Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Laut Jörg Neumann ist der Microsoft Flight Simulator ein Projekt für die nächsten 10 Jahre. Doch jetzt hat Microsoft einen Trailer veröffentlicht, der den MSFS 2024 zeigt: Mit Karrierefunktion, Jahreszeiten und vielem mehr. Heißt, ein neuer Simulator schon nach 4 Jahren?

Microsoft Flight Simulator 2024: Mit Karrieremodus und mehr

Feuer löschen mit der Canadair CL-215, Menschen retten im Helikopter, einem Tornado ausweichen und mehr: Vor einer Stunde hat XBox Games einen neuen Trailer zum Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, der das Internet bereits explodieren lässt – zumindest was einschlägige Plattformen zum Simulator angeht.

Der Microsoft Flight Simulator 2024 kommt als nächste Generation, so lautet die Botschaft des cineastisch geschnittenen Videos, das neue Inhalte im Microsoft Flight Simulator ankündigt. 

Gleich zu Beginn wirbt das Video mit dem Karrieremodus: Menschen vom Berg retten? Feuer löschen? Felder bestellen? Das soll im MSFS dank neuer Funktion möglich sein.

Dazu gereicht: Neue Flugzeuge! So ist neben der Sikorsky CH-54 Skycrane auch das Löschflugzeug Canadair CL-215 zu sehen, der A330-Umbau in Form des Beluga XL, der A400M, die A-10 Warthog und auch ein Sprühflugzeug wie der Air Tractor AT-802 finden ihren Platz im Video. Und auch ein Luftschiff und Ballons zeigt der Trailer.

Mit einem Avatar-Mode wird man im MSFS2024 durch die Gegend rennen können und noch eine tolle Botschaft: Die Vegetation reagiert auf Wind und ändert sich nach den Jahreszeiten.

Doch die wichtigste Frage, die bereits die Kommentarspalten zum Glühen bringt, bleibt offen: Reiht sich der MSFS 2024 in die Reihe von Editionen ein, wie es beim Geburtstag oder der Maverick-Version der Fall war? Ist es ein Update des Simulators, ein Sequel, das nochmals kostet? Oder sind es einfach neue Inhalte, die wir wie immer im Sim geschenkt bekommen oder teilweise kaufen können?

Auf Twitter-Nachfragen sorgt schon mal der Game-Pass-Account für ordentlich Spekulationen.

Es ist etwas Neues, aber vielleicht kein neues Game. Denn zu sehr erinnert das Gezeigte noch an den Microsoft Flight Simulator, wie er im Jahr 2020 erschienen ist und seit dem immer weiter verbessert wurde. Am Ende gilt: Abwarten und Tee trinken.

 12. Juni, 05:35 Uhr | Update:

Die größte Frage, die derzeit in Foren und auf Social Media kursiert ist, ob der Microsoft Flight Simulator ein neues, eigenes Game sein wird. Hierzu gibt es jetzt seitens Microsoft eine kurze, aber Klarheit bringende Q&A-Seite. Ja, der Microsoft Flight Simulator wird als ein neues, eigenständiges Game veröffentlicht. Im Grunde das, was wir P3D-Fans schon von den Version-Updates kennen. Alter Wein in neuen Schläuchen gepaart mit neuen Features.

Im Kern wird der Microsoft Flight Simulator 2024 er aber an seinen Vorgänger, den jetzigen Microsoft Flight Simulator erinnern. Dafür spricht auch, dass alle Inhalte, die im jetzigen Marketplace des Microsoft Flight Simulators gekauft wurden, mit dem MSFS 2024 kompatibel sein sollen – ohne Extrakosten. Inwiefern Add-ons, die nicht über den MSFS vertrieben werden davon betroffen sind, werden die Add-on-Firmen beantworten müssen.

Auch wollen Microsoft und Asobo weiterhin Support für den jetzigen MSFS anbieten, sollte der neue MSFS24 auf dem Markt sein. 

Zweite Kino-Koop

Nach der ersten Hollywood-Kooperation anlässlich des Filmes „Top Gun: Maverick“ wir jetzt auch ein zweiter Film die Kulisse des jetzigen Microsoft Flight Simulators nutzen. Am 3. November 2023 soll eine „Dune Expansion“ die Welt des Wüstenplaneten in die Architektur des MSFS bringen. Hierzu hat Microsoft kurz nach der MSFS24-Ankündigung noch einen Trailer veröffentlicht.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

51 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus
Markus
11 Monate zuvor

Solange man seine addons weiter verwenden kann, völlig in Ordnung für mich.
Die Missionen in der Form habe ich mir von Anfang an gewünscht, quasi als Beschäftigungstherapie, richtig geil

manuel
manuel
11 Monate zuvor

Bestätigt meine bereist länger gehegte Vermutung: Von 2020-2024 war (ist noch) die inoffizielle Betaphase des MSFS; welchen man 2020 (mit Absicht) viel zu früh auf den Markt geworfen hat.

Diese Erprobungsphase im großen Stil neigt sich bal dem Ende. Mit millionen von Userdaten hat man man mehr als 3 Jahre weltweit genug Informationen gesammelt für effektive Nachbesserungen, Neuerungen, und um zu gucken was die Leute eigentlich WIRKLICH wollen.

Für mich persönlich wird dieser Release kommendes Jahr die tatsächliche Neuerscheinung sein – sprich Releas Canditate – seit der Einstellung des FSX.

Die Zeit der Simulationen als reine Verfahrenstrainer ist nun endgültig vorbei – die Leute wollen in Zukunft auch Adventure; sprich in diese Welten eintauchen und dort was erleben.

Ihre Kernkompetenz als Verfahrenstrainer werden gute Simulatoren immer behalten, weiterhin auch verbessern, aber prallel werden zunehmend auch neue Features

Einzug halten. –> Jörg Neumann hat das schon längst begriffen

Wenn die Entwickler von XPlane, Aerofly & Co nicht endgültig bald aufwachen und weiter so entwickeln wie bisher, dann werden sie durch einen MSFS 2024 noch mehr abgehängt werden.

Ich persönlich freue mich auf jeden Fall darauf 🤭 .

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Du meinst der Simulator war im Grunde ein verkappter Early Access? 😀

Nicht abwegig.

