Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Schon seit drei Jahren bringt die Alpha India Group mit ihren Tools AI-Traffic in den Flugsimulator. Mit der neuen, öffentlichen Beta des AI-Managers kann der AI-Traffic jetzt auch in den Microsoft Flight Simulator installiert werden. Das hat die Kai Kamjunke von AIG jetzt auf der Website von Alpha India angekündigt.

„AI Manager ist seit vielen Jahren ein bekanntes Tool in der Flight Simulator Community, wenn es darum geht, Ihren AI Traffic einfach zu installieren und zu aktualisieren“, schreibt Kai. „Mit dem One-Click-Installer (OCI) bietet AIG eine Möglichkeit, Hunderte von Flugplänen mit nur wenigen Klicks zu installieren und zu aktualisieren.“ Während im P3D schon viele Sim-Fans auf AIG setzen, können jetzt auch MSFS-Nutzer:innen die Tools von AIG nutzen: „Nach langer Entwicklungszeit haben wir in der AIM-Entwicklung für MSFS einen Punkt erreicht, der eine öffentliche Beta ermöglicht.“

Ein Tool für alles

Mit dem AI-Manager (AIM) werden Flugpläne und AI-Modelle in den Microsoft Flight Simulator installiert. Der AIM kann dabei zur Suche nach Airlines oder Flughäfen genutzt werden. Hat man eine Airline gefunden, wird diese mit wenigen Klicks in den Simulator installiert. „Man wählt einen Flugplan aus der Liste aus, AIM lädt diesen FP in das System herunter und liest eine Konfigurationsdatei. Diese Datei enthält alle Informationen, die zum Herunterladen des Modells, der erforderlichen Repaints und der Installation im entsprechenden Paket erforderlich sind“, beschreibt Kai den Prozess.

Die von AIG installierten Pakete können im MSFS wie folgt genutzt werden: 

  • Als Offline AI-Traffic, dafür wird dann der AIG Traffic Controller benötigt, der dem MSFS die Flugbewegungen einspeist.  
  • Als Online AI-Traffic – sprich der Traffic, der Online vom MSFS bereitgestellt wird.
  • VATSIM/IVAO 
  • Multiplayer
Limitierungen des MSFS

Auch wenn der Traffic der Alpha India Group jetzt den MSFS erobert, ist dennoch mit kleinen Einschränkungen zu rechnen was, zum Beispiel die Animation des Traffics  angeht. „Die Flugleistung der KI ist im Vergleich zum FSX weit weniger fortgeschritten, manchmal fühlt es sich an, als wäre die KI auf „Schienen““, erklärt Kai. „Die Gesamtauswirkung von Änderungen in den cfg-Dateien ist fast null, so dass Optimierungen mehr oder weniger unmöglich sind.“ Und dann wäre da noch das Verhalten am Boden: „Die meisten Flughäfen im MSFS werden von künstlicher Intelligenz (basierend auf Bildern) oder von Add-on-Designern ohne KI-Erfahrung entworfen. Dies führt zu unrealistischem Rollverhalten, falsch platzierten Parkpositionen“, schreibt Kai. Da viele Parkpositionen nicht klar definiert sind, was Airline oder Typ angeht, stehen viele Airlines daher nicht immer an den Gates, an denen sie auch in der Realität zu finden sind.

Den gesamten Post von Kai findet ihr hier – und hier ein Step-by-Step-Anleitung, wie ihr den AIG-Traffic in den Flugsimulator bekommt und mit dem OCI umgeht.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] dafür angebracht sind? Alpha India Group vor wenigen Tagen erst eine gute Freeware-Alternative bereitgestellt. Kostenlos, mit One-Click-Installer und sogar der Nutzung von eigenen […]

Marlon
Marlon
10 Monate zuvor

Der MSFS scheint eine noch schlechtere Engine für den AI zu benutzen als der P3D. Hätte nie gedacht, dass sowas überhaupt noch möglich ist.

