Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wer sich virtuell gerne mit der Luftfahrt der 30er-Jahre auseinandersetzen will, ist bei Redwing gut aufgehoben. Die Add-on-Schmiede liebt Vintage-Luftfahrt. Jetzt scheint eine weitere Ikone der Luftfahrtgeschichte im Final zu sein. Ein Video zeigt die LZ219 Hindenburg im Microsoft Flight Simulator.

Die Produktseite zum Luftschiff besteht bereits. Auf dieser ist auch ein Release von Quartal 3 2023 die Rede – für PC und XBox. Wahrscheinlich scheint die Hindenburg jetzt mit kleiner Verspätung zu landen. Ist ja nicht schlimm, ein Luftschiff ist ja auch ein gemütliches Gefährt.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
FWAviation
FWAviation
6 Monate zuvor

Aua, naheliegender, aber doch ziemlich schwieriger Witz in der Headline… Auch wenn es lange her ist, sollten wir nicht vergessen, dass damals in Lakehurst nicht nur ein Luftschiff verbrannt ist, sondern 36 Menschen dabei ums Leben gekommen sind.

Feldi
Feldi
6 Monate zuvor
Antwort auf  FWAviation

naja dann dürfte man ja auch nicht die concord fliegen

FWAviation
FWAviation
6 Monate zuvor
Antwort auf  Feldi

Darum geht es mir ja nicht, sondern lediglich um die Überschrift dieses Artikels.

ROBERT Die Legende
ROBERT Die Legende
6 Monate zuvor
Antwort auf  FWAviation

Okay, hast recht

Artox
Artox
6 Monate zuvor

Die Überschrift des Artikels ist etwas grenzwertig!

Danny
Danny
6 Monate zuvor

Sieht echt gut aus. Und damit dann Realtime von Frankfurt nach Lakehurst 🙂

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.