Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Kaum hat indiafoxtecho das zweite Addon-Flugzeug im Microsoft Flight Simulator am Start, schon kündigen die Designer um Dino Catteneo die weitere Roadmap an: Ob Eurofigher, Su-31 oder TA-4J, die Italiener wollen sich vor allem der Umsetzung militärischer Flugzeuge widmen – auch wenn diese im MSFS nur unbewaffnet zum Einsatz kommen. 

 Mit einem Dank für die vielen Downloads der MB-339 und Long-EZ ist indiafoxtecho jetzt in einen neue Facebook-Post eingestiegen. In diesem berichtet das italienische Studio von den weiteren Flugzeugmodellen, die im Microsoft Flight Simulator an den Start gehen sollen. 10 neue Projekte sollen in drei Stufen ihren Weg in den Asobo-Sim finden. 

In der ersten Stufe will indiafoxtecho Flugzeuge releasen, die gut mit dem aktuellen Flugmodell des MSFS darstellbar sind: Das Sportflugzeug Su-31, die Trainingsmaschine MB-326 und die TA-4J, besser bekannt als A-4E Skyhawk. 

In der zweiten Stufe planen die Macher ähnliches Vorgehen mit einer Umsetzung der M-346 Master, allerdings wäre hier noch mehr Recherche nötig. 

Und in der dritten Stufe wollen die Entwickler in den Überschall: Flugzeuge wie die F-35, der Eurofighter, die F-14 sollen im MSFS nutzbar sein – allerdings nicht vor dem dritten Quartal 2021. 

Damit bringt indiafoxtecho auch bekannte Militärflugzeuge in den Sim. Diese werden dort allerdings nur unbewaffnet im Einsatz sein, da eine Kampfsimulation im MSFS seitens der Schöpfer nicht gestattet ist. 

Mehr Infos soll es in Kürze bei indiafoxtecho geben, die hierfür bevorzugt ihren Facebook-Feed als Sprachrohr nutzen. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas-NUE
Thomas-NUE
3 Jahre zuvor

Hauptsächlich militärische Flugzeuge für einen Sim, der keine militärischen Flugplätze kennt….

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.