Ich denke auch dass der großteil der Addons kompatibel sein wird. Man wird vermutlich das bisherige SDK und Kernkomponenten des Sims verwenden und vermutlich vorallem im Bereich der AI Engines aufgebaut haben. Seien es lokale LOD Verbesserungen (Steine, realistische Bodengenerierung im Nahbereich), Missionen oder Wetter.

Die nächsten Wochen und Monate dürften spannend werden.

Sven
Sven
11 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

„Wenn die Entwickler von XPlane, Aerofly & Co nicht endgültig bald aufwachen und weiter so entwickeln wie bisher, dann werden sie durch einen MSFS 2024 noch mehr abgehängt werden.“

Warum aufwachen? Vielleicht ist das ja genau die Richtung die zB X-Plane geht. Nämlich ein FLUG-Simulator und kein weiterer Umwelt-Spiel-Spaß-Katastrophen-Adventure-Game im Comic-Stil, wo ich auch noch zu Fuß irgendwo hinlatschen muss. Mit reiner ernsthafter Flug-Simulation hat das nix zu tun.

Zugegeben, es sieht schick aus. Wenn ich aber sehe, wie schlecht die Landung des A400 im Video ausieht (aus Simulationssicht) dann hab ich eine Ahung, wie das andere so wird.

Was natürlich nicht heißt, dass es schlecht ist. Mögen viele Spaß dabei haben. Für mich ist das nichts.

Jan Lucas
Jan Lucas
11 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Grundsätzlich würde ich sagen, dass diese ganzen Aktivitäten, die da jetzt kommen sollen auch nicht brauche. Aber ne Simulation z.b: mit richtig gut animierten Vips die man in seine Privat 747 oder andere Privat Jets laden kann begrüße ich schon, weil dass für mich in Game Experience fällt und diese dann auch verbessert. Und wenn dann noch ne neue Engine dahinter steckt die das Wetter, die Grafik und die ganzen Krankheiten des 2020 beheben, dann bin ich durchaus nochmal dafür bereit zu blechen. Für mich ist es durchaus wichtig, dass der Simulator nicht mehr so aus sieht wie von 2014. Und da überzeugen mich auch nicht mehr die in den Himmel gelobten Physiks von X Plane. Wenn mein Fenix und alle anderen, dann auch noch direkt ab Release verfügbar sind, dann wüsste ich nicht warum man bei den anderen Simulatoren bleiben sollte.

Die einzige sorge die ich habe ist, dass die ganzen angekündigten Flieger, die dieses Jahr kommen sollen, jetzt verschoben werden und dann erst spät im Jahre 2024 kommen, wenn überhaupt….

Sven
Sven
11 Monate zuvor
Antwort auf  Jan Lucas

Naja das mit der Physik im Flusi ist das ja immer so eine Sache. Jeder hat da ein anderes Empfinden. Bei mir ist es so, das in XPlane mir die Landungen nicht so gut gelingen, wie im MSFS. Also muss die Physik im XP besser sein. 😀

Wie ich schon angedeutet hab, befürchte ich für die Weiterentwicklung des MSFS in Sachen Realismus bzw. Umsetzung Simulationstechnischer Feinheiten nicht so im Fokus stehen werden. Eher so das ganze EyeCandy.

Damit werden aber Vergleiche zwischen den Simulatoren eher obsolet in Zukunft.

manuel
manuel
11 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Mit reiner ernsthafter Flug-Simulation hat das nix zu tun.

@Sven: Du scheinst mittlerweile in deiner eigenen Flusi-Blase zu leben; klingt wie die übliche XPlane-Doktrin die Austin Meyer bereits seit Jahrzehnten regelmäßig von sich gibt.

  • Agrarfliegerei: ein sehr komplexes Thema ohne welches die heutige Landwirtschaft nicht ihre Überproduktion schaffen könnte. Wer aus P3D noch die Addons von LorbiSi kennt (Oliver Binder) weiß wie schwierig und in der Realität auch lebensgefährlich die Agrar-Fliegerei ist. Wie die Heli-Piloten sind die Agrarflieger die stillen Helden der Luftfahrt. Diese Kunst in einem Flusi simuliert zu bekommen und als aktiver Pilot daran teilnehmen zu können entspricht in hohem Maße der Realität und einer Simulation.

  • Helikopter-Sling Loading-Menschen retten: Auch das ist in hohem Maße realistisch und wird in der Luftfahrt auf vielen Gebieten praktiziert – eine Kunst die hohe Konzentration und viel Übung von Seiten des Piloten erfordert. Sei es Cargo auf abgelegene Plätze, Menschen aus Lawinen-Notsituationen retten, zu Wasser und zu Land, umgelegte Bäume nach Sturm von Bahngleisen rasch befreien, etc…… Das in einem Simulator üben zu können ohne dabei gleich das eigene Leben riskieren zu müssen entspricht in hohem Maße den Anforderungen eines guten Flusis. Zb. hat Aerofly mit Aerofly FS 3 (=VRM Switzerland) einen professionellen Heli-Simulator heraus gebracht welcher auch zertifiziert ist, und in welchem man exklusiv Sling-Loading üben kann – für uns Consumer gitb es diesen Sim gar nicht zu kaufen. Ich bin mehr als ÜBERGLÜCKLICH, das mir MSFS auch als Stubenpilot dazu die Möglichkeit gibt.

  • Airrace: auch hier; extrem schwierig und braucht sehr viel Konzentration, komplexe räumliche Wahrnehmung und Übung (wer noch die schwierigen Airrace Missionen aus dem FSX kennt weiß wovon ich spreche). Als 1×1 und Grundlage des Airrace sollte man auch komplexere Figuren der Aerobatik beherrschen. Aerobatik gibt es bereits seit den WW1 Fliegern, die damals noch aus Stoff und Holz gefertigt waren.

  • Feuer Bekämpfung: wer selbst dieses Feature nur als Spielerei abtut, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Besonder heute wo in den letzten 20 Jahren die Waldbrandgefahr extrem gestiegen ist. Wäre ich Brandbekämpfer und Pilot eines Löschflugzeuges dann wäre ich heil froh dafür einen Simulator zu haben ohne dabei mein Leben während des Trainings riskieren zu müssen.

