Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wer noch im Januar dieses Jahres den AH-64D Apache über die Schlachtfelder im Digital Combat Simulator kreisen lassen wollte, muss sich noch einige Wochen gedulden. Einige technische Features des Modules benötigen weiteren Feinschliff, während am inneren und äußeren 3D-Modell die arbeiten bereits beendet werden konnten. Damit soll eine möglichst bug-arme Version zur Mitte dieses Quartals zur Verfügung stehen.

Laut dem DCS-Newsletter hat man wieder einmal großen Fortschritt in der Entwicklung des Apachen gemacht. Abgeschlossen seien die Arbeiten im Bereich des internen-, externen- und des 3D Modells der Besatzung, der Beleuchtung, des Sounds, IHADS, MPD-Seiten, PNVS, TADS und Sensoren, 30mm Kanone, ungelenkte und lasergelenkte Raketen, dem ASE sowie dem CMWS.

Aufgrund der aktuellen Pandemielage und einigen Herausforderungen in der Entwicklung benötigen Features wie das Flugstabilisierungssystem zum Heading-, Altitude- und Attitude-Hold, die Multicrew Einbindung, das Cold-Start Prozedere, die Einbindung der George-AI, einige Animationen und das Schadensmodell weitere Wochen Programmierarbeit. Daher kann man den bereits in den Januar verschobenen Releasetermin nicht mehr halten.

Als neuen Zeitplan hat man vage die „nahe Zukunft – hoffentlich Februar“ angepeilt. An anderer Stelle wird der Zeitraum  1. Quartal 2022 für den Early-Access Release etwas großzügiger gesteckt.

Als kleinen Trost erinnert Eagle Dynamics an die Vorteile für Vorbesteller – nämlich 30% Rabatt und extra Meilen für den hauseigenen Shop. Des Weiteren startet am 7. Februar der Lunar-Sale, indem viele beliebte Module kräftig rabattiert zu erhalten sind.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Bald soll es so weit sein - dann will Felix von Plehwe Octavi an den Start bringen. Eine Crowdfunding-Kampagne via Kickstarter soll dabei über Auflage der Hardware entscheiden. Auf seiner Website präsentiert das Start-Up jetzt die Funktionen des Geräts.
Es wurde angekündigt, hier ist es: Just Flight hat ein weiteres Update für die 146 Pro veröffentlicht. Vor allem die Electronic Flightbag soll jetzt mehr Funktionalität vorweisen.
Das Ground-Handling Add-on GSX führt bei einigen in der Redaktion ja bekanntlich zu exorbitanten Blutdruckwerten und das seit FSX Zeiten. Auch Leser berichteten von ähnlichen Leidensgeschichten. Da sich natürlich auch Umberto Gedanken über seine Kundschaft macht, hat er nun, ein hoffentlich blutdrucksenkendes, Update für GSX Pro veröffentlicht.