Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Cessna T-37B Tweet sollte Kampfpiloten am Anfang des Kalten Krieges das Fliegen beibringen und ist in Pakistan auch heute noch fürs Trainieren im Einsatz. Jetzt kann das Flugzeug auch im Microsoft Flight Simulator ausgeführt werden. Die passende Freeware ist vor kurzem erschienen.

Auf flightsim.to hat Community-Member VrilleAPlat das Add-on vor vier Tagen hochgeladen. Die T-37 gab es in verschiedenen Ausführungen, der Release deckt vorerst die T-37B ab. Diese Überholung der Ursprungsversion verfügt über mehr Triebwerksleistung. 

Die Screenshots versprechen eine akkurate Umsetzung des Flugzeuges, inklusive Uhrenladen, wie man ihn aus alten Flugzeugen kennt. Wer zur Systemtiefe mehr wissen will, muss den Flieger wohl ausprobieren. Denn bei den Features listet der Entwickler nur vier Punkte: 

  • 4 liveries
  • a painting kit (tell me if you need something more)
  • a small documentation
  • some failure systems and visual effects (smoke and engine fire)

Gut anzukommen scheint der Mod. Von den 54 Bewertungen, die bisher auf Flightsim.to ihren Weg unter den Download gefunden sind, sind fast alle positiv. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Fabian
Fabian
11 Monate zuvor

Gestern mal ein paar Minuten angetestet, für Freeware richtig klasse, natürlich funktioniert noch nicht alles, aber wenn da noch ein paar Updates kommen kann es bald mit mancher Payware mithalten. Für einen jettrainer absolut ungewöhnlich: die Sitzanordnung nebeneinander, gibt einem das Gefühl in einem schnellen, wendigen GA Flugzeug zu sitzen. Macht im ersten Eindruck richtig Laune, bin gespannt wie es sich noch entwickelt.

Könnte dich auch interessieren:

Leonardo hat ein weiteres Update für Ihre Maddog MD-82 und die Expansion MD-83/88 veröffentlicht. Version 1.2b183 ist größtenteils als Service-Update zu verstehen, bei dem kleinere Bugs und Fehler beseitigt werden.
Alle warten auf Block 2 vom Fenix A320 inklusive IAE-Triebwerken, neuem 3D-Modell und mehr. Jetzt zeigt das Fenix-Team in einem 45-minütigen Video, was mit dem nächsten Update kommen wird: GSX-Integration, Kabinenansagen, das externe Engine-Modell und vieles mehr.
Es gab es schon vor langer Zeit als Freeware, jetzt hat Aerosoft es als Generalüberholung neu veröffentlicht: Toolbar Pushback ist da, und in Kürze auch im MSFS-Marketplace. Und dort könnte es vor allem XBox-User ansprechen.