Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

iniBuilds eigenes Programm für den Vertrieb sowie das installieren und updaten der eigenen Produkte, steht kurz vor dem Release. Der iniManager soll es Kund*innen in Zukunft unter anderem erleichtern, X-Plane- und MSFS-Add-Ons in den jeweiligen Simulator zu installieren. Eine Veröffentlichung ist bereits für diesen Oktober angekündigt.

Damit folgt auch iniBuilds den Trend zum eigenem Addon-Manager, ähnlich wie es bereits OrbX oder Aerosoft getan haben.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Jürgen B.
Jürgen B.
1 Jahr zuvor

Ich würde mir wünschen, dass nicht jeder Entwickler seine eigene Plattform baut, sondern dass es EINE Plattform für alle Entwickler gibt, derer sie sich bedienen können. Wenn jeder seine eigene Plattform hat, wird die Installation und Pflege der Addons nur bedingt einfacher. Aber das wird wohl ein frommer Wunsch bleiben.

Könnte dich auch interessieren:

Der Winter hat nicht nur uns voll im Griff. Diese Woche führt uns unser kleiner Ausflug in den Norden der USA, wo arktische Winde derzeit die Tagestemperaturen selten über minus 10 Grad steigen lassen. Das passt das De-Icing-Update von FSDTs GSX und die Icing-Modifikationen an PMDGs 737 gut ins Programm. Wir schauen uns das auf einem Southwestflug von Detroit nach Chicago-Midway etwas genauer an. Mit etwas Glück lässt das Wetter einen spannenden Approach auf die Runway 22L in MDW zu. Kommt und begleitet uns!
Das neuseeländische Studio NZA Simulations hat sich im MSFS durch sehr hochwertige Szenerien einen Namen gemacht. Schon vor geraumer Weile haben sie auch eine Umsetzung des Flughafen von Christchurch angekündigt. Nun rückt der Release langsam näher und es wurde eine umfangreiche Vorschau durch einen der Betatester veröffentlicht.
Das Aerosoft North Sea Offshore Paket hat guten Anklang in der Community gefunden. Dieses bringt verschiedene Landepunkte in der Nordsee in den MSFS. Insbesondere Hubschrauberpiloten können damit Schiffe, Bohrinseln und Windparks anfliegen. Was als wilde Idee begann findet seine Fortsetzung im Golf von Mexico.