika
Mika
3 Monate zuvor
Antwort auf  Mika

Mehrheit sollte das heissen…

christian klingbeil
christian klingbeil
3 Monate zuvor

Bei der Roadmap hört sich das zunächst einmal an als ob man der Konkurrenz den Spaß verderben will. Aber sollte FSLabs den 350 bauen bin ich sofort dabei!

elgreco111
elgreco111
3 Monate zuvor

Der 350 wäre eine Bereicherung, hoffentlich ist ER kompatibel für den neuen MSFS. Da warte ich noch mit der Anschaffung

ti gue
ti gue
3 Monate zuvor

fix deine website, ständig 10 jahre laden

Könnte dich auch interessieren:

Alle Jahre wieder ist es so weit: In Friedrichshafen trifft sich die allgemeine Luftfahrt fürs große Schaulaufen auf der AERO. Von der Drohne bis zur Gulfstream wird in den Messehallen alles gezeigt, was privates Fliegen bedient. Ein fester Bestandteil: Die Flusihalle. Logisch, dass wir auch zwei cruiselevel.de-Pappnasen vorbeigeschickt haben.
Das Tool Active Sky von HiFi Simulation war im Prepar3d das Must Have Addon schlechthin für Simmer, welches die Wetterdarstellung des Lockheed Simulator auf neue Level gebracht. Nach der überraschenden Ankündigung vom Wochenende ist das Tool nun auch für den Microsoft Flight Simulator verfügbar.
Der Luftraum über New York zählt zu den kompliziertesten der Welt. Grund dafür sind die vielen Airports auf relativ engem Raum. Nun hat MK-Studios für La Guardia, den kleinsten der internationalen Flughäfen, eine Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.