Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Von den Stränden der griechischen Inseln Karpathos und Kalymnos, geht es nun in die französischen Alpen. IronSim hat bei FSDeveloper sein neuestes Projekt vorgestellt. Fans von Winter-Chartern dürfen sich über eine Umsetzung des Alpes–Isère Airport, in Grenoble freuen!

In Deutschland dürfte Grenoble vor allem Rennsportfans, in der jüngeren Geschichte besorgniserregende Erinnerungen wecken. Ist es doch der Ort, an dem Formel 1 Legende Michael Schumacher, nach einem Ski-Unfall lang um sein Leben kämpfte. Grenoble ist der zentrale Ausgangspunkt, um in die Départements Savoie und Hautes-Alpes, sowie dessen Ski-Gebiete, wie das auch bei Radsport Liebhabern bekannte Alpe d’Huez zu gelangen.

Der Airport, welcher dieser Region den Anschluss bringt, ist der Flughafen Alpes–Isère. Regelmäßigen Verkehr, zieht dieser aber eigentlich nur während der Wintersaison an, wenn die Ski-Gebiete, in den französischen und italienischen Alpen geöffnet sind. Dann sind es vor allem Britische Fluglinien, welche das Vereinigte Königreich, mit Grenoble verbinden.

Die Features

  • PBR Airport Gebäude
  • PBR Ground Polygone
  • Passende Taxiway Beschilderung
  • SODE Windsäcke
  • PBR Regenpfützen
  • Angepasstes, photoreales Luftbild
  • Dynamische Beleuchtung

Ein Release der Szenerie, ist zunächst für Prepar3D v4 und v5, für Mitte September vorgesehen. Im späteren Verlauf des Jahres, soll sie auch für den neuen Microsoft Flight Simulator erscheinen, nachdem sich der Entwickler mit dem neuen und dann auch hoffentlich vollständigen SDK vertraut gemacht hat. Falls ihr dem Projekt weiter folgen wollt, lohnt sich ein Blick auf FSDeveloper!

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Pünktlich zu Cross-the-Pond-Event, das am kommenden Wochenende auf VATSIM stattfindet, hat Horizon den 787-9 Mod verbessert und mit CDPLC ausgestattet. Damit könnte ihr über Hoppie ACARS mit den Lotsen kommunizieren und Freigaben einholen.
Neue Bilder aus dem virtuellen Franfkurt: Aerosoft hat einen Trailer veröffentlicht, der den aktuellen Entwicklungsstand der EDDF-Szenerie zeigt. Auch wenn noch viel zu tun scheint, ist jetzt schon Jo Erlends Handschrift zu erkennen.
Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.