Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wir dem World Hub plant das Team hinter dem Microsoft Flight Simulator, das SDK und das Bearbeiten von Standard-Szenerien noch einfacher zu machen. Dafür werden jetzt Tester für einen geschlossene Alpha-Phase gesucht, die schon Erfahrungen mit dem MSFS-SDK haben.

Im Microsoft-Flight-Simulator-Forum findet sich sowohl der Aufruf als auch der Link zum Bewerbungsformular. Dort wird neben des MSFS-Accounts auch die Erfahrung mit dem SDK des Simulators abgefragt. Die Alpha-Phase soll dann Mitte Januar starten. 

Mit dem World Hub will Microsoft vor allem die Standard-Airports des MSFS verbessern. Die Community soll hier, ähnlich wie beim X-Plane Scenery Gateway, mit einem einfachen Editor Hand anlegen und das Ergebnis teilen können. Jörg Neumann hat den Hub vor längerer Zeit in einem Dev-Update angesprochen. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Malte
Malte
4 Monate zuvor

Ja da haben sie sich was das X-Plane Scenery Gateway zum Vorbild genommen. Nun denn, es kann dem MSFS nicht schaden.

Peter F.
Peter F.
4 Monate zuvor

Es wäre schon wen MSFS2020 endlich die Jetway überarbeitet so das man mit dem wiedbody zwei bis drei Jetways andocken kann, und die sollen die Airport scenery das andreren überlassen, mann hat es gesehen das man für 100 oder 130 Euro beispiel DXB oder Fra kriegt das genauso aus seht wie null acht fünchfzig Freeware scenery . Aber sonst bin ich so Frieden mit dem MSFS2020

FWAviation
FWAviation
4 Monate zuvor
Antwort auf  Peter F.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass man für die 100-130 Euro für die Deluxe- oder Premium-Deluxe-Version auch zusätzliche Flugzeuge bekam, zum Beispiel die Boeing 787-10, die jetzt dank des Avionics-Updates sehr gut fliegbar ist.

Auch Dubai und Frankfurt kann man sich dank kostenloser Mods auf flightsim.to ansehnlicher gestalten. Und obendrein bekommen wir viele sehr anständig designte Flughäfen mit den World Updates kostenlos hinzu – die stehen aber natürlich auch den Nutzern der Standard-Version des MSFS zur Verfügung.

Nachdem Rio-Galeao und Paris-CDG bislang noch von keinem anderen Entwickler in Angriff genommen wurden, bin ich Asobo/Microsoft sogar dankbar, dass sie dem Simulator auch diese Flughäfen als „Premium-Default“-Version mitgegeben haben. Und auch die kann man sich kostenlos „aufmodden“.

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.