Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Drzewiecki hat die Aufpolierung von Washington D.C. im MSFS released. Die Szenerie ist ab sofort im simMarket für 17,39 Euro verfügbar. “Washington Landmarks” bietet laut Entwickler über 1500 handgemachte Gebäude und Objekte. Stadien, Häfen, Denkmäler und sogar das Oval Office mit President, Vize und First Lady hat Drzewiecki umgesetzt. Ob es hier nach der kommenden Wahl ein Update gibt, verrät Drzewiecki allerdings noch nicht. Auch lokale Airports wurden erweitert: Joint Base Andrews mit der Airforce One (KADW), College Park Airport (KCGS),  Potomac Airfield (KVKX) und Washington Executive (W32) wurden mit extra Gebäude, neuem Bodenlayout und statischen Flugzeugen ausgestattet.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Auch die größten müssen einmal auf den neuesten Stand gebracht werden. Dies hat sich der Entwickler Mir von Flightbeam Studios auch gedacht und ein kurzes Development Update zum geplanten Update für den Flughafen Denver (ICAO: KDEN) in den USA veröffentlicht.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.