Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nachdem gestern erst Menorca veröffentlicht wurde folgt heute von iniBuilds gleich die nächste Balearen-Insel. Die virtuelle Umsetzung des Flughafens von Ibiza ist ab sofort erhältlich. 

Ibiza ist von der Größe die mittlere der drei balearischen Hauptinseln und vor allem für das intensive Nachtleben bekannt. Dieses zieht vor allem ein jüngeres Publikum aus Europa und aller Welt an.

Der Flughafen ist dabei unweit der Hauptstadt Insel gelegen, welche ebenfalls Ibiza heißt. Seine Geschichte beginnt bereits vor dem zweiten Weltkrieg als temporäre Landebahn für die spanische Luftwaffe. Nach dem Krieg wurde der Platz umgebaut um die Touristen auf die Insel zu bringen und dabei über die Jahre immer wieder erweitert. Im Linienverkehr wird der Platz regelmäßig von Ryanair und Easyjet sowie den spanischen Fluggesellschaften angeflogen. In der Saison kommen dann dazu noch diverse Charter Airlines aus ganz Europa. 

IniBuilds versprechen für Ihre Umsetzung des Flughafens einen Stand welcher dem neusten Stand in der echten Welt entspricht. Besonderes Augenmerk wird dabei wie immer bei iniBuilds auf die detaillierte Umsetzung des Innenlebens der Terminals gelegt. Die auf der Landseite des Terminals gelegenen Palmen weisen dabei sogar eine Wetter abhängige Animation auf.

Aber auch die Luftseite des Flughafens soll nicht zu kurz kommen, so dass hier die Jetways und Fahrzeuge der Bodenabfertigung extra für diesen Airport erstellt wurden.  Für die dunkle Zeit des Tages wurde gesamte Airport mit einer detaillierten Beleuchtung ausgestattet.

Erhältlicht ist der Flughafen ab sofort im iniBuilds Store zum Preis von 13.49GBP ( aktuell ca. 16EUR). Nach dem Download benötigt er um die 3.5GB an Festplattenspeicher.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steven
Steven
1 Jahr zuvor

Auf den Bildern sieht der Airport richtig gut aus. Auch im Vergleich zu der meiner Meinung nach etwas lieblosen Umsetzung von Simwings. Leider hat iniBuilds bei seinen bisherigen Umsetzungen immer sehr große Performance-Probleme, Wie sieht das in der neuen Umsetzung aus? Tritt hier langsam ein Lerneffekt ein?

Klasse finde ich in welchem Tempo von denen neue Airports erscheinen. Bin schon gespannt auf die nächste Destination.

Markus Burkhard
Markus Burkhard
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steven

Klasse finde ich in welchem Tempo von denen neue Airports erscheinen. Bin schon gespannt auf die nächste Destination.“

Was eben auch die von dir genannten Performance-Probleme verursachen kann, denn Optimierung braucht Zeit! Und diese nimmt sich iniBuilds offensichtlich nicht?
Sei also vorsichtig damit, wie klasse du das hohe Tempo findest 😉

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.