Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Gabriel Correia hat ein kleines Development-Update zur PC-12 von SimWorks gegeben. Darin verrät der Entwickler nicht nur die geplante Price-Range für das Add-on, sondern auch den Anspruch, den SWS hat: Wear und Tear und andere Features sollen das Level bei diesem Flieger noch einmal anheben.

Wie immer wählt SWS den eigenen Discord, um Neuigkeiten zu verbreiten. „Das Außenmodell ist jetzt fertig und wir sind dabei, die Basismaterialien fertigzustellen und die Bemalungen zu entwickeln“, schreibt Correia dort. „Was noch zu tun bleibt, ist die Fertigstellung der Klappenanimationen, die Chocks und roten Schutzüberzüge (Reds). Wir denken auch darüber nach, die De-Icing Boots zu animieren, aber das wird einige Effekte erfordern, also ist es in Erwägung gezogen. Der letzte Schritt wird der Decal-Durchlauf sein, bei dem wir die Nieten und Schablonen auf das Flugzeug aufbringen werden.“

Das Cockpit befinde sich ebenfalls in den Händen der Painter, die jetzt die Materialien auftragen. Man hätte es geschafft, den Innenraum für Repainter anpassbar zu machen. Das bedeute, dass die Innenausstattung leicht anpassbar wäre, ohne ein komplett neues Repaint erstellen zu müssen. Holz, Teppich und andere Materialien wären einfache, nahtlose Texturen, sodass das Ersetzen von Eichen- durch Kirschelook das Aussehen der Wandverkleidungen leicht verändern sollte, ekrlärt SWS.

Bei der Avionik wäre man ebenfalls gut vorangekommen und wäre hier kurz davor, erste Previews zu zeigen. Allgemein scheint das Add-on auf die Zielgerade einzubiegen. Denn zum ersten Mal verrät Correia auch, welche Preisvorstellung SWS an den Tag legt: Zwischen 25 und 33 Euro soll die PC-12 kosten.

Dafür gibt es dann die Variante mit vier Propellerblättern (PC-21/47), ein detailliertes Außenmodell mit Chocks, Reds (s.o) und animierten Türen. Außerdem ein voll animiertes Cockpit mit EFIS50, EIS, KR87/GNS530/430. Wer auf Add-on-GPS setzt, kann das TDS oder PMS GTN nutzen. Die PC-12 würde hier automatisch umswitchen. In der Kabine will SWS auch Varianz bieten: Executive und Combi Interieur sei geplant, cargo und eine Menge handgemachter Animationen. 

Für Triebwerk-Quäler soll auch ein Hot Start und Engine war drin sein. Die PC-Version erhalte zudem eigenes Tablet. (Sky4Sim)

Nach dem Release soll es dann noch weitere Updates geben. Unter anderem eine Variante der PC-12 mit fünf Propellerblättern, ein Cargo-Interieur, Wetter-Radard und ein SWS-Tablet.

Ein dritte Version ist ebenfalls in Planung, hier ist man aber nicht sicher, ob es ien kostenloses Update wird. In dieser Version ist noch mehr Immersion geplant:  Aircraft Walk Around, Random Failures und Failures aufgrund von Wear and Tear, und Chocks und Reds, die beim Walkaround entfernt werden können. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, dem Flugzeug einen Service zu Verpass um so Fehler zu beheben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sebastian
Sebastian
1 Jahr zuvor

Hört sich ja gut an. Vor Allem das mit den random failures und walkaround.

Ich befürchte an der Pilatus werde ich nicht vorbei kommen…

Steven
Steven
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Sebastian

Wird mein erster Kauf aus diesem Segment. Finde den Flieger super interessant. Freue mich sehr drauf.

ORSO
ORSO
1 Jahr zuvor

Die von SWS würden auch besser mal die Dash 7 fertig machen und raus bringen , bevor Sie Flugzeuge raus bringen die es bereits gibt ( Carenado PC12 ) ! Das ist ein Totaler Schwachsinn .

falconheavy488
falconheavy488
1 Jahr zuvor
Antwort auf  ORSO

Die Carenado funktioniert im MSFS, aber kommt nicht annähernd an die Systemtiefe an die uns SWS bieten wird. Zudem wird die NGX, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Pilatus, von SWS folgen.

Dominik
Dominik
1 Jahr zuvor
Antwort auf  ORSO

Wir sind doch froh um Konkurrenz auf dem Markt – sollte bei der Preisentwicklung helfen.

Ist etwa so – warum braut man Bier in Deutschland – gibt ja Heineken 🙂

Ich freue mich auf die PC-12, als Schweizer ist Sie eine Zwangsanschaffung. Die Carenado möchte ich nicht kaufen, hatte im P3D so viele Carenado Maschinen – ausser die Hüllen (ja die sind schön) ist ansonsten jedes Flugzeug fast gleich von denen (fühlt sich für mich so an). War bei der Caronado PC-12 nicht sogar so das Sie die Geschwindigkeit falsch anzeigt ?

Hoffe sie machen dann weiter im Pilatus Portfolio, eine PC-24 wäre das Beste – ein Jet für Jeden Untergrund, Liebe.

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.