Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Natürlich machen wir Flightsimmer vor der realistischen Umsetzung von Flughäfen nicht halt. Die von uns überflogenen Gebiete müssen natürlich auch der Realität entsprechen. Dazu zählen auch die korrekten Höhendaten der uns umgebenden Lanschaft.  Mit Himalaya Mesh schenkt Orbx bald dem höchsten Gebirge der Welt eine standesgemäße Umsetzung. 

Zehn der Vierzehn “Achtausender” liegen im 2500 km langen Himalaya Gebirge. Dazu zählt natürlich auch der  berühmteste Berg von allen, der Mount Everest. Aus drei verschiedenen Quellen harmonisiert Orbx nun ein einziges Mesh, welches uns diese atemberaubende Landschaft näher bringen soll. Mit einer Genauigkeit von 10m und der schieren Größe des Gebietes, ist dies Orbx bislang umfangreichstes Mesh-Produkt. Daraus resultiert auch die Installationsgröße von 20GB. Einen Veröffentlichungsterm, geschweige denn einen Preis nennt Orbx noch nicht. Auf der Ankündigungseite findet ihr noch mehr Vergleichsbilder.

Mesh Abdeckung
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
HoppelGame
HoppelGame
1 Jahr zuvor

Mit dem ‘NZ Mesh’ für Neuseeland macht es stellenweise schon einen gewaltigen Unterschied wie die Berge aussehen, z.B. Airport Milford Sound. Und dieses Paket ist auch für die Xbox erhältlich.

elgreco111
elgreco111
1 Jahr zuvor

Bin gespannt, wann OpenLC Asia für P3D herauskommt, leider noch keine Info herausgefunden

ChrisK
ChrisK
1 Jahr zuvor

Versteh ich nicht, es ist doch immer gesagt worden das der MSFS die Daten aus Bing Maps übernimmt, dann müssten doch auch die korrekten Höhen Informationen vorliegen.
Jetzt brauch ich wieder ORBX (wie bei FSX und P3D) um ein reales Mesh zu bekommen ?

HoppelGame
HoppelGame
1 Jahr zuvor
Antwort auf  ChrisK

Die Daten mögen aus Bing Maps kommen, sind aber ungenau. Schau mal im MSFS nach den Ortsmarkierungen, die sind tw. Kilometer weg von der richtigen Position. Ortswegweiser hier, der sichtbare Ort weit weg.

Könnte dich auch interessieren:

27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.
Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.