  • etc.…, noch andere Features wie zB. Jahreszeiten – Jahreszeiten sind in einem heutigen Flusi fast schon standard; auch wenn sich Austin & Co lange davor gedrückt haben.

Sven, genau Leute wie du sind es die die Flugsimulation über beinahe Jahrzehnte erstickt und ihrer Entwicklung gelähmt haben. Bis zum Erscheinen des MSFS 2020 war es zäh, schwerfällig, niemand hat sich getraut was wirklich neues zu machen, es war immer die gleiche Grütze.

Und plötzlich, bumm, zack, kam der MSFS heraus, hat auf die üblichen Konventionen gesch….. . Was ist das Ergebnis ? Er hat alle anderen aus ihrem Dornröschenschlaf gewaltsam gerissen, und sie gleichzeitig gnadenlos abgehängt, und wird sie weiter abhängen.

Und bevor manche Leute ihre (Schein-) heilige Kuh der ewig gestrigen Flugsimulation auf Grund dieser neuen Features wieder gefährdet sehen:

Der FSX hatte bereits 2006 die meisten dieser „neuen“ Features out of the box – zumindest ab dem Erscheinen des Acceleration Pack.

Deshalb ist diese „neue“ Version des MSFS für mich der eigentliche RC (Release Canditate) und wirkliche Nachfolger des FSX.

Das was wir bisher hatten war eine Art „Erprobungsphase“.

Sven
Sven
11 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Manuel, ich glaube nicht das Du mich da richtig verstanden hast. Ich bin mit Sicherheit der letzte der „Action“ und Abwechslung im Flusi ablehnt. Ganz im Gegenteil. Allerdings bin bei einem Flusi dagegen, dass die Luftfahrt in den Hintergrund rückt, um das die Action zu präsentieren. Und das scheint mir beim MSFS der Fall zu werden. Ich hoffe das ich mich irre.

Sorry, aber das geliebte Argument, der MSFS hat alle anderen abgehängt, ist so „gähn“… Oberflächlich (also Grafisch) mag das sogar stimmen. Nur gibt es eben auch noch anderes als nur Optik.

Und genau deshalb sind das eigentlich gar keine Konkurrenten, werden aber immer dazu gemacht und miteinander verglichen. Das halte ich für falsch.

Also kann es kein Abhängen geben.

PS: Nur weil Du es nicht magst, ist es deshalb falsch wenn sich im Flusi auch alles um Flugsimulation dreht? Ich finde nicht. Bitte verurteile mich deshalb nicht.Ich verurteile niemanden, der sich im MSFS wohlfühlt. Sei es ihn/ihr gegönnt.

PSS: Achja, nur zur Info. Ich hatte lange eine Flusipause bis der MSFS auf den Markt kam. Leider hat genau der „Hype“ und das Unvermögen von Asobo mich zu X-Plane „gedrängt“ Und da bin ich seit dem zufrieden, manchmal genervt aber immer Neugierig auf alles Neue.

manuel
manuel
11 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Okay Sven, sorry, ich glaube ich habe dich jetzt verstanden. Ist (leider) halt immer schwierig sich in Foren so auszudrücken wie man es eigentlich meint (jeder kennt das; ohne Gestik- und Mimik, etc… ist’s oft eher ein Rätselraten bezüglich dessen wie es einer wirklich meint).

Finde ich einen schönen Zug von dir das du dich nicht persönlich angegriffen fühlst, danke 😉

Zum Thema: der Grad ab wann eine Simulation ein Spiel ist, und ab wann ein Spiel zu einer Simulation wird, ist so alt wie die Menschheit selbst.

ZB. boten die Römer damals im Circus Maximus (später im Kolosseum und natürlich im ganzen römischen Reich wie zB Trier) auch Darbietungen an die rein spielerischen Charakter hatten (Akrobatik, Tierdressur, etc..) – daraus ist später unser heutiger Zirkus hervor gegangen, den es noch immer gibt.

Am Vormittag waren die Venatios – Kämpfe zwischen Mensch und Tieren. Mittag gab es dann knallharte Hinrichtungen (ad bestis) von zu Tode verurteilten, am Nachmittag die weltberühmten Gladiatoren Kämpfe auf Leben und Tod, zwischendurch immer wieder Zirkuseinlagen und Gaukler einschließlich Musik. Und selbst bei den Glatiatoren waren nicht alle Kämpfe auf Leben und Tod ausgerichtet. Manche Kampfpaare boten auch nur Demonstrationen an mit hölzernen Schwerten (wie man es heute von Kampfkunst-Shows kennt). Und das alles, all das Blut und Gemetzel in der Arena, während die Besucher trinkend, gröhlend, Feigen u. Nüsse essend auf ihren Bänken saßen.

Die Antworten zu dieser grundsätzlichen und fast schon Glaubensfrage werden wahrscheinlich weiterhin kontrovers bleiben.

Wo ich mir aber ziemlich sicher bin ist, dass die Grenzen zwischen Simulation und Spiel allgemein immer fließender werden.

ZB. wird in heutigen, reinrassigen Spielen, neben der Optik auch Wert auf eine korrekte Physik gelegt; tolle Wettereffekte und Wasserphysik einschließlich Spiegelungen (siehe Raytracing – ist auch aus einem erhöhten Realitätsanspruch entstanden).

Und wirklich gute Simulatoren werden wahrscheinlich immer mehr den Spagat schaffen zwischen Spiel und Simulation. D.h. die Piloten die einfach nur zocken wollen gehen gleich zum virtuellen Reno Airrace, diejenigen die nach alter Schule mit Akkuratesse und Geduld ihre Prozeduren simulieren möchten, laden ohne Umschweife gleich ihr PMDG Addon hoch und wähnen sich damit im Siebten Himmel.

Und das macht die MSFS seit Jahrzehnten eigentlich sehr gut, wie finde – sie bietet für jeden von uns etwas.

Die allerbesten Grüße, 😘

Sven
Sven
11 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

🙂 Ich glaube Du hast den Podcast von den drei Banausen geschaut um mich zu verstehen. Mein Text wird es nicht gewesen sein. (Oh Gott ich entschuldige mich, für die ganzen vergessenen Wörter! :D)

Aber ja, Julius hat exakt das vermittelt, was mir so im Kopf rumschwirrt.

