Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Der schwedische Hardware-Neuling Total Controls startet in den Vorverkauf: Ab sofort will das Unternehmen nahe Göteborg mit der Button Box einen Plug&Play-Controller anbieten, der vor allem DCS-Piloten ansprechen dürfte. Im eigenen Webshop haben die Bastler dafür jetzt die Möglichkeit der Vorbestellung freigeschaltet. Für 290 Euro gibt es den Controller zu bestellen, laut Total Controls sei er dabei kompatibel mit allen gängigen Flugsimulatoren. 

Vor allem DCS-Pilot*innen der Hornet und Viper sollte das Layout der Schalter und Hebel besonders entgegen kommen. Ein Feld mit beschrifteten Tasten könnte so die UFC-Eingaben in F-16C oder F/A-18C erleichtern. Neben einem Eject-Knopf, Fahrwerks- und Hook-Hebel, haben die Schweden auch einen für die F-16 typischen 4-Wege-Kippschalter eingebaut. Da die Button-Box wie ein normaler Controller von PC erkannt werden soll, können die Buttons auch frei belegt werden.

Laut Herstellerangaben bringt die Metallkonstruktion 2 Kilogramm auf die Waage, verfügt über 40 programmierbare Buttons, 2 Hebel,  7 Lichtpotis und 2 Rotary Encoders mit Pushfunktion, um zum Beispiel die Radio-Channels in der Hornet zu wählen. Auf den Preis von 290 Euro kommen bei Bestellung noch Mehrwertsteuer sowie 15 Euro Versand.  

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
antoine
antoine
1 Jahr zuvor

Auch hier, meinen besten Danke an Julius für das Aufzeigen dieses überaus interessanten Produktes, was für meine Ansprüche absolut tauglich und passend wäre, zumal die Maße ja die selben sind wie beim Warthog Throttle von TM, lt. Hersteller-Seite.

Aber, Mann o Mann, der happige Preis 🙁 . Tja, bleibt mir wohl nix anderes als für die kommenden Monate einen Sparplan zu erstellen >>seufz<< .

Alles Gute.

Könnte dich auch interessieren:

In einem neuerlichen Statement bekräftig Parallel 42 das es Chaseplane für MSFS unter den aktuellen Bedingungen nicht geben wird. Der Kontakt zu Asobo zeige nicht die erhofften Ergebnisse. Für P3D Piloten dagegen gibt es gute Nachrichten, Chaseplane wird günstiger.
Seit dem Release des MSFS wollte Sebastian Darrell die Business Mustang in den Simulator bringen. Grund dafür ist die Flight 1 FSX-Umsetzung des amerikanischen Business Jets, diese hat es dem Schweden angetan. Sebastian hat Wort gehalten und heute seine C510 Mustang für den MSFS veröffentlicht.
Die Welt vom Microsoft Flight Simulator wächst weiter. Soeben ist das 11. World Update erschienen: Wie angekündigt, finden sich jetzt in Kanada neue visuelle Verbesserungen, die es als kostenlosen Download im Marketplace gibt. Darunter vier Airports, mehrere Städte und vieles mehr.