Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

UK2000 hat in einem Facebook-Post Änderungen an Ihrer MSFS Entwicklung angekündigt. Bezogen auf den MSFS ist das Erstellen von Szenerien für UK2000 zu komplex geworden. Aktuell entwickle man keine Szenerie, da man sich nur auf das Lösen von Problemen und Fehlern konzentrieren muss. Viele davon sind darauf zurückzuführen, dass der MSFS neu ist. Manchmal habe man jedoch den Eindruck das man sich Rückwärts bewegt. ([Anm.d. Red.]: Vermutlich ist die Aussage  bezogen auf die MSFS eigenen Updates. UK2000 geht nicht näher auf die Aussage ein.). Daher werde man ab sofort für den MSFS keine zwei Versionen einer Szenerie mehr anbieten. Bislang gab es eine Ausführung mit statischen Flugzeuge und eine ohne. Das hat den Hintergrund, dass man zwei Versionen nicht adäquat in den MSFS eigenen Store einbinden kann. Auch erlaubt der MSFS keine zwei zentrale Bibliotheken, so dass jede Szenerie alle Daten bzw. Objekte beinhalten muss. Daraus schlussfolgernd gibt es nur einen Szenerie-Stand den UK2000 betreuen muss, was die Fehlerquelle natürlich einschränkt und Ressourcen freigibt. Dennoch werden die Szenerien „Non-Airliner“ statischen Flugzeuge besitzen. Damit sind hauptsächlich GA und Biz-Jets gemeint.

Darüber hinaus werde man noch weitere Änderungen vornehmen:

  • Typ Änderung von ‚Core‘ zu ‚Scenery‘
  • AI Parkplätze werden von Ramp zu Gate geändert (alte SDK Restriktion).
  • Entfernen der kompletten Approach Daten vom AFD file, da dies wohl zu Abstürzen führt.
  • Produktname wird nach MS Vorgaben geändert
  • Bei einem Update muss man den alten Ordner und die Common Library löschen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.