Aber es sind nur persönliche Meinungen. Letztendlich geht es um unseren Freizeitspaß, den jeder ausleben soll, wie er möchte.

Und ich gehe mit Dir zu 100% mit, die Grenze wird verschwinden. Das Gute daran ist, man muss es ja nicht mitmachen. enn es mir zuviel ird, steig ich in ein B744 Cockpit des Aerowinx Precision Simulator und fliege ohne Außenwelt. 😀

Auch von mir allerbeste Grüße! 😘

Alex
Alex
11 Monate zuvor

Puh, ich weiß nicht was ich davon halten soll. Auf der einen Seite kann ich es absolut verstehen, das Asobo jetzt für das nächste große Update Geld haben möchte, nachdem was sie uns alles kostenlos zur Verfügung gestellt haben absolut berechtigt. Was mir aber garnicht gefällt, das es direkt ein neuer Simulator sein muss, wieso die neuen Funktionen nicht als DLC verkaufen? Und was mir am meisten Bauchschmerzen bereitet sind die Addons, es gibt zwar mittlerweile die Aussage das sie kompatibel sein sollen und bei Microsoft eigenen Addons wird das bestimmt auch sein, aber die große Frage ist, wie sieht es mit Fenix, PMDG, JustFlight, Aerosoft, etc. aus, nicht nur die Flugzeuge, sondern auch die scenerien. Viele aus der Community haben 100erte, wenn nicht sogar 1000de Euros für Erweiterungen ausgegeben um den Sim so anzupassen wie sie das möchten. Wir stehen jetzt auf einmal vor der großen Frage, was passiert wenn MSFS 2024 released wird? Werden die Sachen weiterhin gut laufen, oder wird der Sim mit einer Fehlermeldung abschmieren, werden eventuelle Update nur minimalste Änderungen erfordern, oder werden wir teilweise Monate auf Updates warten müssen, welche wir dann auch erneut zahlen müssen, falls es dann überhaupt welche gibt.
Sollte ich mich jetzt dran gewöhnen müssen alle 3-4 Jahre meine Addons neu kaufen zu müssen, weil einen neuen MSFS gibt, dann ist das Thema MSFS für mich gestorben, dann ist er entgültig ein Casual Game geworden. Mal ganz davon abgesehen das diese Ankündigung für den 3rd Party Markt wahrscheinlich alles andere als gut war, weil wer will denn jetzt noch für 60-70€ ein Flugzeug, oder eine Scenerien für 30 Euro kaufen, wenn er damit rechnen muss das sie in einem Jahr wenn es blöd läuft nicht mehr funktioniert, oder nur mit einem kostenpflichtigen Update.
Sorry für den Rent, aber mich regt das grade ehrlich gesagt auf.

S.Wagner
S.Wagner
11 Monate zuvor
Antwort auf  Alex

Sehe ich genauso.
Es gäbe sicherlich noch einige Add-ons die ich gerne kaufen würde. Aber unter den Voraussetzungen werde ich kein Geld mehr ausgeben.

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  Alex

Ich würde mich da nicht so aufregen und abwarten.

  1. Wenn die Marketplace Addons zu 99% Kompatibel sind ohne große Anpassungen dann sollte das auch für andere 3rd Party gelten wenn der Community folder nicht abgeschafft wird (warum sollte das passieren?). Wenn nun Firmen Geld verlangen sollte man das nicht MS ankreiden sondern den (teilweise so geliebten) Addon Herstellern mal die Grenzen aufzeigen und das durch nichtkauf nicht unterstützen.
  2. Ist das alles nichts neues. Das ist halt bei den (Flug)Simulatoren immer so gewesen. Beispiel PMDG: FS9 -> FSX (neukauf) -> P3Dv3 (Neukauf) -> P3Dv4 (Neukauf) -> MSFS (Neukauf). Etwaige Rabatte ausser Acht gelassen.
  3. Ist das ganze für 2024 angekündigt. Vermute eher 2. HJ 2024. Bis dahin wird es genug Alpha und Beta Möglichkeiten für Entwickler geben um ihre Addons auf Herz und Nieren zu prüfen und ggf. (!) anzupassen.

Generell kommt mal wieder bei den so genannten „alt eingesessenen hardcore simmern“ wieder eine anti-MS Stimmung auf und man hat Angst um die „armen“ Addonherstellern. Diese sind aber auch nicht immer die altruistischen Heilsbringer…

Abwarten, bis 2024 fließt noch viel virtuelles Wasser die Wupper runter 🙂

Christian
Christian
11 Monate zuvor
Antwort auf  Soho

Die „alt eingesessenen Hardcore Simmer“ sind hier nicht das Problem, eher eine potentielle Gefahr des Beinschusses von Seiten MS/Asobo. Denn obige Aspekte sind Fakt, die 10 Jahre wurden ja auch mit ausreichend Nachdruck beworben, man konnte also davon ausgehen, dass die gekauften Addons für einen Sim gekauft wurden, der 10 Jahre hält. Mit dem 2024er riskiert MS/Asobo nicht nur ein Einbruch der Addon-Verkaufszahlen bis zu dessen Release, sie riskieren auch eine gewisse Vorsicht bei Investitionen in den Neuen. Mit Angst um die „armen Addonhersteller“ hat das wenig zu tun…

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Aber es spricht doch bisher überhaupt gar nichts dafür dass die gekauften Addons nicht mehr funktionieren? Auch nach 2024 nicht. Es heißt ja Standalone Sequel und nicht Replacement Sequel der den bisherigen Simulator obsolet macht.

Im Gegenteil wird sogar erwähnt das bereits bestehende Addons 1:1 im neuen Funktionieren werden.

Christian
Christian
11 Monate zuvor
Antwort auf  Soho

Diese 1:1 Bestätigung gibts nur für Addons, welche im Marketplace gekauft wurden…

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Ja schon richtig, aber nach allem wie MS / Asobo sich die letzten 3 Jahre verhalten hat, wieso dieses Misstrauen das es ab jetzt nur noch den Marketplace geben wird? Undn nichts anderes würde es bedeuten denn technisch scheint es ja keine Probleme zu geben und man würde halt den Community Folder abschaffen und damit sämtliche Freeware Mods.

