Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mit dem Octavi hat Felix von Plehwe vor ein paar Monaten ein kleines Stück Hardware angekündigt, das die Interaktion mit Radios und dem Autopiloten vereinfachen soll. Jetzt verkündet der Erfinder im neuesten Newsletter: Um noch mehr Kompatibilität mit anderen Flugsimulatoren zu ermöglichen, will das Unternehmen mit MobiFlight zusammenarbeiten.

Diese Zusammenarbeit ermögliche es, das kostenlose Open-Source-Tool von zur Konfiguration des Ocativ zu verwenden, so die Erklärung. Nutzer:innen könnten dann selbst entscheiden, wie sie den Octavi belegen wollen. Mobiflight ist bei vielen Bastlern und Sim-Enthusiasten schon lange ein beliebtes Tool, um Hardware mit dem Flug Simulator zu verbinden und nutzen.

Beim Octavi hätte man jetzt die Wahl: Entweder nutze man das Plugin von Octavi selbst, das per Plug&Play nutzbar ist, oder eben mit MobiFlight, was endlose Konfigurationsmöglichkeiten biete.

Der Octavi wurde vor mehreren Monaten angekündigt. Ein paar Wochen später wurden die Pläne dann konkreter (Wir berichteten). Felix von Plehwe plant das Hardware-Tool über Crowdfunding bei Kickstarter zu finanzieren. Die Kampagne solle in Kürze online gehen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.