Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Beim Release der Mirage F1 für den Digital Combat Simulator hatte Aerges versprochen: Man will nicht nur bei der initialen Variante, der F1CE bleiben, sondern auch die anderen Flugzeugmodelle nachliefern. Mit der neuesten Open Beta vom DCS, steht jetzt auch die F1EE zur Verfügung.

Diese Ableitung der F1E wurde als Exportversion für die spanische Luftwaffe gebaut, in der Rolle eines Multi-Role-Allwetter-Fighters. Die F1EE im DCS bringt dafür auch die Simulation eines ALR-300 RWR mit, Luft-zu-Luft-Betankung und ein INS. 

Ein Trailer, den Eagle Dynamics gestern veröffentlicht hat, zeigt die Maschine in Aktion:

https://youtu.be/bSxGJxCGKds 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Enrik
Enrik
1 Jahr zuvor

Ich hoffe stark, dass wir im MSFS irgendwann in den Genuß von Militärflugzeugen auf der gleichen Qualitätsstufe wie in DCS kommen. Auf die fehlenden Waffensysteme verzichte ich gerne, da es mir rein um den fliegerischen Aspekt geht.

Nachdem ich mir vor einiger Zeit den Hawk T1 von Just Flight gekauft habe, hat mich die ganze Thematik so sehr angefixt, dass ich mir zusätzlich noch die F22, sowie die F14 gekauft habe. Und mit den beiden Flugzeugen bin ich alles andere als zufrieden. Die kommen für mich persönlich weder fliegerisch noch optisch (Textur) an den Hawk ran. Gerade optisch geht mittlerweile deutlich mehr. Zudem fehlt mir in dem Bereich noch was größeres (C130?).

Blöderweise fliege ich mittlerweile kaum noch zivlie Flugzeuge, was mir deutlich macht, wie unterrepräsentiert der ganze militärische Part im MSFS eigentlich ist. Selbst Militär-Szenerien gibt es so gut wie gar nicht, schon gar nicht auf dem gleichen Qualitätslevel wie man es mittlerweile von vielen zivilen Flugplätzen gewohnt ist.

Aktuell fliege ich viel in Lakenhead oder mit meiner Hellcat im benachbarten Duxford (beste Freeware-Szenerie!!!). Gibt es sowas eigentlich auch für Deutschland?

Mit Heatblur Simulations hoffe ich, dass auch andere Entwickler aus der Sparte den Weg in den MSFS finden.

Ja, mir ist natürlich bewusst, dass der MSFS eher auf den zivilen Luftverkehr fixiert ist. Aber ich denke, dass es auch für den Militärbereich eine nennenswerte Zielgruppe gibt. Und seit dem Maverick-Update scheint ja Asobo offen für solche Flugzeuge zu sein.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.