Ich Erinnere daran das wir vor 4 Jahren bei der Erstankündigung die gleichen Sorgen und Diskussionen hatten. Damals war es tatsächlich noch nicht absehbar wie „offen“ der Sim wird.

Nach nun drei Jahren in dem das Team um Asobo nun wirklich verdammt viel getan hat und auch massiv die Freeware / Payware Hersteller mit ins Boot genommen hat und kooperativ war, haben sie meiner Meinung nach auch einen gewissen Vertrauensvorschuss verdient.

Ich will niemanden seine Bedenken absprechen, nur bei dem auf vielen Diskussionen / Plattformen immer wieder kommenden Aufrufen nun kein Geld mehr dafür auszugeben fehlt es mir etwas an Verständnis. Man wartet ja nicht mal offizielle Aussagen der betroffenen Hersteller ab…

Manuel E.
Manuel E.
11 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Na zum Glück ist die PMDG seit kurzem im Marketplace!

Somit sollte auch der letzte den Kern der Aussage von Soho verstanden haben xD

Man kann die Aussage zu kompatiblen Marketplace Addons natürlich auch negativer auslegen als sie ist bzw. mit etwas Zweifel (aufgrund alter-Hasen-Erfahrung), aber mit etwas Optimismus würde ich behaupten, dass es sich wohl und wenn überhaupt, um kleinere Anpassungen und eher Optimierungen in Bezug auf veränderte Parameter beim Frictionmodell, Wetter, Flugmodell, etc. handelt.

Ich habe leider keine Glaskugel hier, aber irgendwo kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie uns als Kunden und auch die 3rd-Party-Developer nicht komplett „vergraulen“ wollen, durch Einführung einer kompletten Neuentwicklung. Dafür sind sie viel zu nah an der Community und vor allem zu sehr in Kontakt mit einigen bekannten 3rd-Party-Developern ala PMDG, iniBuilds, Aerosoft, …

Und bevor der Rant komplett alles überrollt, vielleicht einfach auch mal die Positiven Sachen nochmal in den Kopf holen, für die MSFS so verantwortlich ist. Hat ja durchaus auch positives hervorgebracht 😉

Christian
Christian
11 Monate zuvor
Antwort auf  Manuel E.

Eure naive Gutgläubigkeit möchte ich mal haben, schaut euch doch den Trailer mal genau an. Im Oilrig-Szenario bewegt sich das Schiff nicht mal mit den Wellen mit, also sicher genau dieselbe grauenhafte Wasserphysik wie im aktuellen Sim. Bei den Jahreszeiten wurde wohl mit Absicht ein Wald-only Szenario gewählt, nun ja, das bietet bereits Accuseason, ob dann die Satellitenphotos gut aussehen, weiss jetzt noch niemand. Und die gezeigten 3D Bäume, die vom Rotordownwash bewegt werden, stehen zu 100% dann nur in den von den Missionen vorgegebebenen Zielregionen, die Wälder in den anderen Filmschnipseln sehen zu 100% aus wie im aktuellen MSFS. ATC und AI Traffic war eine veritable Katastrophe bisher im MSFS, aufgrund des gezeigten Funktionsumfangs (Missionen und Co.) sehe ich da auch keinen Grund, warum das im 24er diametral besser sein soll. Wolken, Lichtstimmung und Reflektionen sehen genauso aus wie im MSFS 2020. Fazit: alter Wein in neuen Schläuchen mit Missionen garniert. Dafür die immense Gefahr, dass bspw. FSLTL oder AIG, GSX, diverse High-Fidelity Addons einfach nicht mehr funktionieren. Toll.

Und wer das nicht glaubt/befürchtet: es gab in den letzten drei Jahren immer mal wieder ein Update, welches einige Addons zerschossen haben. Warum nun also eine „neue“ Simulator-Version einfach so mit den alten Addons funktionieren soll, bleibt das Geheimnis von MS/Asobo…

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Uh ja, am besten lassen wir jegliche Patches einfach sein und lassen den Simulator wie er ist. Denn die Kernkompetenz Microsofts und Asobo muss es ja sein eine Plattform für sämtliche 3. Addons zu bieten von denen ein Großteil der Kunden vermutlich nie gehört hat.

Oder man bleibt einfach gleich beim P3D, da hat zum Glück immer alles funktioniert und war keine Jahrelange Bastelei.

Ich mag Naiv bei dem Thema sein, aber diese Naivität hat sich MS / Asobo hart erarbeitet. Andere mögen nicht Naiv sein aber solten vielleicht mal von ihrem hohen Ross runterkommen und mal der unbequemen Realität ins Auge blicken.

Außerdem hat weder Manuel noch ich den Inhalt des Videos bewertet aber ich kann dich beruhigen: Ich stimme dir in den meisten Punkten zu (siehste mal wie naiv ich bin). Auch das von mir aus irgendwelche Spezialtools wie GSX und co nicht mehr direkt funktionieren kann ich mir zwar nicht direkt vorstellen aber es würde mich auch nicht total wundern. Nur, dann muss halt Umberto tätig werden und am besten zeitig. Und wenn er für den Aufwand dann Geld verlangt dann ist das mit ihm auszumachen.

Und Beispiel AI Tools, wie erwartest du denn mal eine ernsthafte Verbesserung in dem Bereich wenn man immer Rücksicht nimmt das bloß kein Addon nicht mehr funktioniert? Dann ist es doch auch wieder nicht recht.

Manuel E.
Manuel E.
11 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Jawohl, am besten bei P3D bleiben, wie Soho schon geschrieben hat.

Wenn man ein Spiel weiterentwickelt ist es nicht richtig, wenn aber nicht mindestens einmal im Jahr ein großer Patch und alle 4 Jahre eine neue Version rauskommt, ist es auch nicht richtig und der Sim ist tot …

Ich glaube wer nichts mit dem Thema Softwareentwicklung zu tun hat und sich da ein bisschen in Asobo reindenken kann, ist richtig lost. Kann ich nachvollziehen.

