Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Sie ist eigentlich schon fast ein Oldie: Die Dash 7 war ein performanter STOL-Commuter, der in Europa vor allem in Innsbruck anzutreffen war. SimWorksStudios und Pilot’s wollen die Maschine jetzt in den Microsoft Flight Simulator bringen. Das haben die beiden Design-Studios auf Facebook angekündigt. “Die Dash 7 ist ein viermotoriges Turboprop-Passagierflugzeug, das für seine legendäre STOL-Leistung (Short Take-Off and Landing) und Robustheit bekannt ist”, schreibt SWS. Die für die Umsetzung der Kodiak bekannten Designer werden das 3D-Modell, die Animationen, die Systeme und die Flugdynamik des Flugzeugs entwickeln, heißt es weiter. Ein Zeitfenster verraten die Entwickler noch nicht. Die ersten Renderings lassen auch vermuten, dass die Ankündigung dieses Projekts in einem frühen Stadium erfolgt ist.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit der Accusim Reihe hat A2A das virtuelle GA fliegen nah an die Realität gebracht. Öl-ziehen, Anschläge püfen und bloß nicht das Triebwerk überhitzen. Ansonsten quittiert der Flieger seinen Dienst oder der Wartungsaufwand steigt. Ein Flieger, ein Konzept ideal für den visuell starken MSFS. Toll das der erste Flieger, die Commanche, nun im Beta Test ist.
Just Flight hat FS Traffic für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool ist so eben im Webshop der Briten erschienen. FS Traffic soll den Microsoft Fight Simulator mit realistischem Flugverkehr samt eigenen AI-Modellen versorgen.
Mit der Unterstützung der Van’s Aircraft Inc. bringt SWS den Baukasten-Flieger RV-10 in den MSFS. Das Besondere am realen Flieger? Wer ihn fliegen möchte muss selbst Hand anlegen. Denn Van´s verkauft nur Bausätze zum Zusammenbau. Die RV-10 ist mit 4 Sitzen das größte Flugzeug im Repertoire, das virtuelle Pendant erscheint im Februar.