Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ohne lange Wartezeit hat Orbx den norwegischen Hauptstadt-Airport Oslo Gardermoen für den MSFS in den Store gestellt. Die damit dritte Umsetzung des Platzes gesellt sich zur bereits erhältlichen Freeware- und JustSim Version. Die drei Kandidaten in der Übersicht.

Orbx Oslo

Die neuste Gardermoen Version stammt aus der Feder von Skandinavien Experte Finn Hansen. Dieser hat bereits einige Airports für Orbx erstellt und gehört mit zu den Meistern seines Faches. Den Bildern und der Feature-List nach zu urteilen, kommt der Airport mit allen gängigen Eigenschaften daher, die ein MSFS Flughafen heute haben sollte. Preislich liegen wir bei ca. 20 € im Orbx Store, womit er der günstigste der Payware-Aspiranten ist.

Features
  • Custom, updated photoreal PBR 4K textures
  • Interior modelling
  • 3 different types of animated jetways to match real world
  • Fully functioning VDGS for all appropriate gates (requires Nool plugin)
  • Animated traffic (Pushback, buses, service vehicles)
  • Custom GSE to match real world
  • Optimised from day 1 for excellent performance
JustSim Oslo
Auf einmal war sie dar, die JustSim Oslo Umsetzung. Die Produktfotos geben einen guten Eindruck vom Airport wieder. Besonders die Terminal-Landseite sieht hier sogar, meiner Meinung, etwas besser aus als die Orbx Version. Die vermeintlich bessere Optik lässt sich JustSim auch bezahlen. Knapp 10 € mehr, also 28 € will JustSim für die ENGM Umsetzung auf dem Konto sehen. Eine dezidierte Feature-List gibt es nicht. Daher ist fraglich, ob JustSim dem Airport ein Interieur sowie ein funktionierendes VDGS spendiert hat. Auf den Bildern ist dies nicht zu erkennen. Auch scheinen typische Bodenfahrzeuge nur spärlich platziert worden zu sein. Darüber hinaus ist die schwächelnde Update Politik von JustSim hinlänglich bekannt. 
Freeware Oslo

Wie guter Wein reifte die Oslo Umsetzung von Hergi1234 mit der Zeit. Die über 60.000 Downloads geben ihm recht und die zahlreichen Updates eben so. Inzwischen ist Version 2.0 erhältlich, welche zahlreiche Fixes und Verbesserungen beinhaltet. Auch stellt die Szenerie den aktuellen Ausbauzustand von Januar 2023 dar. Optional ist ebenfalls ein Terminal-Interieur teil der Szenerie. Natürlich sind die Ecken in der zweiten und dritten Ebene nicht mehr so detailreich dargestellt wie der Terminalbereich. Allerdings sehen wir dieses Phänomen auch bei Payware-Versionen. Ein großer Pluspunkt ist, neben dem kostenlosen Angebot, dass Hergi in kurzen Abständen Aktualisierungen anbietet und so die Szenerie immer auf Stand hält. 

Features
  • Current layout of the airport (1/2023)
  • Custom models of the whole main terminal, ATC tower, ENGM specific custom objects i.e. lamp posts, wigwag lights, VDGS (non-operational) at gates, blue and orange taxiway lights at blue and orange lines. Custom buildings at cargo apron, Norwegian and SAS technical hangars, white ground radars, east side buildings/hangars.
  • Custom buildings for GA area and hangars around de-icing areas.
  • Detailed interior modelling of the terminal
  • Custom night lighting
  • Extensive amount of ground markings
  • Custom runway markings
  • Custom fully working jetways
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
FWAviation
FWAviation
9 Monate zuvor

Und dann wäre da noch die Version von Jo Erlend Sund für Aerosoft, die laut den im dortigen Forum veröffentlichten Previews auch schon weit gediehen zu sein scheint und womöglich einen noch höheren Detailgrad haben wird als die drei bereits veröffentlichten Oslo-Szenerien. In Norwegen schlackern die Simmer wahrscheinlich schon mit den Ohren angesichts von soviel Aufmerksamkeit für ihren größten Flughafen. Bei uns in Deutschland dagegen sorgt der größte Flughafen eher durch Internetausfälle und Streikaktionen für Aufmerksamkeit, im Flugsimulator pflegt er bislang auch dank der Sturheit seiner Betreiber eher ein Schattendasein. Ich verstehe immer mehr, warum die Norweger als eines der glücklichsten Völker der Welt gelten… (Vorsicht, Ironie)

Steven
Steven
9 Monate zuvor
Antwort auf  FWAviation

Heute einen Podcast über deren Aktienrente gehört. Sind wirklich viel besser dran als wir!

Das mit EDDF ist wirklich ein großes Trauerspiel. Weltweit am meisten Flüge auf Vatsim und niemand setzt ihn um. Schon Krass, dass man sich so eine Cashcow durch die Lappen gehen lässt und lieber drei Mal Oslo, zwei Mal Ibiza oder sonst irgendwas umsetzt.

Elgreco111
Elgreco111
9 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

War mir bis jetzt auch immer unverständlich, warum manche Addons doppelt bzw wie in diesem Fall soger 3x a geboten werden

Roli
Roli
9 Monate zuvor
Antwort auf  FWAviation

Es wird Zeit für “wo bleibt EDDF?” 😉

Roli
Roli
9 Monate zuvor

Tja, auch da: Happige Preise, denn 28 Euronen (!) wurden in den Vorgänger-Flusis höchstens für “Mega Airports”, sprich sehr grosse Airports, aufgerufen. Ich fliege nicht so oft nach/von Oslo, von daher reicht mir die Freeware-Szenerie bei weitem aus. Gibt sogar ein für GSX angepasstes File auf der bekannten Website zum herunterladen. BTW: Ich bin eh verblüfft in welcher Qualität dort Freeware Airports angeboten werden.

Könnte dich auch interessieren:

Als Simulator für die militärische Luftfahrt ist der DCS nicht nur die erste Wahl um Kampfflüge nachzustellen, sondern es nutzen auch viele virtuelle Kunstflugstaffeln den Simulator für ihre Vorstellungen. Am nächsten Wochenende steht nun eine virtuelle Flugshow an, wo diese Staffeln ihre Künste demonstrieren.
Zur Jahreshälfte 2023 gab es Neuigkeiten für alle Fans von Warbirds und Combat-Sims. Mit Combat Pilot soll ein neuer Flugsimulator in unsere Welt kommen, mit Fokus auf den 2. Weltkrieg und die Konflikte über dem Pazifik – angefangen mit dem Battle of Midway. Auch wenn noch ein langer Weg zu gehen ist: Combat Pilot scheint voranzuschreiten.
Schon längere Zeit arbeitet Friedolien alias Crossfeed an einer Umsetzung von Hannover für den Microsoft Flight Simulator. Die Szenerie soll als Freeware erscheinen, per Discord gibt es regelmäßige Design-Updates. Im Moment ist das Projekt noch ein Solo-Unterfangen. Friedolien sucht daher Mithilfe.