Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Krankheitsbedingt sei man etwas spät dran im Entwicklungsprozess, so SWS einleitend in ihrem PC-12 Development Update. Durch den geringeren Fortschritt kann man aber die Zeit nutzen, um Fehler und Unzulänglichkeiten zu beheben. Insgesamt sei man aber zufrieden, wie sich die PC-12 entwickelt.

SWS macht einen Rundumschlag und gibt einen kurzen Einblick in die verschiedenen Aspekte. Das Flugmodell ist soweit fertig und zufriedenstellend. Man habe noch Probleme mit dem Gegendrehmoment des Propellers, dem sogenannten P-Faktor, beim Takeoff. Aber das bekommen man in den Griff. Abgesehen von diesem Aspekt wird das Flugmodell gerade von den realen PC-12 Piloten getestet. 

Das Innen- und Außenmodell erfährt gerade die letzten größeren Arbeiten. So fehlen im Cockpit z.B. noch die Feuerlöscher und im Außenmodell sind noch einige Modellierungsfehler zu beheben. Die Animationen sind so weit alle implementiert und erfahren jetzt noch Feintuning. SWS peilt an, die Arbeiten am Außenmodell nächste Woche abzuschließen. Das Repaint-Template wird ausgesprochen Painter-freundlich, sodass man dieses mit jedem Paintprogramm öffnen kann. 

Abgesehen von den Feuerlöschern ist im Legacy-Cockpit so weit alles fertig. Die Texturen besitzen mehr Details, und das bei einem geringeren Datenumfang im Vergleich zur Kodiak. Das Textur-Mapping wurde so gestaltet, dass die Kabine hoch individualisierbar ist. Generell ist das Cockpit und die Kabine animiert und kann auch individualisiert werden. Neben den Armlehnen und der Toilette sollen auch die Snacks animiert sein. Es ist möglich, für jede Tailnumber eine bestimmte Ausstattung zu wählen. Wenn alles gut läuft, sollen die Arbeiten Mitte April abgeschlossen sein. Danach beginne man dann mit Arbeiten am Sound. 

Systemseitig sei man auch ein gutes Stück weiter. Das neugeschriebene Engine Instrument System, welches die Triebwerksparameter anzeigt, ist ins Cockpit integriert. Das EADI, welches den künstlichen Horizont beinhaltet, ist auch soweit umgesetzt, macht aber noch Probleme im Bereich der ILS Indikatoren. Sobald die Fehler behoben sind, macht man sich EHSI. Bereits integriert sind schon das GNS430/530 und das KR87ADF. Man wird auch eine automatische Implementierung des PMD und TDS GTN750 anbieten. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Kilo_Delta
Kilo_Delta
1 Jahr zuvor

Ich warte schon lange auf die PC-12 und finde es erfreulich endlich mal von vielversprechenden Ergebnissne zu hören. Ich hoffe nur, dass sie bei der NG Variante auch wirklich die Honeywell Systeme integriert haben und nicht einfach die standart Garmin G3000 oder so nutzen.

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.