Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Das Terrain vom Digital Combat Simulator erweitert sich. Schon länger wird an einer Afghanistan-Karte gearbeitet. Jetzt scheint die Veröffentlichung näherzurücken. Die Afghanistan-Map kann zumindest schon mal bei Eagle Dynamics vorbestellt werden.

24 Dollar kostet die Karte im Vorverkauf, derzeit zu einem reduzierten Preis. Die Entwicklung der Afghanistan-Karte für den Digital Combat Simulator schreitet laut Entwicklerteam derzeit planmäßig voran. Wie hier berichtet wird, sei das Ziel der Entwickler, eine hochimmersive und authentische Darstellung Afghanistans zu bieten. Fortlaufende Zusammenarbeit, Tests und Feinabstimmungen sollen sicherstellen, dass die Karte erfolgreich fertiggestellt und der DCS-Community zur Verfügung gestellt wird.

Das Terrain umfasse die zerklüfteten Bergketten des Hindukusch, die weiten Wüsten des Dasht-e Kavir und Dasht-e Lut sowie die fruchtbaren Täler und Flussebenen. Ein besonderes Augenmerk sei auf die genaue Darstellung der einzigartigen kulturellen und städtischen Merkmale Afghanistans gelegt worden, einschließlich der Nachbildung von Städten wie Kandahar und Herat. Dabei wurde speziell die Blaue Moschee von Herat hervorgehoben. Luftaufnahmen und hochauflösende Satellitenbilder würden verwendet, um den Realismus und die Genauigkeit der Karte zu verbessern, heißt es weiter.

Trotz der technischen Herausforderungen, die durch die komplexe Topografie Afghanistans entstanden seien, insbesondere bei der Darstellung großer Gebirgszüge, seien Optimierungsmaßnahmen im Gange, um die Leistung zu erhalten, ohne die visuelle Genauigkeit zu beeinträchtigen.

Für die Zukunft seien weitere Detailarbeiten an Geländemerkmalen geplant, einschließlich Flüssen, Straßen, Vegetation und geologischen Formationen, um die Immersion und den Realismus weiter zu verbessern. Umfangreiche Tests und Optimierungen sollen optimale Leistung und Kompatibilität mit verschiedenen Hardwarekonfigurationen gewährleisten, heißt es auf der Website von Eagle Dynamics.

Mit dem heutigen Vorverkauf hat ED auch einen Trailer veröffentlicht, der die Karte zeigen soll.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
stby04
stby04
1 Monat zuvor

Vor dem Kauf sollte man sich auf jeden Fall mal das FAQ auf https://forum.dcs.world/topic/346038-dcs-afghanistan-faq/ durchlesen.

Die 24 USD beziehen sich nur auf den Südwesten Afghanistans, für vermutlich ähnliche Preise wird es noch den Norden und den Osten geben. Alle Teile zusammen gibt es auch schon im Vorverkauf, dann aber für 49 USD.

Jede der Versionen von Afghanistan umfasst die selbe Fläche, aber nur die gekauften Teile werden auch detailliert dargestellt. Afghanistan ist jetzt auch so schon nicht besonders groß.

ED hat das glaube ich nicht so ganz zu Ende gedacht. Multiplayer und auch Singleplayer-Campaigns funktionieren nur dann gut, wenn jeder immer das gleiche auf seinem Bildschirm hat. Mit dem aktuellen Model wird ein Spieler nichtsahnend mit seiner Hind im Tiefflug sein, andere werden ihn durch Gebäude fliegen sehen.

Auch wenn das Kind wohl schon in den Brunnen gefallen ist, irgendwie hoffe ich, dass ED dieses Verkaufsmodell wieder zurück nimmt. Die Karte ist grundsätzlich hochinteressant und scheint hervorragend auszusehen, der relativ hohe Preis von 49 USD (später 70 USD) ist da vielleicht sogar gerechtfertigt. Die Aufteilung in mindestens mal drei Teile und vermutlich noch kommende Bundles in allen möglichen Kombinationen ist aber schwachsinnig hoch drei.

stby04
stby04
1 Monat zuvor
Antwort auf  stby04

Kleiner Nachtrag: Anscheinend sollen die weniger modellierten Bereiche einfach nur Low-Poly-Modelle der Gebäude beinhalten, d.h. der durch Häuser fliegende Hubschrauber in meinem Beispiel sollte nicht existieren.

