Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet wie eure Anflüge in Zahlen, Daten und Fakten aussehen, könnt ihr nun auf den Aviaflightmonitor von aviaworx zurückgreifen. Dieser analysiert euren Anflug ab 4000ft und generiert kurz nach der Landung einen “Approach Report“. Ziel des Tools ist es, virtuellen Piloten einen ähnlichen Einblick in  Anflüge zu geben – wie es reale Airlines im Rahmen des Flight Data Monitoring und Flight Operations Quality Assurance Programm tun. 

Primär geht es um den “Stable Approach” ab 1000ft. Dabei wird geschaut, ob die Landekonfiguration vollständig hergestellt ist. Der Flieger bestimme Parameter wie z.B. Speed, Attitude, Triebwerksleistung u.v.m einhält. Auch die Landung wird betrachtet. Wie weit war das Aufsetzen vom Aufsetzpunkt entfernt und wie “hart” war eure Landung. Der Aviaflightmonitor kostet für FSX und P3D ca. 12€ und ist bei Aerosoft und im simMarket erhältlich. Er ist nicht mit dem MSFS kompatibel.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
2 Jahre zuvor

Nun ja,nettes Gimmick, aber für die Landeanalysen gibt es auch das kostenlose Tool “Landing Rate Monitor” (“LRM Client”) welches relevante Daten auf “FsHub.io” hinterlegt, wo man sich zumindest auch ein paar interessante Daten zum Flug ansehen kann.

Könnte dich auch interessieren:

Mit der Unterstützung der Van’s Aircraft Inc. bringt SWS den Baukasten-Flieger RV-10 in den MSFS. Das Besondere am realen Flieger? Wer ihn fliegen möchte muss selbst Hand anlegen. Denn Van´s verkauft nur Bausätze zum Zusammenbau. Die RV-10 ist mit 4 Sitzen das größte Flugzeug im Repertoire, das virtuelle Pendant erscheint im Februar.
iniBuilds ist dafür bekannt nicht nur qualitativ hochwertige Szenerien zu veröffentlichen, sondern auch nach dem Release eine umfangreiche Produktpflege zu betreiben. Pünktlich zum Wochenende sind nun mehrere Updates für verschiedene Produkte erschienen.
Mit der Accusim Reihe hat A2A das virtuelle GA fliegen nah an die Realität gebracht. Öl-ziehen, Anschläge püfen und bloß nicht das Triebwerk überhitzen. Ansonsten quittiert der Flieger seinen Dienst oder der Wartungsaufwand steigt. Ein Flieger, ein Konzept ideal für den visuell starken MSFS. Toll das der erste Flieger, die Commanche, nun im Beta Test ist.