Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mumbai, welches bis 1996 als Bombay bekannt war, gilt als die wichtigste Hafenstadt Indiens. In der gesamten Metropolgegend leben etwa 28,4 Millionen Menschen, damit gehört Mumbai zu den größten Metropolen der Welt. ORBX hat sich nun im Rahmen der Landmarks-Reihe der Stadt angenommen und unzählige neue Gebäude und das Umfeld der Stadt erstellt.

  • 6 high-detail custom landmarks including Taj Mahal Palace Hotel, Gateway of India, Chhatrapati Shivaji Terminus, Omkar 1973, Imperial Towers, and the Bandra–Worli Sea Link bridge.
  • More than 100 medium-detail custom landmarks showcase the truly unique architectural styles of old and new Mumbai.
  • Several highrises with rooftop helipads, with additional landing areas on Navy frigates and at Shikra Heliport.
  • Custom orthoimagery for Mumbai City as well as the port and industrial areas across the bay.
  • Many enhancements to the city and surrounding areas: improved vegetation and building placements, static boats, vessels, cranes, chimneys, etc.
  • Extensive terraforming and shoreline adjustments across the coverage area.
  • Custom night lighting based on real-world photography.

Erhältlich ist die Szenerie direkt bei ORBX für etwas mehr als 6 €.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der Winter hat nicht nur uns voll im Griff. Diese Woche führt uns unser kleiner Ausflug in den Norden der USA, wo arktische Winde derzeit die Tagestemperaturen selten über minus 10 Grad steigen lassen. Das passt das De-Icing-Update von FSDTs GSX und die Icing-Modifikationen an PMDGs 737 gut ins Programm. Wir schauen uns das auf einem Southwestflug von Detroit nach Chicago-Midway etwas genauer an. Mit etwas Glück lässt das Wetter einen spannenden Approach auf die Runway 22L in MDW zu. Kommt und begleitet uns!
Das Aerosoft North Sea Offshore Paket hat guten Anklang in der Community gefunden. Dieses bringt verschiedene Landepunkte in der Nordsee in den MSFS. Insbesondere Hubschrauberpiloten können damit Schiffe, Bohrinseln und Windparks anfliegen. Was als wilde Idee begann findet seine Fortsetzung im Golf von Mexico.
Das neuseeländische Studio NZA Simulations hat sich im MSFS durch sehr hochwertige Szenerien einen Namen gemacht. Schon vor geraumer Weile haben sie auch eine Umsetzung des Flughafen von Christchurch angekündigt. Nun rückt der Release langsam näher und es wurde eine umfangreiche Vorschau durch einen der Betatester veröffentlicht.