Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Kein Update für XP12: Der A310 geht bist jetzt leer aus.

Der A310 und der A300 für X-Plane war für viele eine Überraschung. Nicht nur, dass er in Sachen 3D-Modellierung den State of the Art in X-Plane 11 darstellte, auch hatte ein kleines Kollektiv an Flusibastlern unter dem Namen iniBuilds gezeigt, dass sie zu einem soliden Add-on-Hersteller aufsteigen konnten.

Erst der A300, dann der Beluga und später der A310 – iniBuilds sorgte mit seinen Study-Level-Airlinern für Spaß in der X-Plane-Community. Doch dann kam das Jahr 2020 und im August wurde der Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Nach nur wenigen Monaten zeigte die Firma von Ubaid Mussa: Sie wollen diesen Sim ansteuern. Um ein paar Monate später auch noch die Partnerschaft mit Microsoft einzutüten.

Bei Laminar Research bahnte sich zeitgleich mit X-Plane 12 eine neue Generation des Sims an. Und sofort fragten sich viele iniBuilds-Kund:innen: Werden die Airbusse auch im neuen Sim laufen?

Es war lange still zu diesem Thema. Jetzt hat sich Ubaid Mussa im iniBuilds-Forum geäußert. „Wir freuen uns mitzuteilen, dass der A300 V2 kostenlos für X-Plane 12 kommen wird“, schreibt der iniBuilds CEO. 

Es solle sich dabei um eine reine Anpassung halten, die für das Jahr 2023 geplant sei. Die Flugeigenschaften sollen dann auf die Features von X-Plane 12 angepasst werden. Das wäre es dann aber auch schon gewesen. Neue Features oder die Anpassung des Belugas oder des A310 plant iniBuilds derzeit nicht. Denn das Unternehmen zeigt sich angesichts des XP12-Marktes weniger selbstbewusst: „Als Unternehmen sind wir immer noch zögerlich, was die Zukunft von XP12 angeht“, schreibt Ubaid abschließend in seinem Statement.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

8 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Patrick
Patrick
1 Jahr zuvor

Die bekommen kein Cent mehr von mir . Frechheit was die abgezogen haben

Lothar
Lothar
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Patrick

Deshalb rudern die ja jetzt zurück. Wollen auf ihrem Shop weiterhin XP Produkte verkaufen (Airports). Da ist es wenig verkaufsfördernd seinen XP Kunden die kalte Schulter zu zeigen. Ich kaufe von denen auch nichts mehr. Größenwahn muss sanktioniert werden.

Sven
Sven
1 Jahr zuvor

Nicht zu vergessen, dass sie noch immer die Medevec Variante des A310 für X11 schuldig sind, welche sie ja immer großspurig angekündigt und die A310 Besitzer schon bezahlt haben. Von den neuen Cargo Optionen der Beluga mal ganz abgesehen…

Für solche Aussagen wird man schon mal gesperrt auf dem Discord und im Forum. Sagt viel über die Verantwortlichen aus. Zum Glück kann ich mir als Kunde selbst aussuchen, ob ich da noch meine Scheine auf den Tresen lege…

Malte
Malte
1 Jahr zuvor

Der Witz ist ja, dass die Flugphysik des A310 und insbesondere das Taxi-Verhalten des A310 in X-Plane viel besser sind. Ich habe ihn jetzt natürlich auch unter MSFS, aber offen gesagt, gefiel er mir unter XP viel mehr. Auch der Sound war unter XP besser, in MSFS gibt es Schwächen. Ich halte es für einen Fehler, den A310 nicht für XP 12 rauszubringen, denn da hätten bestimmt sehr viele Leute Interesse. Und XP ist nicht tot, ich sehe in Foren immer wieder Leute, die MSFS haben und Interesse an XP bekunden.

Malte
Malte
1 Jahr zuvor

Wie kann man bitte Zweifel an der Zukunft von X-Plane 12 haben? Es ist doch völlig klar, dass es in der Vergangenheit immer mehrere Sims gab. XP 12 und nunmal DIE Alternative zu MSFS. Und ja, es gibt SEHR VIELE Leute, die eine ernsthafte Alternative zu MSFS wollen. Aber gut, bei MSFS kann Inibuilds vielleicht mehr absahnen. Aus meiner Sicht die falsche Entscheidung. Ernsthafte Studios sollten auf XP 12 setzen.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
1 Jahr zuvor

Der 310 ist exklusiv an MSFS gegangen, da braucht man nicht um die Kartoffel reden.

Und was „den Aufstieg“ betrifft: ja ganz nice, aber auch LAX zeigt das sie noch längst nicht auf dem FB/ FT Niveau sind.

Thorsten Fehr
Thorsten Fehr
1 Jahr zuvor

Wer so unverhohlen auf Absahnen aus ist, darf sich nicht wundern wenn die Käufer für immer fernbleiben. IniBuilds ist gestorben für mich…

Nico
Nico
1 Jahr zuvor

Was für ein Affenzirkus. Warum haben Sie nicht von Anfang an klar(!) kommuniziert, „Update kommt, aber später – wir kümmern uns erst um andere Projekte“ . Hätte jeder verstanden (ich zumindest) und hätte auch viel böses Blut in der Kommunikation vermieden. Dennoch finde ich die Art und Weise, wie mit durchaus berechtigter Kritik seitens INI umgegangen wird, nach wie vor mehr als unschön. Sei’s drum, freut mich als A300 Fan, das man sich nun doch noch zu einem Update durchgerungen hat.

Könnte dich auch interessieren:

Die Ankündigung des A350 von iniBuilds war für viele Simmer eine willkommene Überraschung anfang des Jahres. Jetzt zeigt iniBuilds zum kommenden Add-on. Und damit eine Vorschau auf die Detailverliebtheit.
Der Flugplatz Ganderkesee (EDWQ) ist einer der verkehrsreichsten Regionalflugplätze in Norddeutschland. Der auch als Atlas Airfield bekannte Flugplatz liegt zwischen Bremen und Oldenburg und kann von Flugzeugen bis 5,7t angeflogen werden. FlightSim Studio hat vor einigen Tagen seine Umsetzung von Ganderkesee veröffentlicht. Ob diese überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Kurzreview.
In ihrem Entwicklerstream am Montag hatte der CEO von iniBuilds, Ubaid Mussa, eine neue Kategorie an Addons angekündigt. Nun ist klar welches Flugzeugmuster das erste Premier Aircraft der Britten wird. In Zusammenarbeit mit SWS hat das Studio heute eine virtuelle Umsetzung der Lockheed T-33 Shooting Star angekündigt.