Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

SimToolKitPro (STKP) hat seit vielen Jahren eine treue Anhängerschaft. Lange war es ruhig um die plattformübergreifende Softwarelösung und nur wenige rudimentäre Funktionsupdates wurden veröffentlicht. Nun hat das STKP-Team die Betaversion 0.9 zum Testen freigegeben. Neben den bekannten Features wie u.a. Flightracking, Live-Map, Boardcase, Streamoverlay, Flugplanung (mit Hilfe von Simbrief) und vielem mehr, enthält man mit v0.9 überarbeitete und neue Funktionen:

  • weiterentwickelte Groundmaps (Airports)
  • angepasste Frequenzen der Onlinenetzwerke in der Live-Map-Übersicht
  • eine neue Screenshotfunktion bei der Screenshots im jeweiligen Flightlog gespeichert werden
  • STKPDataCenter – dahinter verbirgt sich eine neue Datenbank für Airlines und Flughafendaten, Flottendaten, die von den Nutzern als Open-Scource-Projekt aktualisiert werden kann
  • Neues Flottenmangement
  • uvm.

NatTracks kehren zur Flugplanung in die Software zurück, sowie viele nicht sichtbare Änderungen, um die Bedienung zu vereinfachen und die Software performanter zu gestalten. Zudem wurde angekündigt, man arbeite an nativen mobilen Apps für Andriod und iOS. Das Team hat nochmals klargestellt, dass STKP weiterhin für Xplane, P3D und MSFS weiterentwickelt und auch zukünftig Freeware bleiben wird.  Derzeit können nur STKP-Paten die Betaversion testen. Um Pate zu werden, muss man eine Patenschaft (ab etwa EUR 1.80 inkl. Steuern monatlich) abschliessen. Wann die neue Version für alle Nutzer zugänglich sein wird, ist derzeit nicht bekannt. Weitere Informationen findet Ihr im DevLog von SimToolKitPro.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die Ankündigung des A350 von iniBuilds war für viele Simmer eine willkommene Überraschung anfang des Jahres. Jetzt zeigt iniBuilds zum kommenden Add-on. Und damit eine Vorschau auf die Detailverliebtheit.
Der Flugplatz Ganderkesee (EDWQ) ist einer der verkehrsreichsten Regionalflugplätze in Norddeutschland. Der auch als Atlas Airfield bekannte Flugplatz liegt zwischen Bremen und Oldenburg und kann von Flugzeugen bis 5,7t angeflogen werden. FlightSim Studio hat vor einigen Tagen seine Umsetzung von Ganderkesee veröffentlicht. Ob diese überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Kurzreview.
In ihrem Entwicklerstream am Montag hatte der CEO von iniBuilds, Ubaid Mussa, eine neue Kategorie an Addons angekündigt. Nun ist klar welches Flugzeugmuster das erste Premier Aircraft der Britten wird. In Zusammenarbeit mit SWS hat das Studio heute eine virtuelle Umsetzung der Lockheed T-33 Shooting Star angekündigt.