Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Just Flight arbeitet bekanntlich an einer Umsetzung der Fokker F-28 Fellowship für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt haben die Briten wieder neue Bilder der Holländerin veröffentlicht, mit der Botschaft: Es gehe voran, die sichtbaren Aspekte des Add-ons wären so gut wie fertig. “Die Entwicklung der Flugzeug-Visuals (Modell, Texturen, Animationen und Lackierungen) ist inzwischen weitgehend abgeschlossen und wird ebenso wie die Flugdynamik für jede der vier Varianten (-1000 bis -4000) getestet”, schreiben Just Flight auf ihrem Development-Blog. “Die Systemcodierung und ein umfangreiches Soundset sind derzeit in Arbeit.” In den kommenden Monaten wolle man dann weitere Updates präsentieren. Ein Release-Datum zur Fokker steht derzeit noch nicht fest. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Danny
Danny
1 Jahr zuvor

Geil, freue mich schon auf den Release in 2024 😉 ….vielleicht!

trackback

[…] Briten auch an einer Fokker F28 Fellowship. Hier wurden vor kurzem auch Bilder geteasert, wie wir berichtet […]

trackback

[…] Flight arbeitet derzeit an mehreren Add-ons für den MSFS. Bei der Fokker F28 Fellowship haben die Briten vor kurzem die Fertigstellung des 3-D Modells bekannt gegeben. Außerdem wollen […]

trackback

[…] Just Flight schon länger an der Fokker F28 Fellowship arbeitet, ist bekannt. Bei uns im Podcast hatte Martyn Northall dann bestätigt: Auch die Nachfolgemodelle, ergo die […]

trackback

[…] Just Flight an einer Umsetzung der Fokker F28 arbeitet haben wir euch berichtet. Nun hat Just Flight ein neues Development Update veröffentlicht und uns mit ein paar neuen […]

Könnte dich auch interessieren:

Flight1 waren früher eine der großen Anlaufstellen für FSX- und P3D-Add-ons. Doch der MSFS scheint bis auf ein paar Ausnahmen an Flight1 vorbeizugehen. Das Flagschiff-Add-on im Moment: Die iFly 737 für Prepar3D, inklusive einer Umsetzung der 737MAX. Jetzt könnte ein Facebook-Post die Frage aufwerfen: Macht iFly mit der 737MAX das Rennen im MSFS?
Besser machen, worauf andere keine Lust haben. So könnte man den Grund zusammen fassen, warum es X-Plane 12 gibt. In einem kurzen, aber sehenswerten Video hat Austin Meyer, Gründer von Laminar Research, jetzt erklärt, wie X-Plane entstanden ist.
Es gab einmal einen Tag, da schien ein heiß ersehntes Add-on für X-Plane 11 (!) ganz nah: xAmbience Pro von HST Simulations versprach eine bahnbrechende Atomsphären- und Wolkensimulation. Am 1. Dezember 2021 dann die Botschaft von HST: In der folgenden Woche sei Release. Doch dann kam es zu weiteren Verzögerungen. Bis jetzt. Zwei Jahre nach eigentlichem Releasefenster ist xAmbience für X-Plane 11 erschienen.