Am Ende kann doch sowieso jeder selbst entscheiden.

Jan Lucas
Jan Lucas
11 Monate zuvor
Antwort auf  Soho

Sehe ich genau so ist halt einfach ein neuer Sim der die die Flieger aus dem alten Sim unterstützt. Wenn der Sim eine Engine bekommt der die Grafik, das Wetter und die Kinderkrankheiten des alten beheben, dann begrüße ich das sehr. Dann bezahle dann auch gerne noch einmal.

Das einzige negative, was jetzt passieren könnte, ist dass die ganzen 3rd Party Anbieter ihre geplanten Releases jetzt ins späte 2024 verschieben

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  Jan Lucas

Das glaube ich nicht. Die haben ja auch Jahresziele und wollen Geld sehen nach Entwicklungsvorleistung. Zumindest bei Aerosoft hat sich Kok ja schon diesbezüglich geäußert das man aktuell da sehr entspannt ist und halt dann ggf. einen Patch bringt.

Bei Herstellern die das ganze „hobbymäßig“ Betreiben, sprich nicht nur auf die Enduser Erlöse angewiesen sind mag das anders sein. Aber dann ist das halt das Problem dieser Hersteller und die Entscheidung auch diesen anzukreiden, da kann die Plattform nix für.

onlinetk [Tobias]
onlinetk [Tobias]
11 Monate zuvor
Antwort auf  Soho

Grundsätzlich wäre ich erstmal auf das Argument von aerosoft und co gespannt das die für das gleiche bei denen gekaufte Addon Geld sehen wollen wenn es alle MS Store Käufer kostenlos bekommen

Zum Thema versprechen und 10 Jahre Entwicklung/Support MSFS wurde ja kommuniziert das der MSFS weiter Updates erhalten wird. Wahrscheinlich nicht mehr in dem Umfang wie jetzt, aber davon war ja auch nie die Rede. Es ist ja niemand gezwungen den neuen Sim mit neuer Engine zu kaufen.

Ist schon etwas lachhaft wie sich alle vor drei Jahren aufgeregt haben das Microsoft die alten FSX Zöpfe nicht komplett abgeschnitten hat und jetzt kommt ne neue Engine und alle weinen das nicht alles beim alten bleibt 🤦

Christian
Christian
11 Monate zuvor

Tja, damit wäre dann auch die Frage beantwortet, warum Core Sim Issues immer noch nicht gefixt sind. Hatten wohl Besseres zu tun…

Felix
Felix
11 Monate zuvor

Ich hab schon in anderen Foren, Kommentarspalten spekuliert: Ich denke, dass es ein Free Update für existierende MSFS2020 User sein wird und sobald der 2024er erscheint, verschwindet die alte Version aus dem Verkauf. Das würde mit „10 Jahre Support“ dann auch hinhauen. Oder es wird so sein, dass man wie im Train Simulator kostenlos auf die neue Version geupdatet wird, aber bestimmte Sachen wie zB diese Missionen mit Vip Transport, Sprühflugzeuge usw extra dazu kaufen muss, es sei denn man ist Neukunde und kauft den 2024er als Vollpreistitel, da sind die Missionen und neue Flugzeuge kostenlos mit dabei. Falls es kein Free Update für den 2020er wird, würde es mich wundern, weil so viel kram seitens Microsoft in der Vergangenheit kostenlos dazu kam, wie etwa der inibuilds a310, AAU Updates, World Updates… Warum sollte dann auf einmal dieses Update extra kosten? Es wäre zwar das größte bisherige Update, aber es ist auch nicht so viel neues, als dass man 69,99€ von Bestandskunden verlangen könnte. Wann man ein Update als „Neues Spiel“ vermarktet ist auch eher eine willkürliche Entscheidung. FIFA gibt es ja jedes Jahr ein neues Spiel zum Vollpreis, obwohl so gut wie nichts neues dabei ist. Train Simulator/train sim world veröffentlich jedes Jahr die „2023er“ oder „2022er“ version, aber dafür kostenlos mit optionalen kostenpflichtigen neuen Strecken… Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es wie X Plane machen, wo man ja immer die neue Version als Bestandskunde neu bezahlen muss und das Spiel so umgeschrieben wird, dass Addon Entwickler zig Sachen neu machen und updaten müssen, damit alles funktioniert. Bei X Plane 12 sieht man aber auch einen Unterschied zu 11, bei MSFS 2024 gibt es eigentlich nur neuen Content aber keine neue Engine oder sowas. Höchstens die Jahreszeiten als große graphische Neuheit. Nichts, wo Addon Entwickler sich großartig dran anpassen müssen.

Peter
Peter
11 Monate zuvor
Antwort auf  Felix

Stichwort Train Simulator: Bei Trainsim World war es auch so, daß man beim Umstieg von V2 auf V3 nachmal zur Kasse gebeten wurde. Aber dafür waren alle alten DLC kompatibel. Sowas wünsch ich mir beim MSFS auch !

Peter
Peter
11 Monate zuvor

Also die Missionen haben mich beim MSFS noch nie interessiert. Jahreszeiten und eine Verbeserung der Wetterengine würde mich schon eher reizen. Und wenn dann noch endlich eine neue brauchbare ATC-KI dazukäme, würde ich auch gerne dafür nochmal bezahlen. Schließlich haben die ja in den letzten Jahren einige kostenlose Updates rausgehauen, und die Leute, die dafür arbeiten, wollen ja auch nicht nur Butter aufm Brot haben !

Eine andere Frage ist natürlich, läuft das ganze dann immer noch so zufriedenstellend auf meinem Rechner wie der „Alte“ ?

Mal sehen, wie das weitergeht.

Christian
Christian
11 Monate zuvor
Antwort auf  Peter

Betreffend Lauffähigkeit wird es auch beim 2024er wieder ein Vorteil sein, dass der Sim auf der Xbox erscheinen wird und dort laufen muss. Ergo dürfte jeder Rechner, der den 2020er vernünftig darstellen kann, auch mit der 2024er Version keine Probleme kriegen, da es bis dahin ja keine neue Xbox geben wird. Wäre der 2024er Launchtitel auf einer neuen Konsole, dann könnte es anders aussehen… ist dann aber wohl erst beim 2028er der Fall 😉

Eckehard
Eckehard
11 Monate zuvor

Ich denke das wird ein großes DLC. Ich halte es kaum für möglich, dass es ein komplett neuer Simulator wird. Würde ja überhaupt keinen Sinn machen.

