Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wer das Triebwerk einer King Air im Flug auf Feather zieht, sollte nach kurzer Zeit einen stehenden Propeller sehen – so in der Theorie. Im Microsoft Flight Simulator soll dies bald auch realistisch möglich sein. Wie schon in der Q&A-Session angekündigt, hat Asobo-Chef Sebastian Wloch nochmal in einem Video die kommenden Verbesserungen an der Flugdynamik erklärt.

Diese sollen in Kürze in den MSFS kommen. Bei der Cessna C208 und C152, sowie bei der King Air 350 wird dann nicht nur die neue Propeller-Simulation vorhanden sein, auch 3rd-Party-Hersteller können das neue System benutzen.

Aber auch bei der allgemeinen Simulation der Luftmassen bietet Asobo Neues: Mit CFD (Computational Fluid Dynamics) soll der Luftfluss über das Flugzeug besser simuliert werden – und zwar nicht nur der des Windes, sondern auch der, den das Flugzeug selbst erzeugt. Erkenntnisse aus Datenerhebungen von echten Flügen, die unter anderem von François Dacquin (Test Pilot und Technical Design bei Asobo) erflogen wurden, wandern in den Sim: Als Beispiel wird im Video das Stall-Verhalten einer Cessna C152 gezeigt.

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dreamliner
Dreamliner
5 Monate zuvor

Fantastic news. Mal sehen wo die Reise noch hingeht.

onlinetk
onlinetk
5 Monate zuvor
Antwort auf  Dreamliner

Ich verstehe nicht wie die Visualisierung (die uns ja individuelles Verhalten der Luft signalisiert) so umgesetzt wird wenn der MSFS sein Flugmodell auf Tabellen berechnet?

onlinetk
onlinetk
5 Monate zuvor
Antwort auf  Julius

Hatte da den Podcast zum Thema Hubschrauber im Kopf wo ihr das anders geäußert habt, eben das der MSFS das aus Tabellen zieht. War schon verwirrt weil ich das auch anders in Erinnerung hatte

Mali
Mali
5 Monate zuvor

Momentan ist die Flugdynamik relativ öde. Die Windböen haben auf die großen Flugzeuge überhaupt keine Auswirkung. Seit Tagen herrschen in Europe Windböen zwischen 60-80 kmh. Jeden Tag sieht man die Videos, wie die Flugzeuge hin und her schaukeln. Im Sim kann man wunderbar landen, ohne es zu bemerken. Mal sehen, ob es sich mit SU9 ändert.

Christian S
Christian S
5 Monate zuvor
Antwort auf  Mali

Nicht die Böen haben keinen Einfluss, die Böen gibt es beim Live Wetter schlicht nicht. Lade Dir mal ein Preset runter mit Böen, dann funktionert das auch mit den grossen Jets. Ist aber natürlich nicht erste Wahl, klar. Halt eine weitere Unzulänglichkeit des Über-Sim…

Könnte dich auch interessieren:

FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen - mit Sprach- oder Tastenbefehlen.
Schon seit 25 Jahren im Geschäft: PMDG feiert derzeit mit einer Rabattaktion den eigenen Geburtstag - werden PMDG-Fans daher auch bald mit dem Release der nächsten 737-Variante beschenkt?
FSDG hat heute Sharm El-Sheikh für den MSFS veröffentlicht. Neben der reinen Portierung hat man auch zahlreiche Verbesserungen einfließen lassen. Gleichzeitig hat FSDG auch einen Einblick in die kommenden Airports gegeben.