Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Aerosoft haben ihre Umsetzung des Flughafens Nürnberg für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Für 20 Euro gibt es die Szenerie jetzt im Aerosoft-Webshop bzw. über Aerosoft One. Drei Entwickler  haben sich für diesen Flughafen zusammengetan: Captain7, 29Palms und LimeSim.

Ein besonderes Highlight der Szenerie sollen unzählige animierte Fahrzeuge sein und Personen, welche zur realen Atmosphäre des Flughafens beitragen. 

Aerosoft stellt damit die zweite Möglichkeit, Nürnberg im Microsoft Flight Simulator schöner aussehen zu lassen. Vor mehreren Monaten hatte Frederik Blatter alias Freds Airports bereits seine Version von EDDN für den MSFS veröffentlicht.

Features von Aerosofts EDDN:

  • Hochrealistische Darstellung des Flughafens basierend auf aktuellen Daten
  • Hochdetaillierte Gebäude mit Interieur im Terminal und Hangar 2
  • Abschüssige Landebahn basierend auf realen Geodaten
  • Akkurate Umsetzung der Taxiways, Vorfelder and Parkpositionen
  • Enthält das neu gebaute Parkhaus P4
  • Neues Luftbild für das Flughafengelände
  • Originalgetreu nachgebildete Taxiway-Beschilderung
  • Realistische Texturen (Bumpmaps, Reflektionen etc.)
  • Beeindruckende Nachtbeleuchtung
  • Verwendet das neue MSFS Flughafen-Beleuchtungssystem für die Rollwege
  • “Smart Features” wie z.B.:
    • Animierte Fluggastbrücken
    • Bodenverkehr mit Animationen, Beleuchtung und Sounds
    • Animierte Personen
    • Angepasste Bodendienste (z.B. Fluggasttreppen auch an Gates verfügbar, welche keine Jetway haben)
    • FAI Tor kann geöffnet/geschlossen werden
  • Statische Flugzeuge mit passenden Bemalungen

Ihr wollt einen ersten Eindruck zu Aerosofts Szenerie? Wir haben uns das Produkt in einem Shortcut angeschaut:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.