Jan Lucas
Jan Lucas
11 Monate zuvor
Antwort auf  Eckehard

Doch ist tatsächlich ein Neuer Sim mit den alten Flugzeugen

Patrick Claußnitzer
Team
Patrick Claußnitzer
11 Monate zuvor

Ich sehe schon die Posts von RSR vor mir, wie er in ausschweifender Manier erklärt warum das Tablet, die 777 und ominöse GOF doch nicht kommen um sich vollumfänglich an den Release des FS2024 zu koppeln wegen der großartigen neuen Features und noch zu entdeckenden Funktionen.

Spaß beiseite….
Als Flusianer seit FS4 kennt man das.
FS95,98,2000,2002,2004,X…
Alle 2 Jahre ein neuer Sim und oftmals waren die AddOns nicht mehr brauchbar.

Damit dürften dann auch die typischen Upgradeabzocken wieder losgehen.
Ich zitiere schonmal spekulativ vorab:
„Nur weil die Marketplaceaddons gehen sollen, heisst das nicht, dass unser tolles Prdukt XY auch geht. Die von uns verwendeten Techniken sind nicht ohne weitere Anpassungen im MSFS24 nutzbar. Um ein tolles Simulationserlebnis zu erschaffen haben wir noch neue Features eingebaut und alte Bugs beseitigt und in ein tolles neues Paket geschnürt. Natürlich muss man dafür auch bitte nochmal einen Preis zahlen.“

Oder wenn wir Pech haben läuft es wie bei Xplane….
Natürlich läuft der Flieger im neuen Sim aber hier ist eine völlige „Neuentwicklung“ für euch zum Vollpreis.

Leider alles schon erlebt.
Warten mir mal ab was passiert….

onlinetk [Tobias]
onlinetk [Tobias]
11 Monate zuvor

Vergess bei deinem Zitat nicht das deine gekauften Addons für den MSFS 2020 Edition sind und nicht für die neue Engine und Version. Hätte auch wenig Motivation mich für Umme daran zu setzen und die Produkte weiter zu entwickeln. Wobei Full Price da für mich auch ausgeschlossen wäre, bei Ner Anpassung wäre nen 5er okay, bei Ner Neuentwicklung/Weiterentwicklung mindestens 50% Discount

Jens
Jens
11 Monate zuvor

Ja, sowas befürchte ich leider auch. Ich denke aber, der MSFS hat so viele neue Leute zur Flugsimulation gebracht, dass die sich dieses, kauf alle 2-4 Jahre all den Kram neu, nicht mehr erlauben können. Alte Flusianer wissen das und haben zur Not dann eben auf neue Sims verzichtet weil sie so viele Addons in Nutzung hatten. Aber MS will ja das die Leute auf den neuen Sim Umsteigen, Gamepass Abos abschließen etc.

Am Ende bleibt es dann aber dennoch die Entscheidung der Thrid-Party Entwickler. Wenn PMDG dann erneut 70€ für eine 737 im FS24 will, ist es deren Entscheidung. Aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, da sie die Flieger ja jetzt auch im Marktplatz haben und MS hat ja nun klargestellt, dass Marktplatz Käufe kompatibel sein sollen und man die nicht neu kaufen muss. Und die Kundschaft da zu trennen traut sich glaub selbst PMDG nicht.

onlinetk [Tobias]
onlinetk [Tobias]
11 Monate zuvor

Fakt 1 ist: Das Ding heißt nicht und hieß auch niemals Flight Sim 2020, der hat keine Jahresangabe

Fakt 2: Jörg Neumann hat erst vor kurzem nachmals den zukünftigen Plan des Microsoft Flight Simulator (MSFS) in seiner jetzigen Form bestätigt

Fakt 3: Microsoft hat mehrfach gesagt 10 Jahre Entwicklungs Updates

Mir erschließen sich 2 Dinge nicht:

1. Warum sollte ein Nachfolger eine Jahresangabe haben

2. Wieso sind im Trailer bestimmt 15 dritt Entwickler für die Microsoft wirbt? Die werden wohl kaum alle aufkaufen und erst Recht nicht Robert laborie mit seinem A400M

Was sich erkennen lässt:

Neue sehr aufwendige Bewegung der Avatare

Physikalische Effekte die mit der Umgebung agieren, man schaut sich die Blätter an die vom downwash des Hubschrauber bewegt werden

Die größten Punkte der Sache die überhaupt nicht passen sind für mich:

Asobo hat nie frühzeitig Content veröffentlicht der nicht released wurde. Sämtliche Asobo Flugzeuge/ Local Legend etc. wurden trotz bekannten und kommunizierten Release Termin erst kurz vorher veröffentlicht. Jetzt auf einmal schon mindestens 6 Monate vorher im Trailer zu sehen?

Warum sind so viele 3. Anbieter im Trailer? HPG, iniBuilds, Robert Laborie, Aerosoft… Warum wirbt Microsoft mit fremden Content?

Für mich sieht das eher nach einer Demonstration aus: Schaut was unsere KI für MSFS voraus sieht oder so ähnlich. In dem Trailer sind soviele externe Addons einfach durcheinander gewürfelt. OpenAI ist ja rein zufällig deren Steckenpferd seit day One

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk [Tobias]

Vorsicht mit den 3rd Party Addons im Trailer.
Das ist ein BelugaXL und zumindest bei der Ecureil soll es wohl auch unterschiede zum jetzigen Addon geben. Es spricht auch viel dafür dass der A400 von Asobo ist.
Bin ich auch eerst beim wiederholten schauen drauf gekommen.
IniBuilds ist laut discord ebenfalls überrascht von der Ankündigung

onlinetk [Tobias]
onlinetk [Tobias]
11 Monate zuvor
Antwort auf  Soho

Hab jetzt auch gehört das die H125 nicht die Cowan ist…. Trotzdem komisch der Beigeschmack. Immerhin spielt es zumindest genau auf die verfügbaren Addons an. Die „Aerosoft“ Bohrinsel sieht im Trailer auch 1000x besser aus als das Aerosoft Addon. Das wäre schon irgendwie sehr gezielt. Fakt ist es ist ne neue Engine von Asobo, war aber ja auch deutlich zu sehen im Trailer.