Jonas
Jonas
10 Monate zuvor

Ist dann doch etwas enttäuschend, dass dieser Part offensichtlich im MSFS auch mittelfristig nicht wirklich besser werden wird.
Da hat man ja mit der aktuellen Lösung mittels PSXT und RealTraffic sogar eine vergleichbar gute Alternative, die zwar monatlich Geld kostet (wegen RealTraffic), aber zumindest realistisches „Verhalten“ bietet, da es einfach die Echtzeit Realität darstellt. Nachteile sind natürlich, dass der Traffic nicht auf den Spieler reagiert und dass die Animationen sehr begrenzt sind. Aber erstaunlicherweise wird der Traffic sogar von ATC Programmen wie PilotATC durch FSUIPC erkannt und darauf reagiert. Für Singleplayer Freunde durchaus spannend.

Joshua
Joshua
10 Monate zuvor

Solange das Modell-Matching bei Vatsim jetzt besser funktioniert bin ich zufrieden!

Steven
Steven
10 Monate zuvor

Hört sich extrem enttäuschend an. Kann man nur hoffen, dass sich die Entwickler irgendwann auch dieser Sache annehmen. Bis dahin hoffe ich auf tolle Updates für den P3D. Wünschte es wäre anders.

Jonas
Jonas
10 Monate zuvor

Muss meine Meinung doch nochmal etwas korrigieren. Habe die Open Beta nun mal getestet. Die Installation wirkt erstmal recht kompliziert, das legt sich aber, wenn man erstmal hinter gestiegen ist, wie das Programm an sich funktioniert. Das Laden der Flugpläne samt Liveries kann Stunden in Anspruch nehmen. Diese werden nach dem Herunterladen in ein MSFS typisches Community Paket injiziert. Das dauert. Habe ca. 1/3 aller verfügbaren Pläne geladen. Da kommen schnell ein paar GB zusammen. Der OneClick Installer ist dabei aber sehr komfortabel. Das Ergebnis – gerade wenn man umfangreiche Pläne drin hat – ist verglichen mit dem Standard MSFS KI Verkehr aber eine enorme Bereicherung. Ich kenne mich mit dem Airport Belegungen nur begrenzt aus, deswegen fallen mir falsche Airline-Stands nicht wirklich auf – im großen und ganzen werden die Airports aber sinnvoll gefüllt. In EDDF hab ich viel Lufthansa gesehen, in Zürich entsprechend Swiss Air. Die Bemalungen und Pläne sind extrem vielseitig und umfangreich – ich konnte im Installer praktisch alles finden, was so auf dem Erdball unterwegs ist. Der Verkehr kann dabei auch komplett z.B. über FSUIPC an Offline ATC Programme wie Pilot2ATC herausgegeben werden, so dass die ATC entsprechend Go Arounds anweist, wenn die Runway belegt ist (für Offline Spieler). Ich hoffe, Asobo investiert Entwicklungszeit, um die KI Beschränkungen zu minimieren, denn das AIG AI hat großes Potential.

Könnte dich auch interessieren:

Bald soll es so weit sein - dann will Felix von Plehwe Octavi an den Start bringen. Eine Crowdfunding-Kampagne via Kickstarter soll dabei über Auflage der Hardware entscheiden. Auf seiner Website präsentiert das Start-Up jetzt die Funktionen des Geräts.
Es wurde angekündigt, hier ist es: Just Flight hat ein weiteres Update für die 146 Pro veröffentlicht. Vor allem die Electronic Flightbag soll jetzt mehr Funktionalität vorweisen.
Das Ground-Handling Add-on GSX führt bei einigen in der Redaktion ja bekanntlich zu exorbitanten Blutdruckwerten und das seit FSX Zeiten. Auch Leser berichteten von ähnlichen Leidensgeschichten. Da sich natürlich auch Umberto Gedanken über seine Kundschaft macht, hat er nun, ein hoffentlich blutdrucksenkendes, Update für GSX Pro veröffentlicht.