Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nach der offiziellen Implemetierung der Helikopter im MSFS hat Aerosoft mit Offshore Landmarks North Sea eine ideale Ergänzung für Heli-Jockeys veröffentlicht. Der Produktname ist in diesem Fall sogar etwas irreführend, denn Offshore Landmarks North Sea deckt auch große Teile des English Channels, der Irish Sea und des St. George´s Channel ab. 

Die Featureliste klingt dabei nicht nur aufgrund der Anzahl der platzierten POIs, sondern auch bei der großen Vielfalt beeindruckend. So wurden nicht nur ein paar Ölplattformen, auch Windfarmen, Tanker- und Schiffsverkehr, Fähren und vieles mehr wurden eindrucksvoll in Szene gesetzt. Ganze 388 Heliports ergänzt das Addon dabei. Die Features im Detail:

  • Over a billion polygons
  • Fully usable crew boat (designed to be used with outside view only)
  • 388 new heliports
  • 196 new airports (ICAO codes)
  • 78 new NDB stations
  • 741 new ships with helideck or winch locations
  • 72 new substations (part of a wind park) helideck
  • All objects with extensive LOD support, emissive and dynamic lights
  • Most objects will have some form of animation
  • Fishing Industry
    • Trawlers
    • Factory Ships
    • Seiners
  • Shipping Industry
    • Container ships
    • Bulk carriers
    • LNG tankers
    • Oil tankers
    • Chemical tankers
    • Fruit juice tankers
    • Livestock carriers
  • Other vessels
    • Ferries
    • Dredgers
    • Cruise ships
  • Wind Industry
    • Monopile wind turbines
    • Jacket wind turbines
    • Fast crew boats
    • Substations
  • Wind Industry Construction
    • Survey vessels
    • Heavy lift vessels
    • Offshore support vessels
    • Crane vessels
    • Crane platforms
    • Floatels
    • Tug boats
    • Cable laying vessels
  • Oil/Gas production
    • Production rigs (spar, jack-up, compliant)
    • Normally Unmanned Installations (NUI)
    • Conductor Support Systems (satellite stations)
    • Fast crew boats
    • Support vessels
    • Anchor vessels
    • Patrol vessels
    • Floating production systems ships
    • Floating production systems monocolumn
    • Floatels
    • Single buoy mooring stations
  • Oil/Gas Industry construction
    • Drilling rigs
    • Seismic survey vessels
    • Crane vessels
    • Tug boats
    • Anchor boats
    • Pipe laying vessels
  • All Windfarms
    • Borssele
    • Hollandse Kust – Zuid
    • Hollandse Kust – North
    • Egmond aan Zee
    • Riffgat
    • Alpha Ventus
    • North Sea One
    • Sea Wind South/East
    • Amrum Bank West
    • Butendiek
    • DanTysk
    • Ramp
    • Thanet
    • Kentish Flats Extension
    • Gunfleet Sands II
    • London Array
    • Lincs
    • Neart Na Gaoithe
    • Burbo Bank Extension
    • Walney Extension
  • Anchorages
    • Rotterdam Anchorage
    • Scheveningen Anchorage
    • Amsterdam Anchorage
    • Aussenelbe Anchorage
    • Neue Weser Anchorage
    • DW Anchorage

Aerosofts´s Offshore Landmarks North Sea kann zum Preis von EUR 16.99 inkl. MwSt. direkt im Aerosoft Shop erworben werden.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

12 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Jan
Jan
3 Tage zuvor

Wichtig, was aus dem Manual hervor geht, die meisten Schiffe sind statisch. Denke aber, das ich mir das wohl mal zulegen werde, da ich selber offshore gearbeitet habe.

Christian
Christian
3 Tage zuvor
Antwort auf  Jan

Das ist leider auch mein grösster Kritikpunkt, der sich noch verschärfen wird, sobal das Live Traffic Addon für Schiffe kommt. Dann stehen die Dinger nämlich nicht nur rum, sondern im Weg. Hoffentlich gibts dann die Möglichkeit, die statischen Schiffe zu deaktivieren…

Markus
Markus
3 Tage zuvor
Antwort auf  Christian

Im Moment ist es aber wohl so, dass man auf sich bewegenden Schiffen nicht landen kann oder?

Ich meine gehört zu haben, dass das der Grund dafür sei

Peter
Peter
3 Tage zuvor

Klingt ja beeindruckend. Aber nirgendwo steht, welche 196 neue Airports das sind.

