Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dreht der Aerosoft A330 für den Microsoft Flight Simulator jetzt endlich ins Short Final? Schwer zu sagen. Laut Mathiks Kok sieht es aber danach aus. Bei Wein und Musik hat der Produktmanager kurz zusammengefasst, was von seinem „Baby“ zu erwarten sei.

Passiert ist dies im Aerosoft-Forum am vergangenen Freitagabend. Modellierung, Texturierung und fast alle Animationen seien solide, schreibt Kok dort. Man müsse sich keine Sorgen machen. Und hier darf gleich spekuliert werden, denn laut Mathijs wären die Aerosoft 3D-Developer Stefan Hoffmann und Anne Ludwig bereits mit dem nächsten „Bus“ beschäftigt.

Flugmodellierung, Motormodellierung und FADEC waren in der Entwicklung wohl massive Probleme, aber man sei sich zu 99% sicher, dass man bis auf 3% an das korrekte Verhalten des realen Vorbilds herankomme, so Kok.

„Jeder Pilot wird euch sagen, dass das in Ordnung ist, da sich eine Flugzeugzelle von der anderen unterscheidet. Zwei Triebwerke in einem Flugzeug zu haben, die sich um 3 % unterscheiden, ist in Ordnung.“

Handbuch als Highlight

Handbücher und E-Manuals wären wohl auch mehr oder weniger fertig. „Die PDF-Handbücher sind in Ordnung und werden bei der Veröffentlichung zur Verfügung stehen. Das E-Handbuch, das eines der Highlights des Projekts ist, da wir auch Anfängern die Möglichkeit geben wollen, den A330 zu fliegen, wird verfügbar sein, muss aber mit den neuesten Änderungen im Code aktualisiert werden“, schreibt Kok.

Beim Autopilot würde es noch Arbeit geben: „Er muss noch überarbeitet werden, ist aber im Grunde nicht sehr komplex.“ Ob sich die Komplexität auf die noch zu verrichtende Arbeit oder den Anspruch an den AP handelt, ist hier nicht eindeutig rauszulesen. „Er fliegt die Route, macht einen coolen ILS-Intercept und landet gut“, beruhigt Kok dann aber.

Zu den Systemen bleibt Kok eher vage, auch was die Tiefe der Umsetzung angeht: „Die Systeme sind mehr oder weniger in Ordnung. Das ist ein Bereich, in dem man weitere 20 Jahre verbringen kann, denn wo das echte Flugzeug nur anzeigen muss, was passiert, müssen wir modellieren, warum es passiert. Wenn also ein Computer entscheidet, dass die Kabine etwas aufgeheizt werden muss, wird ein System die Wärme von einem Triebwerk zu einem Wärmetauscher umleiten und die erwärmte Luft in die Kabine leiten“, erklärt der Produktmanager.

„Das bedeutet, dass das Triebwerk und das elektrische System betroffen sind, und das bedeutet, dass die Generatoren etwas mehr Strom liefern müssen. Und damit sinkt die Schubkraft des Triebwerks. 

Die meisten Screenshots kam zum A330 bisher bestimmt zur Electronic Flightbag (EFB). Und jetzt wissen wir auch, warum: „Wir sind sehr stolz auf die EFB, und obwohl wir noch einige Optimierungen brauchen, ist alles gut. Navigraph, NavDataPro, Wetter, Landebahndaten, Simbrief-Integration, alles funktioniert“, schreibt Kok. „Ich finde es toll, dass wir die Wetterdaten automatisch aktualisieren können, bevor wir eine Ankunft planen, und dass wir unsere eigenen Satellitenbilder integriert haben, sodass man sicher sein kann, dass die Rollroute in Ordnung ist – cool.

