Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Schulungsmaschine italienischer Bauart: Nemeth Designs bieten jetzt die Marchetti S.205 für den Microsoft Flight Simulator an. Der Tiefdecker kommt dabei mit realistischem Flugmodell und 17 Bemalungen in den heimischen Simulator. 

Rund 20 Dollar kostet die Maschine bei Nemeth im Webshop. Ein detailliertes und genaues visuelles Modell der echten Maschine, detaillierte 4K-Texturen, eine realistische Flugdynamik basierend auf Daten aus der realen Welt, die Möglichkeit des realistischen Flugzeugbetriebs basierend auf realen Piloten- und Wartungshandbüchern, 12 Liveries und ein 3D-Soundpaket.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
Die Update-Welle bei X-Plane 12 läuft. Jetzt ist der dritte Release-Candidate online gegangen, der auch einige grafische Problem fixen soll. Und Austin Meyer hat einen Fehler bei der Aerodynamik von Swept Wings korrigiert - wie er auch in einem Video erklärt.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.