Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Paukenschlag bei Synaptic Simulations!

Das Development Team von Synaptic Simulations, die am A22X für den MSFS werkeln, hat im Inibuilds Forum einen Beitrag veröffentlicht. In diesem erklären sie das man sich jetzt gegen ein Freeware – Open Source Projekt entschieden hat und der A22X in Zukunft ein Payware Addon wird. Synaptic freue sich mit Inibuilds den richtigen Partner gefunden zu haben.

Begründet wird der Umstieg von Free- auf Payware mit den immer steigenden Anforderung an die Entwicklung, einem großen Zeitaufwand der Entwickler und man möchte das maximale Potential des Projektes ausschöpfen. Synaptic gibt bekannt das die Release Version der A22X-300 sein wird, die A22x-100 und ACJ sollen nach Release mit einem kostenlosen Update nachträglich simulierbar sein. Auch arbeite man an einer Version für die XBOX User die wohl zeitgleich mit der PC Version veröffentlicht werden soll. Auf dem PC wird der Flieger nur im IniStore erhältlich sein. Synaptic kündigt für die nahe Zukunft einen FAQ Artikel an der die meisten Fragen der Community beantworten soll.

Quelle: Statement from Synaptic Simulations – Synaptic A22X Project Future – Announcements – iniBuilds Forum

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

16 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Kai der Hai
Kai der Hai
2 Monate zuvor

EIn Rückschlag für die, die kein Geld ausgeben wollen, eine positive Nachricht für diejenigen die für Qualität gerne Geld ausgeben.

Ich finde den Schritt gut, und finde es ebenfalls auch stark zu “sagen”: “Lieber so statt wieder Müll”

DJT07
DJT07
2 Monate zuvor
Antwort auf  Kai der Hai

Leider steht Payware nicht für Qualität (CS,LVFR), aber ich versteh’, was du meinst.

Kai der Hai
Kai der Hai
2 Monate zuvor
Antwort auf  DJT07

Das stimmt, jedoch wird die Basis mit Inibuilds geschaffen. Dort ist ein gewisses Maß an Erfahrung, und vorallem Anspruch vorhanden. CS und LVFR haben einen niedrigeren Anspruch an ihre Produkte.
Wenn der 220, dem 300 nahe kommt, dann hab ich persönlich nichts auszusetzen 🙂

Steven
Steven
2 Monate zuvor

Freut mich von denen zu hören. Ich finde die Nachricht sehr gut. Freeware ist schön und gut aber ich kann mir schon ziemlich gut vorstellen, dass es bei so einem modernen Flieger nicht mal eben möglich ist das nebenher zu machen.

Das Match mit IniBuilds passt auch deshalb gut, weil sie sich ja bereits um die großen Airbusse kümmern. Das werden sie nicht ohne Insides bei Airbus schaffen. Und da auch die A220 Produktlinie aus dem Haus kommt, ergeben sich sicherlich einige Synergien.

Für beide Seiten ein gutes Geschäft. IniBuilds wird DER Anbieter für Airbus Umsetzungen und Synaptic profitiert von deren Entwicklungs- und Vermarktung Knowhow. Und wir Kunden erstens schneller und vermultlich auch an ein besseres Produkt. Also Win-Win-Win:).

Ich habe auf alle Fälle richtig bock auf den Flieger.

EDDK24
EDDK24
2 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

arme MSFS Welt, in der DER Airbus Anbieter iniBuilds ist und kein Fenix, Toliss oder FSLabs. Aber jeder Jeck ist anders

Marco
Marco
2 Monate zuvor

Ich hab da ein ganz schlechtes Gefühl dabei, wenn iniBuilds jetzt anfängt, kleine Freeware Entwickler zu schlucken…

Und Synaptic muss ganz schön verzweifelt sein, sich einfach zu verkaufen, damit der Flieger schneller raus kommt.

IniBuilds dürfte wohl den Großteil der Einnahmen einstreichen.

Leider nicht mehr das Entwicklerteam, das es noch bei XPlane war…

Kai
Kai
2 Monate zuvor
Antwort auf  Marco

Warum? Weil sie jetzt MSFS machen?

Marco
Marco
2 Monate zuvor
Antwort auf  Kai

Nein, sondern weil sie, SEIT DEM sie für den MSFS entwickeln auf maximalen Gewinn bei möglichst wenig Aufwand ausgerichtet sind.

Sieht man am A300 und am Microsoft Kollaborationsprojekt A310, die beide sowohl vom Funktionsumfang als auch von der Qualität her nicht an ihre früheren XPlane Versionen ran kommen.

Natürlich ist auch iniBuilds ein Unternehmen, das wirtschaftlich sinnvoll operieren muss.

Aber der Spirit aus XPlane Zeiten, einfach ein bis ins Detail gutes Flugzeugaddon liefern zu wollen, scheint irgendwie verloren.