Wissen, was zu tun ist

Und was ist mit MCDU, LNAV, VNAV? Hier habe man die meiste Arbeit noch vor sich, meint Kok. „Das ist logisch, denn es ist der bei weitem komplexeste Teil des Flugzeugs. LNAV scheint zu funktionieren, VNAV nicht so sehr, aber wir wissen, was wir tun müssen.“

Bei den ECAMs wäre auch noch einiges offen. Zum Beispiel die Optimierungen bei den Schriftarten und anderes. Abschließend erklärt Kok noch, dass auch im A330 der neue, bis jetzt noch nicht gebrochene Kopierschutz integriert sei – und dass das Flugzeug wie immer eine medienwirksame Veröffentlichung bekommen solle. Mit Streamern, News- und Media-Seiten etc.

Alles klar, Mathijs. Wir sind bereit! 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

13 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dennis
Dennis
1 Jahr zuvor

hmmm ich verstehs irgendwie nie. Den Flieger gabs doch schon im P3D und so. Ist die Architektur wirklich so sehr anders, dass LNAV und VNAV auf einmal nicht mehr funktionieren? Die Logik ist doch die gleiche?!

Naja, wir werden sehen.

Auf jeden Fall hat Mathijs fast die gleichen Allüren wie der Bekloppte von PMDG xD

Kai
Kai
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Dennis

Mit VNAV tun sich alle Developer schwer im MSFS…merkwürdigerweise, von Anfang an. Das ist das Feature, das, wenn überhaupt, immer als letztes dran war. Kommt mir immer wieder so vor, als ob es ein generelles MSFS-Problem wäre, VNAV zu gestalten.

MSVF
MSVF
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Kai
Tucker
Tucker
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Dennis

Ich versteh leider nicht wieso immer PMDG in Mitleidenschaft gezogen wird. Was sind denn deine Anforderungen und Erwartungen von den Flugzeugen? Das keiner mal happy ist das wir mit den Teilen fliegen dürfen….

RandyESB25
RandyESB25
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Tucker

Bei PMDG funktionieren die Systeme halt auch…

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Tucker

Ich glaub bei dem Kommentar ging es weniger um die Flugzeuge und mehr um das bekannte Gesülze vom Randazzo in seinen unerträglichen Posts.

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Bin sehr gespannt auf den Flieger und hoffe das es nicht mehr ewig lang dauert. Sehr gut finde ich das er schon vor Release bin Streamern gezeigt werden darf, so das man sich ein Bild machen kann ob er lohnt, oder ob man doch eher auf die 777 von PMDG warten sollte.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Alex

Natürlich sollte man eher auf die 777 warten, egal ob man nun den RR -wie oben von @Dennis- Beleidigen und Beschimpfen muss, oder eben nicht und einfach mal die Du… Frä… hält!

Wer die die 777 richtig durch-„hobelt“
kann mit dem 330 von AS allen falls die Lücke bis zum release füllen.

Das Vnav Problem könnte an der inkonsistenten Wetterengine des MSFS liegen, ist es es doch der -auch in Real- (berechnungs-) aufwendigste Flightmod.

Steven
Steven
1 Jahr zuvor

Hört sich nach Ende 2023 / 2024 an… Menno. Habe echt darauf gehoft den Flieger noch im Sommer zu sehen.

Jan Lucas
Jan Lucas
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steven

ich glaube noch an einen release im sommer oder so im september bereich, es wird auf jeden fall nicht später als ende 2023 sein

Mika
Mika
1 Jahr zuvor

Vor allem ist ja spannend, dass man überhaupt versucht, eine VNAV Funktion zu realisieren, wo der echte Bus dieses doch gar nicht hat …

Der Bus kann nur Constraints antizipieren, nicht mehr und nicht weniger …

Markus
Markus
1 Jahr zuvor

Welches Produkt hat denn noch den neuen Kopierschutz?
Höre ich zum ersten Mal.

Jan
Jan
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Markus

Die Ejets zum Beispiel und auch die Tecnam P2006T

Könnte dich auch interessieren:

Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Am Dienstag um 20 Uhr setzen wir den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer.
Aerosoft hat den eigenen Discord-Server umgebaut. Und im Zuge dessen neue Screenshots zur kommenden Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.