Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

HomaSim sind mit ihren Szenerien für den Microsoft Flight Simulator jetzt auch bei Aerosoft im Boot. So ist nicht nur die neue Szenerie des internationalen Flughafens Ahvaz im Webshop zu finden, sondern auch die Umsetzung von Teheran, die HomaSim bereits im Juli in Eigenregie veröffentlicht hatte.  Die Szenerien sind Teil 1 und Teil 2 im „Projekt Persia“, welche das erste Mal im Microsoft Flight Simulator Forum erwähnt wurden. 

Airport Ahvaz International

Den Flughafen Ahvaz (OIAW) gibt es für knapp 10 Euro direkt bei Aerosoft, bzw. über Aerosofts neues Vertriebstool AerosoftOne. Ahvaz befindet sich in der Provinz Khuzestan, die Strecke Teheran – Ahvaz zähle zu den verkehrsreichsten und wettbewerbsfähigsten Inlandsstrecken der Welt, schreibt Aerosoft in der Produktbeschreibung. Der Flughafen würde  auch von Fluggästen aus dem gesamten Nahen Osten angeflogen, darunter Direktflüge von und nach den Vereinigten Arabischen Emiraten, Irak und Saudi-Arabien. Folgende Features beherberge die Szenerie: 

  • Hochwertige Modelle aller wichtigen Gebäude und Hangars
  • 4K- und 2K-Texturen und PBR-Materialien für Qualität und Leistung
  • Enthält Wahrzeichen der Stadt wie die ikonische Weiße Brücke und die Achte Brücke
  • Komplette Überarbeitung der Luftseite mit eigenen Bodenfahrzeugen
  • Statische und nicht-statische Flugzeugversionen enthalten

Tehran International

17,85 Euro verlangt Aerosoft für die Umsetzung des Hauptstadtflughafens Flughafen Teheran Imam Khomeini (OIIE). Die bereits im Juli erschienene und jetzt auch über Aerosoft verfügbare Szenerie verspricht folgende Features:

  • Die detaillierteste Szenerie bisher von OIIE auf allen bisherigen Flugsimulator-Plattformen
  • Hochwertige Modelle aller wichtigen Gebäude: Hauptterminals, CIP, Metro, Hotel und alle Hangars
  • 4K-und 2K-Texturen und PBR-Texturen für Qualität und Leistung
  • Leistungsfreundliche Innenraummodelle mit stimmungsvoller, immersiver Nachtbeleuchtung
  • Komplette Überarbeitung der Luftseite mit individuell animierten Fluggastbrücken
  • Statische und nicht-statische Flugzeugversionen mit iranischen und internationalen Fluggesellschaften enthalten

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nach der Ankündigung von Orbx eine Skandinavien Map in den DCS zu bringen, steht nun mit der Sinai Umsetzung die nächste Region in den Startlöchern. Der bisher unbekannte Entwickler OnReTech arbeitet bereits an der 1500 X 1000 km großen Map.
MK-Studios gehört noch zu den Entwicklern, welche nach wie vor P3D Versionen ihrer Szenerien veröffentlichen. Wie versprochen hat das polnische Studio nun Porto für den Lockheed Martin Simulator herausgebracht. Diese folgt der MSFS Version als virtuelle Umsetzung des portugiesischen Airports.
Übersetzt heißt der Flughafen „Liebes-Feld“, dabei hat das Dallas Love Field rein gar nichts mit dieser zu tun, sondern ist nach einem First Lieutenant Moss Lee Love benannt, welcher 1913 bei einem Flugzeugabsturz in Kalifornien ums Leben kam.