Der Trailer könnte (wie du sagst das die Addons nicht von dritt Anbietern sind) auch folgendes sagen:

iniBuilds Beluga: können wir größer, neuer, besser

Aerosoft Bohrinsel: können wir in schön

HPG Feuer: können wir wir größer und realistischer

USW….

Die Anspielung ist schon für alle 3. Anbieter nen Schlag ins Gesicht.

Was mich wirklich wundert ist immer noch der Punkt das Microsoft neue Flugzeuge immer erst kurz vor Release bekannt gegeben hat und auch bei der Veröffentlichung des MSFS den Content der verschiedenen Versionen erst Recht spät gezeigt hat. Auf einmal bekommen wir 15 neue Flugzeuge ein Jahr im Vorfeld serviert?

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk [Tobias]

Ja da geb ich dir recht. Bin auch etwas verwundert über die Art und Weise des Trailers. Aber, ich habs schon auf dem Discord geschrieben, aufgrund der E3 Woche kommt das jetzt nicht so verwunderlich und vorallem: richtet sich der Trailer halt zu 99% an „casual gamer“ und Fachpresse. Und die wissen vermutlich von den Addons nicht viel. Und an den Addons verdient MS nicht so viel (Gebühr im Marketplace falls darüber gekauft). Da bringt man dann vermutlich lieber selbst ein paar default Flieger raus als Verkaufsargument.

Das es halt nicht einen Monat vorher angekündgigt wird ist vermutlich dem geschuldet das es halt ein neues Spiel ist und das halt die neuen Default Flieger sind. Mal gespannt ob die bisherigen Default Flieger auch alle im neuen Sim enthalten sind. Hier gibt es ja auch wieder neue Lizenzfragen.

Dominik
Dominik
11 Monate zuvor

Ich bin gespannt…

Kann mich für einen „Real Live“ Simulator begeistern, in dem ich Karrieren rund um die Luftfahrt geniessen darf. Hatte dies eigentlich im MSFS erwartet, da dies sicherlich noch mehr Massentauglich ist.

Schauen wir mal was nächstes Jahr so kommt…

Eike
Eike
11 Monate zuvor

Für mich klingt das nach einem komplett neuem Spiel. Und auf Twitter wird das auch von ms bestätigt

Jürgen
Jürgen
11 Monate zuvor
Antwort auf  Eike

Was man dann vielleicht nur noch mit dem Gamepass spielen kann?

Luca
Luca
11 Monate zuvor

Meine Vermutung ist, dass die technischen Verbesserungen wie Animationen, Avionics etc. in den „jetzigen“ FS integriert werden und für alle als Update kostenlos verfügbar sind.

Die Missionen, Flugzeuge, Helis usw, sprich das Gameplay des Sequel können sich Vorbesitzer dann als DLC für x€ dazu kaufen oder es links liegen lassen, wenn es sie nicht interessiert. Ähnlich wie es zB mit der ATR als Addon gehandhabt wurde.

onlinetk [Tobias]
onlinetk [Tobias]
11 Monate zuvor
Antwort auf  Luca

Eher nicht. Die Animationen berufen sich auf ne neue Engine von Asobo. Wenn der MSFS die neue Engine bekommt ist der MSFS dann der FS2024.

Jens
Jens
11 Monate zuvor

Ich verstehe das Vorgehen nicht. MS hat ja nun mittlerweile bekannt gegeben das der FS24 wirklich ein neues Game ist und der MSFS dennoch weitergeführt wird und auch noch Support erhält. Warum so kompliziert? Wenn Sie mehr Geld verdienen wollen, sollen sie halt ein Vollpreis Addon bringen wo dann alles mit drin ist und lassen das als ein Simulator weiter laufen. Aber gut, neue Basic Features wie Jahreszeiten, die ja auch für den MSFS versprochen wurden kann man dann schlecht den nicht Käufern vorenthalten. Also macht man ein komplett neuen Simulator draus. Quasi so wie bei Windows. Im Kern bleibt alles beim Alten, man knallt neues Features drauf und verkauft es als „neues Spiel“.

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  Jens

Mit einem Addon bekommst du aber schwer Leute wieder ins Boot die sich 2020 den Simulator gekauft haben und dann gesagt haben „nett, macht spaß, aber nach 3 Wochen ist es langweilig“. Die bekommen einfach gar nicht mit dass es das Addon gibt. Außerdem ist die Hemmschwelle bei Neukäufern, sich ein 4 Jahre altes Spiel zum Vollpreis zu kaufen größer. Jetzt mit der Neuauflage bekommst du eine ganz andere mediale Reichweite.

Man darf das ganze nicht nur aus unserer Enthusiasten Blase betrachten.

Eike
Eike
11 Monate zuvor

Ich denke das der 2024 einfach mehr auf den Konsolen Markt zugeschnitten sein wird.

simmershome
simmershome
11 Monate zuvor

Mich interessiert eigentlich nur, ob ich den jetzigen Simulator auch weiterfliegen kann. Was sagt denn der Buschfunk dazu?

Thomas
Thomas
11 Monate zuvor

Hi, habe den Artikel, das Video und Eure Kommentare gelesen und muss nun auch mal meine ersten Gedanken dazu kundtun 😉
Mein ersten Gedanken war „ach deshalb hat Serosoft die Twotter vom Markt genommen“ dicht gefolgt vom zweiten „na wenn sich Asobo da mal nicht übernimmt jetzt quasi zwei Flusis in der Entwicklung zu haben“
Mein dritter war das ich in nächster Zeit mit Ausgaben für den „alten“ FS mal etwas zurückhaltender sein werde bis es da mehr Informationen dazu gibt – dank Sommerpause erst einmal kein großes Problem.

Flap5
Flap5
11 Monate zuvor

Auf das Dune- Addon kann ich gern verzichten. Da wären mir die Beseitigung anderer Baustellen lieber gewesen.

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.