Peter
Peter
2 Tage zuvor
Antwort auf  André

Ah! Dankeschön !!

Markus
Markus
3 Tage zuvor

Mega spannend, arbeite seit kurzem in dem Bereich. Auf jeden Fall interessant das alles aufm Bildschirm zu sehen

Martin
Martin
2 Tage zuvor

Unglaublich, Halleluja 😮 – seit mehr als 10 Jahren, seit FSX Zeiten, warte ich auf solch ein Addon.
Und endlich Förderplattformen die aussehen wie Förderplattformen, und nicht wie Schuhkartons auf Stelzen…
Ich glaub’ ich lass die Sektkorken heute schon knallen….

Danke Aerosoft, danke 🙂

Christian
Christian
2 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Gibt übrigens seit fast Release des MSFS diverse solche Addons für lau auf flightsim.to. Also nichts, was Aerosoft „erfunden“ hätte…

Martin
Martin
2 Tage zuvor
Antwort auf  Christian

…im Gegenteil: bei Aerosoft hat es während der (langen) Entwicklungszeit für dieses sehr detailierte Addon mehrmals geleakt, und die Jungs auf flightsim.to haben über diese “Leaks” ihre Addons gezaubert und sie auf früher veröffentlicht 😉

Björn
Björn
2 Tage zuvor

Leider wirkt die Deutsche Bucht wie tot – erstaunlich bei einem deutschen Hersteller.

Typischerweise fliegt man VFR entlang der Küsten, hier sind in der Realität viele Fähren, Sport- und Segelboote unterwegs, auch die Mündungen von Weser und Elbe sind stark befahren. Nichts davon ist in diesem Add-on präsent.
Wer nach Helgoland fliegt, sieht in der Realität meist auch die nordwestlich gelegenen Windparks am Horizont. Im SIM hingegen erscheinen die erst kurz vor dem Überflug, offenbar eine LOD-Problematik.
Deutschlands Bohrinsel Mittelplate existiert in dem Add-on auch nicht – konsequent, denn eine Darstellung des Wattenmeers gibt‘s ebenfalls nicht.

Also: wer die Deutsche Bucht VFR befliegen will, ist mit einer Kombination aus GAIST und den Landmarks Niedersachsen und dem kommenden Schleswig-Holstein von FSDG klar besser bedient.
Für wen aber macht dieses Add-on Sinn? Nun, ab Emden gibt es einigen Hubschrauberverkehr zu den westlich gelegenen Offshore-Baustellen. Wem das den Kaufpreis wert ist, der kann hier zuschlagen. Es ist halt ein „Hochsee“-Add-on…

OrtiMai
OrtiMai
1 Tag zuvor
Antwort auf  Björn

Hi Björn,
ja, das liegt an den LODs des Sim. Da kannst du als Dev nur bedingt was dran machen. Da muss MS/Asobo ran.

Und an Markus, ja auf bewegten Objekten kann man im Sim nicht landen. Das steht auch noch auf Asobos To-Do Liste.

Könnte dich auch interessieren:

Eröffnet mit uns die amerikanische Skisaison und fliegt mit uns nach Aspen. Am Rande er Rocky Mountains gelegen, ist der kleine Ort nicht nur ein El Dorado der Wintersportler, auch Aviatik-Fans kommen dank des legendären fast 6.6 Grad steilen Approaches ins enge Tal auf Ihre Kosten. Daher ist der Airport auch nur für ausgewählte Flugzeuge anfliegbar. United bedient Aspen u.a. ab Denver mit CRJs. Wir werden genau dieses kurze Routing mit Euch und Aerosofts CRJ 700 nachfliegen.
FS Traffic soll das erste, große Traffic-Addon für den Microsoft Flight Simulator werden. Just Flight hat jetzt mal wieder ein Entwicklungsupdate gepostet. Es gehe voran, berichten die Briten. Vor allem hätte das letzte Sim Update das Traffic-Erstellen erleichtert.
Fast zwei Stunden Präsentation und Diskussion: Thomson, Austin und Philipp von X-Plane haben in einem Austausch mit Evan von der FSA einen Einblick in den Status von X-Plane 12 gegeben. Neben Infos zur Flugdynamik und Weiterentwicklung der ATC-Funktion, schildert Austin Meyer auch ganz klar, worum es ihm bei X-Plane 12 geht.