Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Manchmal sind es halt doch die kleinen Dinge im Leben, die einem das Leben vereinfachen. Dies hat sich auch das neue Entwicklerstudio JKTools gedacht und das schon anderen Entwicklern bekannte VDGS (Visual Docking Guidance System) als payware Erweiterung auf den Markt gebracht.

Viele Nutzen vermutlich schon den virtuellen Einweiser, welcher z.B. von Aerosoft oder von GSX mitgeliefert wird, um perfekt am Gate zu parken. Da dieser Einweiser allerdings nur mit manchen Add-ons oder eben großen Erweiterungen wie z.B. GSX mitgeliefert werden, geht manch ein Simmer leer aus. Dies hat sich das Entwicklerstudio JKTools zunutze gemacht und eine eigene Variante des VDGS auf den Markt gebracht. Bestandteil des Add-ons sind vier funktionsfähige Varianten, welche an jedem Gate eines Flughafens im Microsoft Flight Simulator zur Verfügung stehen.
Falls einem die standard Konfiguration nicht passt, kann man diese in einem kleinen mitgelieferten Konfigurator anpassen und verfeinern.

Hier die gesamte Liste der einzelnen Features:

  • Vier funktionsfähige Varianten des VDGS
  • Autostart des VDGS Tools, sobald der MSFS gestartet wird
  • Automatisierte Bereitstellung des VDGS am jeweiligen Flughafen
  • Konfigurationstool zur benutzerdefinierten Konfiguration des VDGS
  • Kompatibilität zu Flughäfen, welche ein VDGS verbaut haben

Gekauft und heruntergeladen werden kann das Add-on bei SimMarket für einen Preis von 23,80 € (inkl. MwSt.).

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.