Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

In einem kürzlich veröffentlichten Update hat Robert Randazzo Neuigkeiten zu den aktuellen Entwicklungen und Updates für die PMDG 737 und die kommende 777-300ER für den Microsoft Flight Simulator (MSFS) geteilt. 

Zunächst ist da das Update für die PMDG 737 für MSFS Marketplace-Kunden auf PC und Xbox. Die Aktualisierung bringt die 737-Flotte auf den neuesten Stand (Build 3.00.0091) und ermöglicht nun auch Xbox-Nutzern den Zugang zu Verbesserungen im Speichermanagement und zum PMDG Universal Flight Tablet (UFT). Randazzo betont hier die Bedeutung dieser Gleichstellung aller 737-Nutzer, räumt jedoch ein, dass Xbox-Nutzer bei der Dateneingabe ins Tablet ohne physische Tastatur auf Schwierigkeiten stoßen könnten(!). Trotz Bemühungen, eine Lösung zu finden, bleibe die Situation für Xbox-Nutzer suboptimal, obwohl weiterhin an Verbesserungen gearbeitet werde, verspricht der PMDG-Frontmann aber.

Der Fokus des PMDG-Teams liege derzeit auf der Entwicklung der 777, was bedeutee, dass Änderungen an der 737 vorübergehend pausiert würden, heißt es weiter. Nach der Markteinführung der 777 plane PMDG, Ressourcen wieder zwischen den Produktlinien aufzuteilen, um technische Neuerungen von der 777 in die 737 zu übertragen zu können und weitere Verbesserungen vorzunehmen.

Besonders spannend seien für Randazzo die Fortschritte bei der PMDG 777-300ER für MSFS. RSR teilt uns hier mit, dass das Entwicklerteam sich in der abschließenden Phase der Entwicklung befinde und sich auf die Feinabstimmung von Details konzentriere, um die Qualität und den ersten Eindruck des Flugzeugs zu verbessern. Neue Funktionen wie die Implementierung moderner Navigationsdaten und Verbesserungen in des LNAVs sünden ebenfalls kurz vor der Fertigstellung. Ein konkretes Veröffentlichungsdatum gäbe es aber noch nicht, da PMDG Wert darauf legt, ein rundum poliertes Produkt zu liefern. Kürzlich ging man von acht Wochen aus, Mathijs Kok von PMDG machte auf dem FSWeekend sechs Wochen daraus. 

Randazzo schließt sein Status-Update dann noch mit einer persönlichen Anekdote zum Detailreichtum der 777, insbesondere zum Fahrwerk. Bei einer Begehung einer Original-777 wäre es zu einem kleinen Sturz gekommen:“ In meinem Enthusiasmus, Jason das eine oder andere Detail zu zeigen, schaffte ich es, von dem verdammten Ding herunterzufallen und hatte danach einige Wochen lang eine Handgelenksschiene“, erklärt Randazzo im PMDG-Forum. „Auf Nachfrage erklärte ich einfach, dass ich demonstrieren wollte, wie wichtig es ist, sein Situationsbewusstsein in der Nähe des Flugzeugs aufrechtzuerhalten, aber in Wahrheit hatten wir Glück, denn ich sollte zwei Tage später fliegen, und das kann man schlecht tun, wenn man verletzt ist.“ Apropos Fahrwerk und Reifen. Randazzo kündigt im Post auch weitere Informationen zu den Auswirkungen von Reifenabnutzung auf das Flugverhalten an. 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
loveisintheair
loveisintheair
1 Monat zuvor

Moin,
ich hab mich erst auf die T7 gefreut nun mehr nicht mehr, seit bei mir auf der Xbox Series X meine B738 von PMDG nur noch CTD‘s habe,egal wo ich starten will, nichts geht mehr.
Auch wenn viele über Latin oder ähnliche Anbieter schmunzeln bin ich froh das ich wenigstens so in den Genuss der modernen Fliegerei komme. Für mich dieses Jahr die Highlights A220, A350 und die B757..

Euch eine schöne Woche von einem Piloten auf der XSX

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.