Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Er ist der erste Airbus mit Turboprops, jetzt soll er auch im Microsoft Flight Simulator fliegen: Roland Laborie scheint seine P3D-Version des europäisch konstruierten Militärflugzeuges A400M in den neuesten Flugsimulator portiert zu haben. Das Flugzeug steht zu jetzt zum Kauf zur Verfügung.

35 Euro kostet das Add-on bei Simflight/SimMarket. Ob auch eine Marketplace-Variante kommen soll, wird sich zeigen. Roland Laborie hatte das Flugzeug bereits für den Prepar3D umgesetzt. Dem MSFS-Publikum müsste der Entwickler vor allem für seine Umsetzung der CL-215 bekannt sein. 

– Full MSFS model.
– Fully Animated VC and exterior model.
– 3D modeled gauges – PFD – MFD – AP – Terrain follow – MCDU.
– Electrics. (AC/DC)
– Hydraulics.
– Air Condition.
– Pneumatics
– HUD-Autopilot-Autothrottle.

15 High Resolution Liveries:
– France.
– Canada.
– Germany.
– Belgium.
– Spain.
– Luxembourg.
– Malaysia.
– Turkey.
– United kingdom.
– United States.
– US coast guard.
– US DDAY.
– Atlas.
– US Alaska.
– Antarctica.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Philipp
Philipp
1 Jahr zuvor

Hallo, leider muss ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben. Es ist echt traurig zu sehen welche Addons so auf dem Markt sind, also egal ob MSFS oder XP12. Wenn ich mir alleine die Engine Displays des A400M ansehe würde ich das als Freeware bezeichnen. Natürlich kann nicht alles auf einem Level mit PMDG, Fenix oder aber auch Toliss, Hotstart sein. Auch ist klarer weise Preislich ein Unterschied zwischen den Anbietern nun bin ich schon seit gut 15 Jahren in der Flusi Szene und habe einiges ausprobiert. Aber für jeden Neuankömmling der anfangs nur Freeware flog und dann sein erstes Payware Addon um 36€ kauft muss doch zwangsläufig enttäuscht sein. Hier würde ich jedem „neuen“ der es ernst meint mit der Simulation, sich für ein Qualitativ hochwertiges (natürlich auch teureres) Modell zu entscheiden.
Da dies meine ganz Persönliche Meinung ist verstehe ich auch diejenigen die sich für so einen Flieger wie den A400M zb. für Screenshots entscheiden aber ernsthafte Simulation ist hiermit nicht zu betreiben und solche Addons vermitteln auch einen falschen Eindruck.
Beste Grüße aus Salzburg

onlinetk
onlinetk
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Philipp

Die PMDG 600 kostet zumal das gleiche. Also muss nicht teurer sein. Ja son A400M ist schon cool, aber dafür braucht es auch eine adäquate Umsetzung

Reinhard
Reinhard
1 Jahr zuvor

Displays vom A320N, ILS wird nicht eingefangen,HUD von Default B 787, bei Flaps Full geht die Speed rasant nach Unten , 20 Grad Pitch. APU nicht vorhanden nur Fake Knöpfle. MCDU A320 Kopie . Performance Speed werden nach Vorbild A320 brechnet. Wer 35,00 Euro zu viel hat kann die Beta ja unterstützen.

Patrick
Team
Patrick
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Reinhard

Beta ist aber noch eine gutgemeinte Beschreibung hehe^^

Das ist eher Kategorie Alphaspielzeug

Jonas
Jonas
1 Jahr zuvor

Also ich kannte das P3D Original nicht, deswegen fiel mir irgendwie auf, dass im gesamten Artikel nirgends erwähnt wird, um was für einen Flieger es sich denn eigentlich handelt. (klar ich kann auf den Link klicken, aber der Form halber wäre das schon schön)

Danilo
Danilo
1 Jahr zuvor

Ich habe am Release zugeschlagen und gekauft, 1 std. Habe ich es von meiner Platte gelöscht und mich geärgert 35€ verbrannt zu haben…dieses Produkt ist eine Frechtheit

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.