Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wer Austin Meyers Videoauftritte kennt, weiß, dass der X-Plane-Vater gerne begeistert von seinem Simulator schwärmt. Jetzt hat Austin in einem längeren Blogeintrag die Flugeigenschaften der F-4 dargestellt – als Beweis, warum die Flugdynamik im kommenden X-Plane 12 noch besser als in seinen Vorgängern sein soll.

Dem Eintrag wäre ein E-Mail-Austausch mit einem F-4 Flight Instructor vorangegangen, so Austin. „Eines meiner Lieblingsflugzeuge ist die F-4 Phantom. Und einer unserer Alpha-Tester erwähnte kürzlich beiläufig, dass er Fluglehrer für die F-4 Phantom der israelischen Luftwaffe sei“, schreibt Austin zu Beginn. „Ich habe in den letzten fünf Tagen im Durchschnitt etwa alle 30 Minuten E-Mails mit ihm ausgetauscht, an 12-stündigen Tagen. Wir haben dutzende Änderungen an EXEs und ACFs vorgenommen, um die F-4 in X-Plane perfekt zum Fliegen zu bringen.“

Die F-4 als Versuchslabor für die Flugeigenschaften des Sims – das Resultat: Ob zwischen 150 oder 1500 Knoten, Bodenhöhe oder Fightlevel 500, die Phantom verhalte sich so, wie ihr reales Vorbild. Möglich mache es die verbesserte Flugdynamik von X-Plane 12 und die ganze Simulation der physischen Kräfte, die auf das Flugzeug einwirken. Und die Erkenntnisse der F-4 sollen sich dann auch auf alle anderen Flugzeuge auswirken:

X-Plane now applies the entrained flow model from the F-4 […] to ALL jets of air (physics are physics!).

Ein kurzes Video zeigt hier den Jetwash und das Flow Model am A330:

Austin Meyer war schon immer dafür bekannt, in seinem Simulator das Fliegen in den Vordergrund zu stellen. Mit dem langen, begeisterungsschwangeren Beitrag zeigt der X-Plane-Chef, dass wieder ein weiterer Schritt Richtung Realismus gemacht wurde. Und das Feedback des Phantom-Fluglehrers scheint die Richtigkeit Austins Arbeit zu bestätigen: „Tested this thoroughly….it is *ON THE SPOT* now (!) Perfect takeoff (!!!), landings, flameout landing path, aerobatics….X-Plane has a very fine F-4 simulation now 🙂“, wir der Instructor zitiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Lothar
Lothar
2 Jahre zuvor

Da zeigt sich wieder wie notwendig reale Piloten sind, um Flugzeuge und deren Flugeigenschaften ungefähr der Realität anpassen zu können.
Auch im XP kostet sowas viel Arbeit und muss für jedes einzelne Flugzeug ermittelt werden.
Auch im XP gibt es Paywareaddons mit schlechten Flugeigenschaften. Nicht jeder Entwickler kennt sich damit aus.

simmershome
simmershome
2 Jahre zuvor

Austin feiert Flugdynamik

Wahrscheinlich wird bald alles zum MSFS gehören, XP 12 ist dann Unterrubrik

onlinetk
onlinetk
2 Jahre zuvor

Klingt doch danach als wenn XP12 noch nicht wirklich kurz vor dem Release ist…. Egal, wenn das Ergebnis großartig wird warte ich auch gerne…

simmershome
simmershome
2 Jahre zuvor
Antwort auf  onlinetk

Sehe ich auch so. Man hat inzwischen soviel Auswahl in den Simulationen nach jedem Geschmack und für jeden Anlass. Da darf es auch mal etwas dauern, wenn es am Schluss passt.

Markus
Markus
2 Jahre zuvor

News sind dem MSFS zugeordnet^^

Boris
Boris
2 Jahre zuvor

Lol. Der Austin wieder. Ich möchte mal gerne ein Youtube-Battle zwischen Austin und Captain Robert sehen 😀

Dings
Dings
2 Jahre zuvor
Antwort auf  Boris

LOL.
Dazu noch Jörg Neumann.

Und angekündigt wird das ganze von P3D (something big is coming…).?

onlinetk
onlinetk
2 Jahre zuvor
Antwort auf  Dings

??

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.