Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mit den bisherigen Veröffentlichungen hat Black Square gezeigt, dass sie einen Blick für die Details haben. Sei es die Umsetzung der King Air, der Caravan, der TBM oder der beiden Twin-GA, alle haben ihren Reiz, welcher durch die zahlreichen kleinen Gimmicks erzeugt wird. Mit den Beechcraft Dukes stößt Black Sqaure nun in neue Detailebenen vor.

Der Betatest ist in vollem Gange und das Beheben all der kleinen Fehler macht Spaß, doch die Einarbeitung der neuen Features ist das, was wirklich Freude bringt, sagt Entwickler Nick.   

Zum Beispiel kam das Thema Engine-Pre-Heat in der kalten Jahreszeit auf. Kurzerhand entschloss ich mich, den Dukes eine gesamte Wintersimulation mitzugeben. Dies fängt bei der Kabinentemperatur an, welche Auswirkungen auf die Beweglichkeit der Instrumentenzeiger hat. Diese bewegen sich entsprechend langsam, oder gar nicht. Dann hilft nur ein Klopfen auf das Instrumentenglas. Auch auf die Sounds der Stellmotoren hat die Temperatur Auswirkung. 

Natürlich hilft das Pre-Heat bei der Kolben-Duke einen entspannten Triebwerkstart durchzuführen. Das Beachten der Öl-Temperatur ist Pflicht. Bei der Turbine-Version ist ein Pre-Heat der Triebwerke nicht nötig, bzw. üblich. Hier wird die Temperatur der Batterie vorgewärmt.

Das Außenmodell kommt mit „Remove Before Flight“ Fähnchen und anderen Abdeckungen daher. 

Eine weitere Forderung der Tester war ein diverses Cockpit-Erlebnis, welche die verschiedenen Jahrzehnte der Dukes umfasst. So gibt es Cockpits im 70, 80er, 90er und 2000er-Stil in Bezug auf die Farbgestaltung der Polster- und Panel-Farben. Die Avioniksuite umfasst allerhand Varianten, welche auch das KLN-90B GPS beinhaltet. Auf Wunsch ist der Autopilot auch in der Lage, den KNS-81 RNAV Navigator zu steuern. All die Optionen geben dem Piloten die Möglichkeit, seine Wunschkonfiguration vorzunehmen. 

Im Bereich der Triebwerksimulation der PT-6 setzt Black Square auf die Umsetzung aus der TBM 850. Allerdings habe man hier erhebliche Verbesserungen vorgenommen. Dazu kommen bessere Sounds und eine größere Fehlersimulation, welche nun 250 Punkte umfasst. Diese sind über das Tablet steuerbar. 

Das Gesamtpaket, mit beiden Dukes, soll im April erscheinen. Nick betont, dass auch jede Variante individuell erworben werden kann. Bis zum Release wird es noch allerhand Video auf dem JustFlight YouTube Kanal geben. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Johannes
Johannes
2 Monate zuvor

Das sieht ja einfach fantastisch aus, herrlich! Wer erinnert sich noch an die seelige RealAir Duke im FSX und auch im P3D?

Das war damals ein tolles Flugzeug, aber die hier, die wird bestimmt richtig wunderbar. Gerade, weil mit der TBM ja schon was Großartiges herausgebracht wurde.

Sebastian
Sebastian
2 Monate zuvor

Das hört sich ja schon alles gut an. Was mich am meisten interessiert ist ob BlackSquare wirklich a die Immersion von A2A ran kommt was die Triebwerke etc. betrifft. Aber jucken wird’s mich schon wenn die raus kommen.

ROBERT Die Legende
ROBERT Die Legende
2 Monate zuvor

Ich hätte gerne eine King Air so gehabt, leider kann ich mit diesem Flugzeug nichts anfangen.

PeterD2
PeterD2
2 Monate zuvor
Antwort auf  ROBERT Die Legende

Was spricht denn gegen die King Air von eben genau diesem Anbieter?

Könnte dich auch interessieren:

Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Am Dienstag um 20 Uhr setzen wir den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer.
Aerosoft hat den eigenen Discord-Server umgebaut. Und im Zuge dessen neue Screenshots zur kommenden Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.