Sven
Sven
1 Monat zuvor
Antwort auf  stby04

Danke für Deinen Hinweis auf das Gesamtpaket. Hätte doch glatt den falschen Knopf gedrückt. 🙂 Ich stimme Dir zu, die Idee die Map zu trennen ist nicht gut.

Hab aus Nostalgiegründen beim Gesamtpaket zugeschlagen. Man kann da auch noch ED Miles einsetzen, was die jetzigen 48$ noch mal um einiges reduziert.

Bin sehr gespannt auf den Ost-Teil. Freue mich, mein ehemaliges Einsatzgebiet virtuell zu erkunden. 🙂

Marcus
Marcus
1 Monat zuvor
Antwort auf  stby04

Danke für den Hinweis, das ist ja diesmal richtig kompliziert die „richtiger“ Karte zu ordern 🙂 Hoffentlich kommt sowas nicht auch noch für die Flieger … Auf die Map freue ich mich schon, gut für den Apache

Martin
Martin
1 Monat zuvor

Ehrlich, diese Karte und das Land ist so schön, da sollte es verboten sein Bomben abzuwerfen. Naja, Gott sei’s gedankt das ich mich von DCS schon vor vielen Jahren abgemeldet habe.

Obwohl ich natürlich verstehen kann wenn man Fan von diesem Titel ist.

Sei’s drum, wunderschöne Osterfeiertage an alle hier 🙂 .

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
1 Monat zuvor
Antwort auf  Martin

Kann ich gut nachvollziehen, hatte mich auch gerade richtig heftig in die F18 rein „gefressen“, von heute auf morgen ist es mir dann auch vergangen. Wenn man es ehrlich reflektiert, ist es halt doch nicht einfach nur ein Spiel.

manuel
manuel
1 Monat zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Mir ging es mit DCS genauso. Habe eine Zeit lang die Manuals und Taktiken richtig gehend studiert, bis ich gemerkt habe das ich dabei komplett die eigentliche Schönheit des Fliegens aus den Augen verloren habe, vor allem das Gefühl von begleitender Freiheit.

Denn man ist so sehr in den Systemen und Regularien vertieft, und darauf bedacht nicht vom Feind abgeschossen zu werden, dass man den eigentlichen Reiz der Fliegerei gar nicht mehr wahrnimmt, nicht einmal mehr die Schönheit der Maps und Landschaften.

Klar, es ist immer noch Stubenfliegerei, dennoch lernt man über diese und wenn man sich Mühe gibt, viele Aspekte der Luftfahrt kennen die auch in Real Bestand haben.

Und ich gebe dir voll und ganz recht: auf einem bestimmten Level ist es nicht mehr „nur ein Spiel“ sondern tatsächliche Simulation.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
1 Monat zuvor
Antwort auf  manuel

meinte eigentlich mein Gewissen, welches mir als „nicht-„ Pazifist und mit einer gesunden (westlicher) Militäraffinität, einen das Game versaut hat.

Marcus
Marcus
1 Monat zuvor

Also mal wieder Boeing üben, dann aber nicht die 737 sondern AH-64 oder F-18 🙂

TheFlyGuy
TheFlyGuy
1 Monat zuvor

In der DCS Community ist die Art und Weise, wie diese Szenerie an virtuelle Piloten gebracht werden soll, mittlerweile zu einem Meme und einem running Gag geworden. Für Missionsbauer ist es ohnehin ein Alptraum, wenn sie Community durch immer mehr Szenerien zunehmend fragmentiert wird, aber wenn jetzt potentiell jeder Kunde auch noch verschiedene Teile einer Szenerie besitzt, wird es komplett verrückt.

Diese „Preorder“ Strategie mache ich auch nicht mehr mit. Ich habe mit der Sinai- und Südatlantik-Map schon mindestens zwei „halbfertige“ Gebiete auf der SSD, die vermutlich noch Jahre benötigen, bis sie mal halbwegs fertig werden.

So sehr ich mich eigentlich immer über neue Fluggebiete (und neue Szenerie-Technologien) freue, diese Szenerie ist, nach Nevada, Syrien, Sinai, und Persicher Golf, einfach einmal Wüste zu viel für mich. Da warte ich lieber auf etwas mehr Abwechslung in Form der Kola Map. Oder auf die seit Jahren angekündigte historische Version der Mariannas Map als Spielplatz für Möchtegern-Vietnam-Missionen in meinem Huey.

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.