Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ein weiterer Hubschrauber in Taog’s Hangar. Nach der Allouette ist jetzt die Lama SA315B für den Microsoft Flight Simulator vorhanden. Das Add-on verspricht dabei eine akkurate Umsetzung des ikonischen Hubschraubers.

Die Maschine ist jetzt auf flightsim.to für 28,37 Euro im Shop zu kaufen. Taog verspricht eine akribisch gestaltete Darstellung dieses ikonischen Hubschraubermodells, mit hoch detaillierter Außen- und Innenmodellierung, authentischen Instrumenten, realistische Animationen, einem exklusiven Soundpaket und einer vielfältigen Auswahl von über 30 Lackierungen.

Die Lama SA315B ist ein Hubschraubermodell, das von der französischen Firma Aerospatiale (später Eurocopter, jetzt Airbus Helicopters) hergestellt wurde. Die SA315B Lama basiert auf dem Alouette II-Hubschrauber und wurde speziell für Hochgebirgsoperationen entwickelt. Der Hubschrauber wurde in den 1960er Jahren eingeführt und zeichnete sich durch seine Fähigkeit aus, in großen Höhen zu fliegen, was ihn besonders für den Einsatz in den Alpen oder im Himalaya-Gebirge geeignet machte.

Der Begriff „Lama“ ist dabei nicht nur der Name des Hubschraubers, sondern auch eine Bezeichnung, die auf seine Fähigkeit hinweist, in extremen Höhen zu operieren. Die SA315B Lama wurde in verschiedenen Versionen hergestellt und fand weltweit Verwendung in verschiedenen militärischen und zivilen Anwendungen, insbesondere für Transport- und Rettungseinsätze in Gebirgsregionen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Martin
Martin
6 Monate zuvor

Mann, darauf habe ich mich lange gefreut 😍. Danke für euren Bericht, wäre mir sonst entgangen; endlich kann ich all die Verwundeten, Höhenkranken, und toten Bergsteiger- (Mumien) im Himalaya bergen.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.