Steven
Steven
2 Monate zuvor
Antwort auf  Marco

Ich bin mit dem A300 sehr zufrieden. Gibt noch ein, zwei Dinge aber grundsätzlich macht der Flieger schon richtig bock. Was stört Dich denn?

theex0r
theex0r
2 Monate zuvor
Antwort auf  Marco

Man muss sich aber auch mal eingestehen das durch den MS2020 ein komplett anderes (und breiteres) Publikum angesprochen wird als noch zu FSX Zeiten. Die Baseline ist viel viel viel größer und natürlich nicht mehr komplett auf Studylevel ausgelegt.

Für den Einzelnen Hardcore Sim Fan mag das natürlich eine Enttäuschung sein aber in der Summe ist es doch ganz schön zu sehen das eine Reichhaltige Entwicklung stattfindet.

Des weiteren muss eine Firma halt auch Geld verdienen. Und ja, INI könnte jetzt sagen: Wir programmieren alles auf Hardcore Study Level dafür nehmen wir auch 120 bis 150 Euro pro Flugzeug, verkaufen dafür aber viel viel weniger als wenn wir ein Mid Level Flugzeug entwickeln, dass nur 50 Euro kostet sich dafür aber Verkauft wie Geschnitten Brot.

Ich bin (obwohl ich komplexe Simulationen mag) eher für Letztes zu haben da ich möchte das sich viele Menschen an dem Hobby erfreuen können.

Kontoauszug
Kontoauszug
2 Monate zuvor
Antwort auf  Marco

ähhhhhh nö

Kai der Hai
Kai der Hai
2 Monate zuvor
Antwort auf  Marco

Also ich glaub ich muss dich ein wenig bremsen.

Inibuilds kauft nicht einfach auf, ebenso ist Synaptics nicht verzweifelt. Dies ist schleißlich einfach und allein eine Kooperation.

Sie haben jedoch eingesehen dass sie Qualität liefern wollen, da brauchen sie jemanden mit Erfahrung und Know How.

Inibuilds War nun in diesem Moment der richtige Partner.

Dass Ini die meisten Einnahmen bekommt bezweifel ich, wenn da was nicht stimmen würde, dann hätte Synaptics das js nie gemacht 😉

Christian
Christian
2 Monate zuvor

Ach verdammt 😀 Dabei hatte ich irgendwie immer noch eine leise Hoffnung das Synaptic Simulations mit HotStart zusammenarbeitet. Synaptic steuert das Modell und das MSFS-Wissen bei und HotStart die Systemimplementierung (die kann Toto auch ohne Windows machen ^^). Naja, solang es einem beschleunigten Release beihilft bin ich fein mit der Entscheidung. Letztendlich ist es deren Entscheidung 🙂

EDDK24
EDDK24
2 Monate zuvor

Was hier ganz vergessen wird: ein weiteres Mal, dass ini sich auf gefährliches Terrain mit Lizenzen begibt. Das bisherige Repo und alle Beteiligungen waren GPLv3 lizenziert. Die kann man nicht so einfach auf kommerzielle Verwendung ummünzen. Aber das hat ini beim FBW/Xbox A320 Thema ja auch schon nicht so genau genommen… 😉

Tobi
Tobi
2 Monate zuvor

Na, dann wird die Entscheidung zwischen Hotstart und Ini/Synaptic ja spannend, allerdings kommt es dann auf den Preis an, denn ich denke, welcher “realistischer” wird ist klar…. Generell kann ich den Schritt aber nachvollziehen!

LSZB86
LSZB86
2 Monate zuvor

Schön mal wieder ein Update zu diesem tollen Projekt zu erhalten. Werde die A22x bestimmt der FSS E-Series vorziehen und bin kaum überrascht dass nun ein Payware Produkt daraus geworden ist.

Könnte dich auch interessieren:

Die virtuelle Umsetzung der Pilatus PC-12 durch die Simworks Studios letztes Jahr kam durchaus gut in der Simmer Community. Kontrovers diskutiert wurde jedoch seitdem das Flugverhalten der Maschine bei Start und Landung. Nach einigen Verschiebungen wurde nun ein Update für den Flieger veröffentlicht, welches hier Besserung schaffen soll.
Grashalme auf dem Vorfeld, Pianosounds im Terminal: Jo Erlend ist bekannt für die Detailliebe, die der Szenerie-Entwickler in seine Produkte steckt. Jetzt ist mit Oslo (ENGM) Jo Erlends Heimat-Airport für den Microsoft Flight Simulator erschienen.
Pünktlich zu Cross-the-Pond-Event, das am kommenden Wochenende auf VATSIM stattfindet, hat Horizon den 787-9 Mod verbessert und mit CDPLC ausgestattet. Damit könnte ihr über Hoppie ACARS mit den Lotsen kommunizieren und Freigaben einholen.